Finanzamt droht mit Pfändung - Was nun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

habe aber bisher auch nie eine andere, vorausgegangene Forderung vom Finanzamt erhalten!

Das kann ich mir nicht vorstellen. Bevor geschätzt wird, wird an die Abgabe der Voranmeldungen erinnert, wenn eine Schätzung erfolgt, gibt es einen Bescheid, gegen den man Einspruch einlegen kann.

Was soll ich nun tun?

Rechtshelfsbelehrung lesen. Gegen den Schätzbescheid Einspruch einlegen und eine Einkommensteuererklärung nachreichen.

Wer ein Gewerbe anmeldet ist zur Abgabe verpflichtet. Auch wenn das Ergebnis am Ende 0,- € beträgt. Diese eine Zahl in die Anlage G zu schreiben und den Mantelbogen auszufüllen dürfte keine Herausforderung sein, selbst für viel beschäftigte Studenten.

und eine Einkommensteuererklärung nachreichen.

Ich tippe eher auf fehlende Umsatzsteuer-Voranmeldungen. Für eine Schötzung der Einkommensteuer ist es noch zu früh.

2
@jurafragen

Möglich.

War nur von § 19 UStG ausgegangen, aufgrund der Angabe "Nebengewerbe".

Informationen sind ja etwas dünn gesäät hier.

0

Schätzung der Umsatzsteuer.

Entweder für alle Zeiträume Nullmeldungen nachreichen, oder ab dem Finanzamt mitteilen, dass die gewerbliche Tätigkeit nicht aufgenommen wurde und keine Umsätze erzielt worden sind.

Gegen den Bescheid schriftlich Widerspruch einlegen und ganz wichtig in diesem auch die Aussetzung der Vollstreckung beantragen und beides ausreichend begründen. Der Widerspruch allein hat gegen die Vollstreckung keinerlei aufschiebende Wirkung.

http://www.steuerrecht-steuerstrafrecht.de/vollstreckung-finanzamt-steuerschulden.html

Das Rechtsmittel heißt Einspruch und der zu stellende Antrag ist der Antrag auf Aussetzung der Vollziehung.

4

Vereinbare mit deinem zuständigen Sachbearbeiter beim Finanzamt einen Termin und erkläre ihm deine Lage! Vielleicht kann er helfen.

Alternativ könntest du dich an einen Steuerberater wenden. Der kostet zwar auch was, aber hat wahrscheinlich auf Lösungen, wie du aus diesem Schlammassel wieder raus kommst!

Vielen Dank für die schnelle Antwort..! Also glaubst du, dass sich die Situation aufklären lässt und ich die "Nachzahlung" von über 4.000 Euro nicht aufbringen muss? Logisch (falls man hier so denken kann) wäre doch, dass ich höchstens den Zuschlag für die Versäumnis der Frist zahlen muss, oder?

0
ein äußerst beunruhigender Brief vom Finanzamt, der beinhaltete, dass ich über 4.000 Euro Steuern für die verstrichenen Monate nachzuzahlen hätte

Wenn du uns noch verrätst, um welche Steuerart es geht, dann können die Hinweise etwas zielgerichteter sein. Ich tippe auf Umsatzsteuer. Aber die Briefe hast du ja bekommen.

Richtig, es geht um Umsatzsteuer..

0
@Floese1988

So. Nächste Frage: sind es einzelne Bescheide über verschiedene Voranmeldungszeiträume?

1

Das ist eine übliche Reaktion auf fehlende Steuererklärungen. Jetzt wieder nicht zu reagieren, wäre falsch. Sonst ziehen die das durch und es wird noch teurer. Rufe einfach mal an und rede mit dem Sachbearbeiter.

Dann gehe zum Finanzamt Und erkläre Ihnen Den Mist den Du gebaut hast.Wer solch einen Schein erwirbt,der muss jeden Monat eine Steuererklärung abgeben,auch wenn Er keine Umsätze hatte.Dann ist es Eine Erklärung o Umsätze.Gib den Schein zurück.Mach das Heute noch.Sonst hast Du Die ewig an den Hacken.

Zuerst würde ich das Finanzamt anrufen, oder noch besser selbst dort vorbei fahren und die ganze Situation klar und wahrhaftig schildern! Die sind auch Menschen!

ich vermute, du hättest eine monatliche Umsatzsteuervoranmeldung abgeben müssen, aus der hervorgeht, welche Einnahmen du hattest.

Da du es nicht erbracht hast, wird demzufolge geschätzt. Da ist das Finanzamt sehr großzügig mit Schätzung. Du solltest schleunigst deine Einkommenssteuererklärung nachreichen, evtl. mit einem Steuerberater beraten.

Die Forderung wird anschließend mit deinen eingereichten Unterlagen abgeglichen und entsprechend korrigiert. Wenn du also keine Einnahmen aus selbstständiger Arbeit hattest, kannst du auch nichts versteuern und dementsprechend bezahlen.

Was möchtest Du wissen?