finanzielle Ansprüche nach fristloser Kündigung bei Krankheit.Krankengeld?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun, zunächst mal muß der Arbeitgeber die Kündigungsfrist gem. Arbeitsvertrag einhalten. Bis zum Ablauf dieser Frist hast Du Anspruch auf Lohnfortzahlung.

Eine fristlose Kündigung, auch in der Probezeit, muß begründet werden.

Fristlose Kündigungen sollte man immer vor dem arbeitsgericht anfechten. Denn wer kündigt, der hat nicht automatisch das Recht auf seiner Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bitmap 24.05.2010, 01:28

''Bis zum Ablauf dieser Frist hast Du Anspruch auf Lohnfortzahlung.''

0

Theoretisch steht dir dann Krankengeld zu, insofern das eine versicherungspflichtige Tätigkeit war.

ALG I gibts bei Arbeitsunfähigkeit nicht, da du der Vermittlung nicht zur Verfügung stehst.

Eine Sperre gibts aber auch nicht, da du ja nichts für die fristlose Kündigung kannst (wenn ich das in deiner anderen Frage richtig verstanden habe).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?