Finanzamtnummer - wo finde ich die?

6 Antworten

Wie dumm seit Ihr alle??? Da erwartet einer Hilfe und es wird nur falsches Zeug raus geschwätzt. Eine Finanzamtnummer hat mit der Steuer ID nichts zu tun. Die Finanzamtnummer ist die Nummer des zuständigen Finanzamtes, das für einen zuständig ist. Und die bekommst du über einen Telefonanruf bei deinem zuständigen Finanzamt heraus.

Mit freundlichen Grüßen

Einfach das Finanzamt deines Wohnortes anrufen, die sagen dir sofort die Finanzamtnummer.

0

Die Finanzamt-Nummer ist nicht die selbe wie die Identifikationsnummer! http://gemfa.bzst.bund.de/gemfai.exe?rel=nofollow

Auf dem Link könnt ihr schauen was das für euch zuständige Finanzamt ist und erhaltet die Daten von diesem. Adresse, Öffnungszeiten etc. . Dabei steht auch welche Finanzamt-Nummer dieses für euch zuständige Finanzamt hat ;)

Gemeint ist wahrscheinlich die Steueridentifikationsnummer, die du eigentlich längst haben solltest, da sie bereits vor ein paar Jahren an alle Bundesnürger unabhängig vom Alter verteilt wurde. Falls dir oder deinen Eltern das entsprechende Schreiben nicht mehr vorliegt, kannst du die Nummer beim Finanzamt erfragen oder online beim Bundeszentralamt für Steuern.

http://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Steueridentifikationsnummer/steuerid_node.html

Nein!

Die war eben nicht gemeint.

Unter dem Punkt STEUERN ist aufgelistet:

Identifikationsnummer

Steuerklasse

Konfession

und eben dann Finanzamtnummer

kann also alles ausfüllen, nur weiß damit nichts anzufangen bzw. komme wol HEUTE nicht mehr an die nummer ran.?!

0

Lebenslauf und kurze Beschäftigung

Ich habe sehr viele Jahre in einem Unternehmen gearbeitet. Diese Stelle habe ich gekündigt, da ich eine neue Stelle angeboten bekam. Aus dieser ist aber leider nichts geworden, so dass ich mir nach 2 Wochen gekündigt wurde. Jetzt zu meiner Frage: Muss ich unbedingt bei einem Bewerbungsgespräch oder im Lebenslauf diese Stelle erwähnen? Könnte ich z.B. Familiengründe angeben für die eigene Kündigung beim langjährigen AG ? Vielen Dank!

...zur Frage

Pfändungs und Einziehungsverfügung vom Finanzamt - und nun?

Hallo zusammen,

Ich habe eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom Finanzamt erhalten.

Fragen zu diesem Thema gibt es schon reichlich, aber bestimmte Dinge habe ich noch nicht verstanden bzw. Mein Fall ist auch etwas verzwickt:

Die Pfändung kommt zustande durch das fehlen der Steuererklärung von 2014 und 2015.

Nun ist es aber so, dass ich die Steuererklärung 2014 bereits im April abgegeben habe, noch an meinem alten wohnort. Daraufhin wurden Belege nachgefordert, die ich Anfang Juli ebenfalls an das zuständige FA meines alten Wohnorts gegeben habe. Nun bin ich umgezogen, die Erklärung für 2015 soll nun an das neue zuständige FA erfolgen.

Die Pfändungsverfügung kommt vom neuen FA. Für 2015 und allerdings auch bezüglich 2014.

Das alte FA sagt sie hätten keine Daten mehr von mir, die wären alle ans neue FA übermittelt worden. Das neue FA scheint ja aber offensichtlich nichts davon zu wissen.

Der Pfändungsbetrag ist enorm hoch, da es sich hier ja um die geschätzten steuerbeträge des FA handelt. Das FA pfändet nun meinen Lohn direkt beim Arbeitgeber. Sehr peinlich und unangenehm. Aber wichtiger ist/sind jetzt meine Frage(n):

Kann ich Einspruch gegen die Pfändung erheben, da 2014 ja abgegeben wurde und es sich hier um einen Kommunikationsfehler zwischen den Ämtern handelt?

Angenommen der viel höher geschätzte steuerbetrag und somit der pfändungsbetrag wäre 5000 €. Ich reiche meine Erklärungen ein und am Ende soll ich zusammen 1000€ Steuer bezahlen....wird die Pfändung aufgehoben sobald die steuerbescheide durch und die 1000€ bezahlt sind? Oder muss ich am Ende so oder so tatsächlich die 5000€ bezahlen?!

...zur Frage

Handwerkerkosten im Folgejahr bezahlt; in Steuererklärung trotzdem angeben?

Ich habe eine Eigentumswohnung, die ich vermiete.

Durch einen Wasserschaden sind mir Handwerkerkosten entstanden. Gearbeitet wurde November-Dezember und die Rechnung kam Ende Dezember. Bezahlt habe ich dann im Januar.

Reiche ich die Kosten für das alte oder neue Jahr in für die Steuererklärung ein?

Ich hoffe, hier weiß jemand Bescheid?

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Arbeitnehmer Steuerfrei bis 9.000€(bald Student)?

Ich habe mal mitbekommen, dass man bis zu 9.000€ im Jahr Steuerfrei ist. Ich habe jetzt angefangen bei der Post las Briefzusteller zu arbeiten und verdiene Brutto 2000€ im Monat, da ich bald studieren werde, und noch nie zuvor gearbeitet habe sind mir einige Sachen unklar. Ich würde gerne wissen ob ich eine Steuererklärung am Ende des Jahres abgeben kann und ob ich, dann Geld vom Finanzamt zurück bekomme. Ich habe vor vier Monate zu arbeiten, kriege Ich nur die Steuern oder auch die Sozialabgaben zurück? Ich habe mich nie damit befasst und mir wurde es leider auch nicht in der Schule beigebracht.

Ich bedanke mich im voraus für jede Antwort!

Mfg

...zur Frage

Personalbogen - Ausbildung: Schulbildung

Ich habe kürzlich die Zusage für meinen Ausbildungsplatz erhalten. Nun wurde mir ein Personalbogen zugeschickt, den ich ausfüllen soll.

An einer Stelle soll ich meine Schulbildung angeben (von-bis; Abschluss als...; Ergebnis). Da ich aber erst im Sommer mein Abitur mache, habe ich noch keinen Abschluss. Soll ich das Feld einfach frei lassen oder "Abitur voraussichtlich ...." oder etwas ganz anderes schreiben?

Ich bitte um schnelle Hilfe. Danke schonmal im Voraus ;-)

...zur Frage

Ist eine Ausbildung zum Rettungshelfer steuerlich absetzbar?

Hallo Zusammen,

ich habe vor dem 1.1.2015 eine Ausbildung zum Rettungshelfer gemacht und wollte mich erkundigen, ob diese als Erstausbildung anerkannt wird. Das Gesetz war ja vor der Änderung (1.1.2015) noch etwas allgemeiner Formuliert und hat auch u.A. Taxifahrer anerkannt. Hab meine Ausbildung über das THW gemacht und darf auch für die Feuerwehr den RTW Fahren (beruflich). Also sollte doch bei meiner Einkommenssteuererklärung ein Verlustvortrag gewährt werden (studiere jetzt und würde gerne Werbungskosten geltend machen). Sehe ich das richtig, oder muss ich dafür den Rettungssanitäter gemacht haben? Habt ihr ggf. ein Urteil als Beleg?

Danke euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?