Finanzbuchhaltung. Woher weiß ich, was Bestandskonto oder Erfolgskonto ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alle Konten die in die Bilanz eingehen sind Bestandskonten (diese werden ins neue Jahr vorgetragen). Alle Konten die in die Gewinn- und Verlustrechnung eingehen, sind Erfolgskonten (diese werden nicht ins neue Jahr vorgetragen).

Um sich zu merken wo was hingehört musst du dir eben § 266 HGB Bilanz und § 275 HGB G + V  reinziehen oder SKR4 anschauen der nach dem Bilanzgliederungsprinzip aufgebaut ist Kontenklasse 0 - 3  und 9 sind Bestandskonten, der Rest sind Erfolgskonten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aktivkonten nehmen die Vermögenswerte einer Gesellschaft auf. Dazu gehören Kasse, Grundstücke und Gebäude etc. Diese stellen auch grundsätzlich die Investition (Mittelverwendung) einer Gesellschaft dar.

Passivkonten nehmen die Schulden bzw. Verbindlichkeiten einer Gesellschaft auf. Dazu gehören Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, Verbindlichkeiten ggü Kreditinstituten, Fremdkapital etc. Diese stellen auch die Mittelbeschaffung für die Investitionen auf der Aktivseite dar.

In der GuV werden die Erfolge aus Investition und Mittelbeschaffung gebucht wie z.B. Zinsen auf Kredite der Gesellschaft als Aufwand oder Zinsen von Banken für Anlagen als Ertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?