Finanzielle Hilfe vom amt fürs Fernstudium?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie schon geschrieben wurde, werden anerkannte Ausbildungen (Anbieter) voll mit dem "Meister-Bafög" gefördert.

Nebenberuflich eben "nur" die Maßnahmekosten, in Vollzeit gibt es auch Lebensunterhalt.

Aber, unterschätze nicht die Disziplin, die du für eine nebenberufliche Ausbildung aufbringen musst und "verschwende" nicht deinen Bafög-Anspruch!

Eins meiner Kinder hat eine Fachwirt-Fortbildung nebenberuflich gemacht. Dazu gehörte Urlaub/Bildungsurlaub für die Präsenzphasen zu nehmen und mehrere Std. Zeitaufwand in der Woche zum lernen/vorbereiten.

Möglicherweise übernimmt auch der Arbeitgeber kosten bzw. stellt dich für eine Weiterbildung frei? Klar, damit bindet man sich an den Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo freedomrida,

die Weiterbildung Handelsfachwirt oder Wirtschaftsfachwirt ist eine so genannte Aufstiegsfortbildung, welche voll mit dem Meister-BAföG gefördert wird. Alle Infos dazu findest Du hier in unserem Ratgeber:

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/wer-hat-anrecht-auf-meister-bafoeg/

Anstatt ILS gibt es aber auch die Möglichkeit der Abendschule und Samstagskurse (Präsenzlehrgänge in Deiner Nähe) und eine Vielzahl weiterer Anbieter für Fernlehrgänge mit Dozentenbegleitung (feste Abendtermine am PC).

Hier kannst Du die Anbieter für den Wirtschaftsfachwirt vergleichen:

https://www.fortbildung24.com/wirtschaftsfachwirt-ihk/suchergebnisse.html

Hier die Anbieter für den Handelsfachwirt:

https://www.fortbildung24.com/handelsfachwirt-ihk-ausbildung/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Eine Möglichkeit der Unterstützung wäre Bafög. Frag am besten mal beim Bafög Amt nach, ob dein Fernstudium unterstützt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?