Filmfrage: Es handelt sich um den Thriller "Ein tödliches Versprechen- Verhängnisvolle Besessenheit", am Ende sagt der Arzt zu Tara, sie sei schwanger,..?

1 Antwort

Vermutlich, sie ist ja nicht erfreut.

Darf ein Arzt (Gynäkologe) lügen?

Folgender Fall:

Eine Frau erzählt mir, dass sie schwanger ist. Ob dies wahr ist galt / gilt es herauszufinden, da sie nach 2 Monaten meinte, dass sie es nicht mehr sei (wegen Abtreibung). Es war die ganze Zeit nur ein gelüge, so das ich nicht weiß, was wahr ist und was nicht. Zu der Frau und ihrem Umfeld besteht keinlerlei Kontakt.

Um mir nachzuweisen das sie nicht schwanger ist, bin ich mit ihr (in der eventuellen 28ssw) zu einem Gynäkologen gegangen. Er meinte nach einem Ultraschall, dass sie nicht schwanger sei (sie hat auch keinen Bauch, der dafür sprechen würde. Wobei ich gehört habe, dass es auch Fälle gibt, wo man nichts erkennt. Am nackten Bauch konnte man zumindest nichts erkennen.).

Aber: Meine Sorge ist, dass der Arzt von ihr eventuell eingeweiht wurde und von ihr gebeten wurde, dass er mir einfach erzählen soll, das sie nicht schwanger ist. Denn auf dem Ultraschall erkennt ein Laie sowieso nix. Denn ich vermute, dass sie mich in dem glauben haben will, dass sie nicht schwanger ist. Oder sie hat mich halt von beginn an belogen. ** Nun meine frage. Würde ein Gynäkologe überhaupt lügen und dürfte er das überhaupt?**

Danke für eure Hilfe ......

...zur Frage

gibt es unterdosierte pillen?

Eine bekannte von mir ist schwanger ....angeblich hat ihr frauenarzt gesagt es sei ja kein wunder das sie schwanger sei da sie eine für ihr alter ( sie ist 21) zu unterdosierte pille nimmt! aber ich mein was ist das für ein schwachsinn ich mein normalerweise geht man 2mal pro jahr zum frauenarzt un sie nimmt diese pille schon seit 3jahren ....und aufeinmal fällt dem arzt auf das es unterdosiert ist was sie da schluckt das is doch schwachsinn od.?

...zur Frage

Schwangerschaftsabbruch war nicht erfolgreich

Eine Freundin hat 4 Kinder(gewollt). Vor 5 Monaten hieß es, sie sei schwanger. Nach langer Überlegung hat sie entschieden(mit Mann), die Schwangerschaft abzubrechen. Aus finanziellen Gründen und auch, weil sie sich damit überfordert gefühlt hätte. Sie ist eine ganz tolle Mama. Aber sie sagt ehrlich, sie hat Angst, den Bedürfnissen des Kindes nicht gerecht zu werden-was ich sehr ehrlich finde. Der Arzt sagte ihr, die Schwangerschaft wäre zu Ende. Aber vor 3 Wochen hieß es (nach Blutungen und Schmerzen die ihr unbegreiflich waren) Sie sei im 5.ten Monat schwanger. Sie meint, er hat ein uraltes Ultraschallgerät. Eine Freundin sagt, sie könnte den Arzt auf Unterhalt verklagen. Stimmt das?

...zur Frage

Was passiert, wenn der Körper die eigene Cortisonproduktion einstellt?

Man sagte mir irgendwann, dass es gefährlich sei, Cortison abrupt abzusetzen, da die Gefahr bestünde, dass der Körper seine eigene Cortisonproduktion einstellt. Ich habe es zwar nicht abrupt abgesetzt, aber die Einnahme in letzter Zeit 2 x vergessen. Weiß jemand, wie gravierend das idt, wenn der Körper kein Cortison mehr herstellt? Würde man das sofort merken? Bitte nur antworten, wer sich mit Cortison auskennt und nicht schreiben, dass ich zum Arzt gehen soll. Ich habe so wie so schon einen Termin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?