Finanzielle Ansprüche in der Partnerwahl!?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

offenbar hat er in seinem Leben noch nichts (beruflich) geschafft

Ich weiß nicht, ob das nur finanzielle Angelegenheiten sind. Würdest du z.B.einen Musiker, Maler, Schauspieler, der seinen Durchbruch (noch) nicht geschafft hat,auch ablehnen? Weil er vielleicht nicht viel verdient, aber dafür glücklich ist?  Das wäre in der Tat sehr oberflächlich.

Ansonsten kann man natürlich auch denken: er hat in seinem leben beruflich nichts geschafft, weil er an Fortbildung nicht interessiert ist,weil er sich hängen lässt, weil er bequem ist, weil er andere arbeiten lässt, weil er unselbständig und unreif ist. 

Das wären dann ganz andere Gründe als nur die Finanziellen. Die würden mich auch abtörnen. Aber das hat mit dem Geld nichts zu  tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist seit Jahrtausenden, vermutlich seit es die Ehe gibt, das Schicksal der Männer , dass sie von den Frauen nur als ehetauglich angesehen werden, wenn sie einen Beitrag zum Lebensunterhalt leisten können, der über ihren Eigenbedarf hinausgeht. 

Das ist auch nicht nur irgendeine Geschlechterrolle, die die Gesellschaft irgendwie willkürlich hervorgebracht hat, sondern hat durchaus seinen Sinn, denn der wichtigste Zweck der Ehe (aus der Sicht der Frau) ist es ja, dass der Mann dadurch einen angemessenen Beitrag zur Aufzucht gemeinsamer Kinder leistet. Männer, die das nicht konnten, waren schon immer mehr oder weniger von der Ehe ausgeschlossen; über Jahrtausende war das die Mehrheit. Sie hatten keine Wahl, als Knechte, Mönche (oder Priester), Soldaten oder Landstreicher zu sein. 

Keine der Frauen in all diesen Jahrtausenden hatte ein schlechtes Gewissen dafür, dass das so war. Warum auch? Nun wird plötzlich erwartet, dass das Mannsein und das Frausein völlig neu definiert wird, aber niemand hat eine genaue Vorstellung davon, wie denn eigentlich. Nein, dafür, dass Du in der großen Dunkelheit den richtigen Weg nicht kennst, musst Du kein schlechtes Gewissen haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, er passt eben nicht zu dir, wenn das für dich so ein Problem ist, ein schlechtes Gewissen musst du deshalb nicht haben, solange du ehrlich zu euch beiden bist und den Kontakt auch nicht fortführst. Mir war das noch nie wichtig, dafür würden mich andere Dinge an einem potenziellen Partner stören, da hat jeder seine eigenen Vorstellungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist alleinig deine Entscheidung. Wärst du dir deiner Handlungen so sicher bräuchte es wohl kein Laienportal. Wenn dein Interesse bereits auf dem Nullpunkt ist spielt es wohl auch keine Rolle mehr zu hinterfragen ob man ein schlechtes Gewissen haben muss jemanden aus finanziellen Aspekten abzulehnen. Wenn ein Bankkonto das nicht in deine Vorstellungen passt für dich ein Ablehnungskriterium ist dann ist es eben so und wird für dich seine Berechtigung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich als Mann, dem es selber Ewigkeiten so ging, machst Du in meinen Augen einen riesen Fehler. Es gibt auch Menschen, die wirklich aufgrund gewisser Umstände im Leben nichts erreicht haben, und nicht, weil sie faul oder unfähig waren. Diese Menschen haben oft noch viel vor sich und ich verstehe bis heute nicht, warum dass Interesse dann quasi "auf den Nullpunkt" fällt.

Aber genau so ging es mir auch. Da eine Ex-Partnerin sehr schwer psychisch erkrankte und mehr oder weniger eine Rundumpflege benötigte, habe ich beispielsweise mein erstes Studium abgebrochen, war damals noch sehr jung und komplett überfordert. Habe sicher vieles falsch gemacht, aber immer mein bestes versucht. Durch den Druck und die Überforderung wurde ich dann auch co-abhängig, hab das Trinken angefangen. Aus all dem habe ich mich irgendwann richtig rausgekämpft und mit 26 nochmal ein Informatik-Studium begonnen, um irgendwann mal einen ordentlichen Job zu bekommen.

Während meiner kompletten Studienzeit bis 31 Jahre hatte ich bei keiner "selbstbewussten" Frau in meinem Alter eine Chance auf eine Beziehung, da ich in der Zwischenzeit natürlich nur Halbzeit als Werkstudent arbeiten konnte und gerade mal 400-500€ im Monat zur Verfügung hatte. Die Frauen sind reihenweise weggelaufen, wenn ich ihnen das erklärt habe, obwohl sie mich davor immer toll und attraktiv fanden.

