Finanzamt-Beamtin macht mir das Leben schwer.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest Dir (zumindest mal für ein Jahr) einen Steuerberater gönnen und Dir das von ihm auch gründlich erklären lassen. Ich hatte viel mit dem Finanzamt zu tun und nie so jemanden erlebt, wie Du beschrieben hast. Meistens werden die erst so ungnädig, wenn sie selber das Gefühl haben, komisch angemacht zu werden.

Ein Anwalt bringt Dich nicht wirklich weiter - zu teuer für zu wenig "Ertrag". Und was das mit den Steuernummern soll, weiß ich nicht. Hast Du vermutlich falsch verstanden - denn immerhin werden von Dir auch keine Bescheide ausgefüllt sondern Formulare...

Ob die Bearbeiterin dich wirklich quält und du dabei völlig unbeteiligt bist kann ich nicht beurteilen. Normalerweise sind in den meisten Ämtern die Stellen unterbesetzt, so dass keine Zeit ist irgendjemand zu "quälen". Die meisten Bearbeiter sind froh um jeden Fall der vom Tisch ist. Ausnahmen gibt es immer. ABER: Der Bearbeiter muss dir die Streichungen begründen. Lies dir die Begründungen durch und prüf das anhand der Gesetze, Richtlinie, Urteile nach. Alternative: Lass dir das von einem seriösen Steuerberater durchsehen.

Unter den Steuerpflichtigen gibt es aber auch Dauerquerulanten. Die machen den Ämtern und auch den Steuerberatern das Leben nur schwer. Das ist die Fraktion: "Ich habe Recht und alle anderen haben entweder keine Ahnung oder sind ungerecht". Diese sind oft Pedanten erwarten aber von anderen Großzügigkeit!

Nimm dir mal nen soliden Steuerberater, lass den Stb das mal machen, gib ihm keine "Anweisungen" und lass den auch den Kontakt z FA suchen. Ist wirklich der Bearbeiter im Amt der Schlimme, dann hat auch ein solider Stb Probleme. Läuft es aber halbwegs glatt, dann...

Im Steuerrecht muss man sich oft einigen, weil es häufig keine eindeutige Lösung gibt. Geben und Nehmen - so arbeiten die meisten Bearbeiter und auch die meisten Berater.

Vielleicht solltest du doch mal einen Steuerberater nehmen. Wenn sie dann immer noch was zu meckern hat, wende dich an ihren Vorgestzten....

Jeanmarie: Ein Steuerberater streicht Belege? Dir ist hoffentlich klar, dass StB nicht mit dem Finanzamt unter einer Decke stecken, oder.. Auch wenn das irgendwie manche Leute denken. Grundsätzlich würde mich mal interessieren, WAS für Einkünfte du hast. Und dazu: WELCHE Belege will sie sehen? Wenn wir das wissen, kann ich schon mehr dazu sagen. Einen Steuerberater würde ich mir auf alle Fälle dazunehmen, da SEHR viele Bescheide teilweise grottenfalsch sind (in München locker jeder 3. zu Ungunsten des Steuerpflichtigen, da viel von Außenstellen bearbeitet wird, wo teils Unwissende hocken). Als "Normalo" blickt man nicht unbedingt durch, ob die ganzen Zahlen und Kästchen korrekt sind (ohne dein steuerliches Wissen in Frage zu stellen). Daher: StB nehmen und eine gescheite Belegaufbereitung machen. Je mehr man denen die Steuererklärung vorpüriert auf dem Silbertablett serviert, desto glücklicher sind die.

Kann das sein, dass diese Quälerei auf Gegenseitigkeit fixiert ist ?

Das Finanzamt wird nicht einfach dies und das unrechtmäßig streichen. Wenn Du jedoch trotzdem dieser Ansicht bist, dann kann das natürlich weiter zu Reaktionen Deinerseits führen, die dann auch das Finanzamt wieder kontern lassen.

Der Wechsel zu einem Steuerberater bringt in diesem Fall auch nichts, weil dann der ständig Ärger mit Dir hat, da er mal dies und das streicht und Belege anfordern könnte, die Du ihm schon gegeben hast.

obermenzing 16.10.2010, 13:14

ich schicke kopien von belegen gelegntlich mehrfach weil sie sie 2-3 x anfordert obwohl sie sie hat.

sie beantwortet mir fragen extrem undurchsichtig und wuschig.

bereits 2 stbs zuvor haben mit ihr zu tun gehabt und haben worte wie "a*rschkrampe" benutzt als sie mir die gespräche wiedergaben....

0

Hi du brauchst nicht gleich einen teuren Steuerberater... ein günstiger Buchführungsservice tuts auch....

wenn du socken als belege und unterhosen hast, streichen diese zu recht, wenn es betrieblicher Aufwand ist, dann stimmt da was nicht, dann gibt es immer noch den weg der Dienstaufsichtsbeschwerde...

da ich in der branche tätig bin, kannst du mich gerne anmailen.. grüße

pollo, danke für deinen hinweiss, aber es gibt auch gewisse Verträge die das Zusammenarbeiten mit einem Steuerberater koordinieren und somit legalisieren.

Was möchtest Du wissen?