Finanzbeamte - nebenbei studieren möglich?

5 Antworten

Das hört sich ja wirr an und ich fürchte, ein Student ist nicht mehr beihilfefähig, oder? Studenten dürfen natürlich bis zu 20 Stunden Nebentätigkeit ausüben, wenn ich die Vorgaben richtig lese, nur wann soll denn die Beamtentätigkeit erfolgen? Nachts und an Wochenenden? Ich fürchte, hier muß eine Beurlaubung her oder eben ein Studium durch den AG mit vollen Bezügen. Viel Glück.

Du willst Vollzeit studieren und "nebenbei" Teilzeit als Finanzbeamtin arbeiten? Wie soll das denn gehen? Die Vorlesungen die während deiner Dienstzeit stattfinden einfach ausfallen lassen?

Anders als in der freien Wirtschaft, habe ich selbstverständlich Gleitzeit. Ich kann kommen wann ich will und gehen wann ich will. D.h. ich könnte theoretisch morgens 4-6 std Vorlesungen besuchen und danach 4 Std arbeiten.

0
@xxLiLKira

Meines Wissens nach gibt es aber trotzdem eine Kernarbeitszeit.

Und wenn du denkst du kannst mal eben 6 Stunden in die Uni gehen und dann noch vernünftig arbeiten, dann irrst du aber ganz gewaltig.

0
@Messkreisfehler

Arbeitet ihr grad dort oder ich? Ich muss doch wissen ob wir eine Kernarbeitszeit haben oder nicht.

Und wenn Leute 20 std arbeiten und nebenbei noch Jura studieren und es schaffen.. warum sollte ich das nicht probieren?

Denn solange ich nicht kündige, kann ich ja auch keine Lücke im Lebenslauf haben.

1
@xxLiLKira
nebenbei noch Jura studieren und es schaffen.

Das machen die aber an der Fernuni in z.B. Hagen, da hat man keine Präsenzveranstaltungen.

2
@xxLiLKira

Naja, sooo viel Plan scheinste davon ja nicht zu haben wenn man sich deine anderen Fragen mal anschaut...

ICH kann immerhin beurteilen ob es sich gut oder schlecht arbeiten lässt mit 20 Stunden Arbeit die Woche. Ich hatte schon zig Werkstudenten die 20 Stunden die Woche bei mir arbeiten und bei JEDEM! hat das Studium darunter extrem gelitten! Gut 90% haben die 20 Stunden die Woche nach gerade mal nem Jahr aufgeben müssen weil sie ihr Studium sonst nicht gepackt haben.

Aber wenn Du ja eh schon alles weisst, dann musst Du ja hier keine Fragen stellen...

0
@Messkreisfehler

Ich hab ja auch die Möglichkeit mich ganz beurlauben zu lassen und mich voll und ganz auf das Studium zu konzentrieren.

Außerdem habe ich Fragen gestellt und will hier nicht mit dir diskutieren ob ich nun meine 20 std arbeite oder nicht. Denn wenn du dir den text durchgelesen hast, versuche ich auf meine 10 std zu kommen. Normalweise dürfen nur Leute die Angehörige pflegen 10 std oder weniger arbeiten - andere nicht. Ob ein Studium zu diesen Ausnahmen gehört weiß ich nicht. Aber bevor ich zu dem Vorsteher (d.h. Chef) hingehe wollte ich mich hier INFORMIEREN.

Also wenn du es nicht weißt, dann diskutier einfach nicht.

0
@xxLiLKira

Ja genau und vor 3 Monaten warst Du noch Schülerin mit nem Ferienjob und schwupps die wupps haste die 3 Monate Crash Kurs Verbeamtung durchgemacht...

https://www.gutefrage.net/frage/bin-ich-weiterhin-familienversichert?foundIn=user-profile-question-listing

Vor allem wenn man sich deine letzten Fragen mal so anschaut, ob es erlaubt ist Steuerklasse 4 und 4 zu nehmen...

Das ist natürlich absolut logisch, dass eine Finanzbeamtin solche Fragen stellen muss...

Also komm und troll wo anders rum...

0
@xxLiLKira

Gleitzeit oder Funktionszeit? Bei Gleitzeit gibt es in der Regel immer eine Kernarbeitszeit!!!

0

Sorry, du hast am 01.10.2014 deine Ausbildung im mD angefangen und machst dir darüber schon gedanken? Was für ein Troll. Mach die Ausbildung fertig, mach dein Abitur und DANN kannst du studieren.

ich hab schon abi, musst mich darüber nicht belehren, vielen dank. außerdem bin ich schon nächstes jahr fertig. Und man glaubt es kaum, aber einen Antrag auf Versetzung etc. muss man schon mind. ein halbes Jahr vorher stellen. Aber das wusstest du bestimmt.