Jetzt bin ich mit dem Master fertig, gehöre jetzt zu den Gutverdienern und genau das Gegenteil ist der Fall. Aber weißte was? Never ever würde ich mir jetzt eine Frau anlachen, die darauf wert legt! Ich komme weiterhin mit Fahrrad zu einem Date und sage erstmal, dass ich nicht so viel verdiene. Schon, wenn jemand fragt, werde ich stutzig.

Ich kann verstehen, dass es toll ist, wenn der Partner Geld hat, aber sich bei Geldmangel abzuwenden und das Interesse zu verlieren, ist für mich einfach unglaublich schlechter Charakter! Es ist für mich verständlich, wenn man merkt, dass jemand sein Geld versäuft, generell nichts leistet und einfach faul ist.. das ist aber eine Charaktereigenschaft und hat nichts mit Finanzen zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, also finanzielle Aspekte als entscheidendes Kriterium finde ich schon schwach. 

In dem Fall ist es für mich aber weniger das rein Finanzielle, sondern die Frage, wie aktiv er mit Problemen und Schwierigkeiten umgeht. Arbeitet er daran, seine psychischen Krisen aufzuarbeiten, sich beruflich weiterzubilden und sich aus dem Mist rauszuboxen?

Dann finde ich viel entscheidender als die Frage nach den Finanzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Leben, deine Entscheidung. 

 Kippe den LOOSER in den Wind wenn Dich seine Vergangenheit belastet und Du nicht bereit bist später einmal zu teilen oder Probleme der Vergangenheit gemeinsam zu lösen.                                         

Man hält zusammen wenn man sich liebt (soweit seit ihr aber noch nicht)  und schafft etwas gemeinsam für die Zukunft. 

Frage dich warum hat er in seinem Leben noch nichts geschafft ? Möchte er dich als Versorger ?

Oder haben Ihn Umstände dazu geführt, dass er nichts arbeitet. (Karnkheit, Millionär, Elternhaus etc.).

Was ist so  wichtig, sein Einkommen oder ist sein Herz und der Charakter wichtiger ?

Natürlich findest Du einen Millionär, doch diese Typen die Ich kenne sind mir als Freund zu wieder.

Zieh Dich einmal an deiner Nase und frage Dich was bringst Du mit (charakter, aussehen, geld) das dich jemand haben möchte.

 jetzt spreche einmal mit ihm darüber wie er sich seine Zukunft vorstellt und Du deine. Vielleicht findet Ihr einen gemainsamen Punkt an der Ihr Euch hoch arbeiten könnt.

Alles Gute D IR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich schon sehr oberflächlich. 

So kann man nicht an eine Partnerschaft rangehen. Bah! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich oder eine Beziehung über Geld definiert, muss kein schlechtes Gewissen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht ob das eine Geldfrage ist. Ich denke es sagt auch viel über den Charakter aus, wenn ein Mensch beruflich nicht auf die Beine kommt. Das würde mich stören. Nicht aber wenn ein Mensch in seinem Beruf voll aufgeht obwohl er wenig verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nashota 03.10.2017, 11:59

Was sagt es denn über den Charakter aus? Sei froh, wenn du keine Scheizze in deinem Leben erlebt hast, die nicht in die scheizz Leistungsgesellschaft passen.

1
maxfidebus 03.10.2017, 12:04
@Nashota

Sorry, Du weißt nix über mein Leben und ich wolte auch Niemanden auf den Schlipps treten. Für mich las sich das so, dass er nix beruflich schafft also nach dem Motto "er möchte sich nicht anstrengen" Nicht nach dem Motto er hat Schlimmes erlebt oder ist krank und kommt deswegen nicht weiter.

Wenn Du nur Scheiß in Deinem Leben erfahren hast, tut mir das sehr leid für Dich. Kann Dir aber aus eigener Erfahrung sagen Selbstmitleid bringt einem niemals weiter. Alles Gute für Dich

2

ICH hätte da ein schlechtes Gewissen.

Finanzielle Schwierigkeiten sind überwindbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir nur das Geld wichtig ist hast du eben traurige prioritäten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das gehört ebenfalls mit dazu und sagt auch etwas über den Charakter. Hätte auch nie eine Frau geheiratet die beruflich völlig erfolglos ist. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nichts falsch daran einen Partner zu suchen, der dir nicht auf der Tasche liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jein, wenn er nichts dafür kann ist es etwas anderes als wenn er nur auf Kosten seiner PartnerIn lebt , also eher der Schmarotzertyp ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Interesse gesunken ist weil er gemobbt wurde sagt das schon einiges aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wegen seinem beruflichen Werdegang ist Dein Interesse an ihm weg?

Diese Versorgermentalität von Dir ist widerlich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?