Finanzielle Förderungsmöglichkeiten für eine zweite betriebliche Ausbildung

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei einer 2. beruflichen Ausbildung hast du keinen Anspruch mehr auf Berufsausbildungsbeihilfe. Aber wenn Azubis Berufsausbildungsbeihilfe dem Grunde nach nicht zusteht, können sie Wohngeld beantragen.

Bafög gibt es für Berufsausbildung grundsätzlicht nicht. Eine Unterhaltspflicht Deiner Eltern gibt es bei Zweitausbildungen auch nicht mehr.

Du kannst aber neben der Ausbildung einen weiteren steuerfreien 450€ Job ausüben. Jedoch muss das der Ausbildungsbetrieb genehmigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hammerbruder
25.01.2013, 14:35

Guten Tag,

vielen Dank für Ihren Beitrag zu meiner Frage. Ich habe selber noch ein wenig recherchiert und bin zu der Gleichen Erkenntnis gekommen. Ich muss einen Antrag auf BAB stellen, fest damit rechnen das dieser abgelehnt wird und anschließend einen Antrag auf Wohngeld stellen. Das ist meine Einzige Möglichkeit um noch eine finanzielle Unterstützung zu erhalten. Einen 400€ Job habe ich ebenfalls 

Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?