Finanzielle Situation nach Scheidung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

An der Unterhaltspflicht des Mannes gegenüber seinen Kindern ändert sich nichts durch eure Heirat.

  • Weder wird dein Einkommen zur Berechnung herangezogen (du selbst bist diesen Kindern nicht unterhaltspflichtig), noch reduziert sich der Kindesunterhalt.

Wenn ihr selbst ein Kind bekommen würdet, so wäre der Mann dann drei Kindern unterhaltspflichtig, die unterhaltsrechtlich alle gleichgestellt wären.

  • Würde sein Einkommen dann nicht ausreichen, um allen Kindern den Unterhalt zu leisten, so müsste der Mann möglicherweise bestehende Titel für die beiden älteren Kinder "abändern" lassen: Er müsste eine Neuberechnung veranlassen, bei der das über seinem "Selbstbehalt" zur Verfügung stehende Einkommen auf alle drei Kinder aufgeteilt würde - anteilig je nach "Altersgruppe".

Sollte der Mann momentan auch noch seiner Ex-Frau "nachehelichen Unterhalt" zahlen müssen, so könnte er für diesen selbst nach der Heirat eine "Abänderung" veranlassen, wenn du als seine neue Ehefrau kein eigenes ausreichendes Einkommen für deinen eigenen Lebensunterhalt erzielen würdest.

  • Als Mutter eines gemeinsamen Kindes unter drei Jahre hätte dein Unterhalt ("Betreuungsunterhalt") dann Vorrang vor dem möglichen nachehelichen Unterhalt der Ex-Frau (selbst wenn ihr dann noch nicht verheiratet wärt...).
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tanja2806 14.01.2016, 13:46

Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Ihre Hilfe.

Hat mir sehr geholfen. :-)

0

Was möchtest Du wissen?