Finanzielle hilfe bei zweiter Ausbildung?

9 Antworten

So lange du in deinem erlernten Beruf vermittelbar bist, bekommst du eine zweite Ausbildung nur finanziert, wenn das aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist.

Da hier immerzu das Wort Wohngeld fällt, ein Hinweis. Um Wohngeld zu erhalten, muss man nachweisen können, wovon man seinen Lebensunterhalt bestreitet. Wenn du das nicht kannst, gehörst du leistungsrechtlich ins Jobcenter, nicht in die Wohngeldbehörde.

Da diese zweite Ausbildung dein "Privatvergnügen" ist, kannst du vom Staat nichts erwarten.

Eventuell Wohngeld bei der gemeinde/Stadt beantragen.

  • BAB? sofern, dass auch für die Zweitausbildung gilt
  • ansonsten Wohngeld
  • du könntest für dein Kind ggf. auch Alg II beantragen.

Nein das musst du Dan mit deiner Vergütung dort alleine bestreiten was nicht geht! Da du auch noch Unterhalt zahlen musst!

Was möchtest Du wissen?