Finanzamt, Freiberufler und die Einkommenssteuer 2011, wie gehe ich vor?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich, wenn Du für 2011 keine Vorauszahlungen geleistest hast, dann musst Du noch die noch zahlen. Dir war aber bekannt das die Einkünfte der Einkommensteuer unterliegen, oder?

Du musst ausfüllen: den Hauptvordruck, für Praktikum und Ausbildung die Anlage N, für die freiberufliche Tätigkeit die Anlage S, und für Deine Versicherungen die Anlage Vorsorgeaufwand. Außerdem wird das Finanzamt die Erklärung EÜR wollen, in der Du den Gewinn ermittelst, den Du in die Anlage S einträgst.

Wenn Du ElsterFormular runterlädtst (www.elster.de) und installierst, dann kannst Du die zu erwartende Zahllast schon berechnen.

hamlet89 02.02.2013, 17:56

Bei Elster kann man leider die EÜR nicht mit einbeziehen, wieso? Hört sich nach verdammt viel Arbeit für mich an =)

0
Helefant 02.02.2013, 22:13
@hamlet89

Die EÜR kannst Du mit ElsterFormular für Unternehmer und mit ElsterFormular im Gesamtumfang machen. ElsterFormular für Privatanwender hat natürlich keine EÜR.

Alle drei Programme kannst Du kostenlos runterladen.

0
hamlet89 03.02.2013, 10:22
@Helefant

Was ich noch fragen wollte. Bei der Anlage S soll ich den ermittelten Gewinn angeben und zwar den aus der selbstständigen Arbeit und der nichtselbstständigen Arbeit, was mich irritiert, muss ich dort den Gewinn mit Ust. angeben? Bsp:

119 € incl. Ust. verdient!

Gewinn ca. 100€ incl. Ust. Gebe ich die Ust. da jetzt mit an oder ziehe ich die ab von den 100€ ?

MfG

0
Helefant 03.02.2013, 12:59
@hamlet89

Was ist denn Gewinn? Gewinn=Einnahmen minus Ausgaben.

Du kaufst etwas für 80 € + Umsatzsteuer = 95,20, bekommst Vorsteuer von 15,20 vom Finanzamt zurück.

Du verkaufst es für 100 € + Umsatzsteuer = 119 €, musst 19 ans Finanzamt zahlen.

Einnahmen: 119+15,20=134,20; Ausgaben: 95,20+19=114,20

Gewinn=134,20-114,20=20 €

Den Gewinn ermittelst Du ja mit Deiner Gewinnermittlung bzw. EÜR. Du musst am Ende nur das Ergebnis von dort in die Anlage S übertragen.

Nichtselbständige Einkünfte gehören zu den Überschusseinkünften. Einen Gewinn gibt es dort per Definition nicht, sondern einen Überschuss.

0
hamlet89 03.02.2013, 13:11
@Helefant

Ahh ok, habe ich es also doch richtig verstanden! Was ich jedoch nicht verstehe, wie kann ich z.B. Arbeitskleidung und mein Netbook was ich für diese Zeit gebraucht habe, dort absetzen? Bewirtungen habe ich hinbekommen, jedoch Kleidung und Büromaterial gar nicht.

Wie sieht es eigentlich aus. Ich hatte von Mai '11 - Juni '11 ein eigenes Auto. Die Quittungen von den Tankstellen und das Fahrtenbuch für die 2 Monate habe ich noch, habe jedoch dafür keine Versicherung gezahlt, da es auf meine Mutter ging. Nun weiß ich nicht, kann ich das mit in die EÜR einbeziehen, trotz das keine Autoversicherung auf meinen Namen lief?

0

Bis zum 20.02.13? Das ist aber knapp. Daher würde ich als allererstes um Fristverlängerung bitten.

Dann besorgst du dir eine Software zum Erstellen der Steuererklärung. (Es muss aber die für das Jahr 2011 sein! Also amazon oder eBay, nicht einfach im Laden kaufen.)

Und da trägst du alles ein, was relevant ist, also z.B. auch die Beiträge zur Krankenversicherung (die du komplett von der Steuer absetzen kannst) und die Einnahmen. Vermutlich kommt das Programm dann zu dem Schluss, dass du vom Finanzamt noch Einkommenssteuer zurück bekommst. Der Grund? Dein Steuersatz war vermutlich zu hoch, weil das Finanzamt, vereinfacht gesagt, davon ausgegangen ist, dass du immer so viel verdienst wie in diesem Sommer. Hast du aber nicht, weil du nachher wieder eine Ausbildung gemacht hast. Da der Steuersatz zu hoch war, hast du zu viel an Steuern bezahlt, und das kannst du dir zurückholen.

hamlet89 04.02.2013, 16:13

Hay Petra,

in den 6 Monaten Selbstständigkeit habe ich Brutto also incl. Ust ca. 15000€ verdient. Ich habe aber keine Einkommenssteuer abgeführt, da die das erst nach einem Jahr haben wollten. Umsatzsteuer jedoch monatlich. Ich denke bezahlen muss ich sowieso, laut Elster Formular!

Wie kann ich denn die Frist verlängern beim Finanzamt?

0

Was möchtest Du wissen?