0
@xxLiLKira

In der Regel ist es tatsächlich so, dass ein Antrag auf Teilzeit ein halbes Jahr im Voraus gestellt werden muss (nicht Versetzung, das hat damit nichts zu tun). Jedes Bundesland ist da anders. Aber aus Planungssicht der Geschäftsstelle macht das schon Sinn.

Wenn du nur in den gD möchtest ist es besser, dass du den Aufstieg machst - oder weil deine Prüfung zu schlecht ist im mD - dich direkt nochmal als Finanzanwärter bewirbst. Das ist auf jeden Fall deutlich einfacher als dieses Gewurschtel mit dem Studium was du da vor hast..

Wenn du in den höheren Dienst willst solltest du dir auch ein entsprechendes Studienfach suchen. Dann würde ich aber empfehlen Vollzeit zu studieren und das arbeiten sein zu lassen. Da es dein Erststudium wäre, bist du m.E. u.U. noch Bafög berechtigt.

0
@Tollpatsch1987

Ja, hab mich verschrieben, meinte den Antrag auf Teilzeit.

Nein, in den höheren Dienst möchte ich nicht, das wäre dann doch ein wenig zu viel (wobei bei uns auch schon mehrere den Weg geschafft haben vom mittleren Dienst in den höheren Dienst durch ein Jura Studium)

Ich bin nicht zu schlecht fuer den mD. Möchte halt nur Wirtschaftsrecht studieren, da es vielseitiger ist (englische Vorlesungen vorhanden). Und im gD verdient man auch nur ca. 200 Euro mehr als im mD (laut Besoldungstabelle).

Also kann man, wenn man ein Bachelor Studium absolviert hat, eher dann in die freie Wirtschaft einsteigen. Denn auf Dauer mit 1900 Euro netto oder weniger im gD (dank PKV) zu verdienen ist auch nicht jedermanns Sache.

Und jetzt direkt nach der Ausbildung auszusteigen wäre auch doof so ohne Berufserfahrung und Gehalt. (denn das Studium finanziert sich nicht von selbst)

0
@xxLiLKira

Wichtig ist ja vor allem was du später machen möchtest. Wenn du in die freie Wirtschaft möchtest solltest du auch das entsprechende Fach schon studieren.

Und übrigens ist das Gehalt gar nicht so schlecht im gD. Ich bin jetzt nach 5 Jahren bei 2.200 netto (KV schon abgezogen). Kommt halt immer aufs Bundesland an.

Was du nur nicht vergessen solltest: Kollegen werden es dir nicht danken, wenn du auf Teilzeit gehst und in deiner "Freizeit" studierst. Damit macht man sich idR unbeliebt.

Generell, wenn du eine Frau bist würde ich dir davon abraten, wenn du später Familie haben willst. Da ist das Beamtentum deutlich besser als die freie Wirtschaft. Die Vorteile hat man eben erst im Alter.

Wenn du aber eh keinen Bock auf den Laden hast geh lieber in die freie Wirtschaft.

Ich würde an deiner Stelle eher kündigen und ein Vollzeitstudium mit Bafög machen. Klar hat man dann erst Mal weniger Geld zur Verfügung, aber man ist so auch schneller fertig.

0

Ist eine Ausbildung bei burger King weniger Wert als andere?

Ich suche seit längerer Zeit jetzt schon eine Ausbildung und arbeite nebenbei bei burger King Teilzeit. Jetzt wurde mir eine Ausbildung dort angeboten und ich bin überglücklich darüber. Doch jetzt sagen einige dass sie niemals eine Ausbildung da anfangen würden und lieber bei Aldi oder so anfangen?

Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Vollzeit Studieren und gleichzeitig Vollzeit arbeiten?

Meine Frage richtet sich eher an die Rechtliche Seite. Ich werde demnächst meinen B.Sc. Elektrotechnik abgeschlossen haben und möchte gerne im Anschluss Vollzeit arbeiten gehen. Da ich bei dem ausstehenden Job allerdings sowohl Gleitzeit, als auch keine Kernarbeitszeit, habe stellt sich mir die Frage ob ich "legal" nebenbei mich für ein Vollzeitstudium, M.Sc., an meiner jetzigen FH anmelden kann und dieses auch durchführen darf?

Ich arbeite z.Z. neben meinem B.Sc. Studium als Werkstudent, dort wurde mir gesagt, dass es nicht möglich wäre sich als "Vollzeitstudent" länger als 20h/Woche anzumelden und zu absolvieren, mehr wäre schlichtweg nicht zulässig. Stimmt das überhaupt, wenn ja gibt es Gesetzeslücken? Wo könnte ich mich informieren? Google gibt leider sehr veraltete Beiträge dazu aus in denen auch die Rechtliche Frage meist überhaupt nicht geklärt wird!

