finale ut-sätze mit "damit" und "um zu" übersetzen und wie konsekutive?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"damit" und "um zu" sind bedeutungsgleich. finale sätze bezeichnen ja immer ein ziel (was ja auch entfernt mit dem wort "finale" zu tun hat) oder eine absicht, also ist da beides ok. wenn du einen längeren text übersetzt, bietet es sich natürlich an, die varianten gemischt zu verwenden und nicht nur immer eine.
mit "dass" und "sodass" wird es schon schwerer. in manchen fällen ist beides in ordnung, in anderen wieder nicht. ich persöhnlich achte da immer auf den kontext und wähle dann nach gefühl aus.
vielleicht hilft dir ja diese seite weiter: http://www.gottwein.de/LaGr/LatGrNS_konsek.php

sorry, da ist wohl etwas schief gelaufen.

0

"damit" und "um zu" sind bedeutungsgleich. finale sätze bezeichnen ja immer ein ziel (was ja auch entfernt mit dem wort "finale" zu tun hat) oder eine absicht, also ist da beides ok. wenn du einen längeren text übersetzt, bietet es sich natürlich an, die varianten gemischt zu verwenden und nicht nur immer eine.
mit "dass" und "sodass" wird es schon schwerer. in manchen fällen ist beides in ordnung, in anderen wieder nicht. ich persöhnlich achte da immer auf den kontext und wähle dann nach gefühl aus.
vielleicht hilft dir ja diese seite weiter: http://www.gottwein.de/LaGr/LatGrNS_konsek.php
je nach kontext musst du aber immer selbst entscheiden, wie du es stilistisch am besten machst, wie duden1976 schön ausführlich erklärt hat.

Wenn Du ein Signalwort hast (vgl. meine Antwort zu Deiner anderen Frage), welches schon "so" beinhaltet, dann nimmst Du als Einleitung nur noch "dass".

Z.B. die Anspannung war so gross, dass wir nicht schlafen konnten.

Zu den Finalsätzen: "um zu" kannst Du nur nehmen, wenn im Finalsatz das gleiche Subjekt wie im vorhergehenden ist. Und dann ist es stilistisch häufig die bessere Übersetzung als mit "damit". Wenn es nicht das gleiche Subjekt ist, musst Du "damit" nehmen.

a) Ich lerne die Vokabeln, damit ich sie an der Prüfung weiss.

b) Ich lerne die Vokabeln, um sie an der Prüfung zu wissen.

--> a oder b ist möglich.

Aber: Ich lerne die Vokabeln, damit mir der Lehrer eine gute Note gibt.

--> "um zu" ist nicht möglich, da nicht gleiches Subjekt.

Alles klar?

Steht im vorigen satzteil ein so (sic, ita, tam,...) kommt nur dass, sonst sodass.

"damit" oder "um zu" kannst schreiben wie es dir als besser passend erscheint.

mit sodass oder dass.

Was möchtest Du wissen?