Darf ich Vollzeit arbeiten gehen und gleichzeitig Vollzeit studieren und was muss ich dabei beachten? (Außer das es schwer ist)

...zur Frage

Wirtschaftsrecht oder "normales" Jura studieren?

Hallo, ich habe vor Wirtschaftsrecht zu studieren. Eigentlich wollte ich immer Jura studieren und dann in die Wirtschaft gehen. Jetzt weiß ich nur nicht genau, ob es sinnvoller ist, normales Jura zu studieren und dann die Schwerpunkte auf Wirtschaft zu legen. Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema? Sind Wirtschaftsjuristen in Unternehmen weniger gut angesehen, da sie kein Volljurist sind? Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Vorteile als Student zu Arbeiten

Hallo, ich bin Student und will nebenbei noch arbeiten. Was für Steuer muss ich zahlen? Wenn der Arbeitgeber mit 15€/h anbietet, heißt es netto oder brutto?

Was ist der Unterschied zwischen einem normal Teilzeitarbeiter und einem Student der nebenbei arbeitet? Gibt es Sonderregel bzw. Begünstigungen?

Werde Teilzeit bis 20h die Woche arbeiten mit 15€ Stundenlohn. (1200€)

Danke

...zur Frage

Recht - Behörden Briefe gehen im Postzustelldienst verloren?

Hallo,

ich habe ein relativ grosses Problem mit meinem lokalen Postzustelldienst (nicht die Deutsche Post). Und zwar handelt es sich hierbei um einen kleinen Postzustelldienst der u.a. für unser Rathaus / Finanzamt die Post zustellt. Da ich gewerbetreibend bin, erwarte ich regelmäßig von den og Behörden Briefe. Gefühlt 90% aller Briefe kommen allerdings NICHT bei mir an, (zb Steuerbescheide mit Nachzahlungen, etc) so das ich mittlerweile einen relativ hohen Betrag an Mahngebühren zu zahlen hatte (sowie Vollstreckungsbeamte hier hatte weil ich auf Mahnungen nicht reagiert hab. Wie soll ich reagieren wenn ich nix bekomme?).

Nun habe ich aktuell wieder auf einen Brief vom Rauthaus gewartet (es ging um eine Urkunde). Da bislang nichts ankam habe ich nun den Sachbearbeiter angemailt und ihn gefragt oder der Brief versandt wurde. Dieser hat mir daraufhin zurückgemailt dass die Urkunde vor über einem Monat am meine Hausadresse verschickt wurde.  

Auch dieser Brief mit der Urkunde ist somit "verloren" gegangen (es ging auch nichts ans Rathaus zurück).

Ich habe jetzt mehrfach mit dem Chef des Postzustelldienst geredet und dem das Problem geschildert. Woran es liegt weiß er selbst nicht, eine Besserung scheint aber auch nicht in Sicht zu sein.

Ich habe stark das Gefühl, da es sich um einen kleinen Betrieb handelt, und die Briefe dort (Nachts) in diesem Betrieb von Hand sortiert werden, dass dort jemand arbeitet der Briefe ganz gezielt entwendet (dort muss also jemand arbeiten der mich kennt). Mit dem Zusteller, der die Briefe einwirft, habe ich auch bereits darüber geredet, der versicherte mir aber das er die Briefe zustellt (was ich auch glaube).

Das verschwinden der Briefe kann in der Häufigkeit also kein Zufall sein.

Weiss jemand was man hier (rechtlich) tun kann (bzw hat einen Tipp)? Es ist doch eine Straftat wenn Urkunden in diesem Betrieb verschwinden? 

PS: Ich habe natürlich ein Briefkasten mit Namenschild und es ist auch kein kleiner Ort. Die Post über die Deutsche Post kommt immer an, nur von diesem og Betrieb nicht.

...zur Frage

Selbstständig und Teilzeitangestellt?

Guten Tag,

aktuell bin ich Selbstständig mit einem Kleingewerbe und habe eine PKV.

Nun da die Auftragslage schlecht ist habe ich mir gedacht mich Teilzeit anstellen zu lassen und mein Gewerbe als Haupttätigkeit zu haben(so dass die PKV weiter besteht) und das AN Verhältnis nebenbei zu haben (Nebenjob).

Meine Fragen:

1. Welche kosten kommen für den Arbeitgeber zu? (Sozialversicherungen...?) 

2. Auf was muss ich achten?(Nicht zu viel verdienen oder Steuern,SV-Abgaben ggf.?)

Ich hoffe auf Positive Rückmeldung und verbleibe mit freundlichen Grüßen! 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?