filme von kino.to runterladen legal?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

§ 53 UrhG sagt:

(1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern (...)

Jedoch mit der Einschränkung, dass der Download rein privat ist, egal in welcher Form keine Erwerbszwecke vorliegen - und (das ist das wichtigste) die Quelle und Herkunft nicht "illegal" sein darf.

Ist die Quelle illegal, erst dann ist der Download auch illegal - Fazit: wäre Kino.to illegal, dann wärs auch der Download dort

Nur krähen selten die Hähne danach wenn man sich den Film "zieht" - denn der Aufruf der Seite selbst ist ja schon ein Download im eigentlichen Sinne - nur sollte der Film die HDD nicht verlassen, taucht er nachweislich von dir "Verbreitet" woanders wieder auf - dann kanns teuer werden.

Stan82 02.10.2010, 13:17

Ich bin mir nicht sicher, ob du absichtlich offen lässt, ob der Download von auf kino.to verlinkten Filmen legal ist oder nicht, allerdings implizierst du mit deiner selektiven Zitierweise die Legalität und mit deiner Formulierung zumindest deren Möglichkeit. Das ist fahrlässig. Bei den auf kino.to angebotenen Filmen muss sich einem verständigen Internetnutzer die Rechtswidrigkeit des Angebots regelrecht aufdrängen, mit der Folge, dass eine Privilegierung nach § 53 I UrhG ausscheiden dürfte. In solchen Fällen steht einer Strafbarkeit nach § 106 UrhG in der Regel auch keine andere urheberrechtliche Schranke entgegen. Der Download von auf kino.to verlinkten Filmen ist daher als rechtswidrig anzusehen.

Im Übrigen sind deine Ausführungen zu den Voraussetzungen des § 53 I UrhG mindestens ungenau.

0
stelari 02.10.2010, 14:48
@Stan82

Lieber Stan ... solange die Gerichte nicht eindeutig klären, was genau ein Download ist und wann er illegal wird, solange wird § 53 seine Gültigkeit haben müssen - erst wenn dies entschieden ist, dann kann der 106 erst greifen - hätte wäre wenn gilt vor Gericht nicht, sondern nur Tatsachen!

0
Stan82 02.10.2010, 15:10
@stelari

Du verwechselst etwas: § 106 UrhG begründet eine grundsätzliche Strafbarkeit, § 53 UrhG einige Ausnahmen davon. Insofern müsstest du folgerichtig schreiben, dass noch gerichtlich geklärt werden muss, ob in diesem Fall eine gerechtfertigte Ausnahme nach § 53 UrhG besteht anstatt das Pferd von hinten aufzuzäumen. Aber selbst in diesem Fall müsste ich dir widersprechen, denn über die offensichtliche Rechtswidrigkeit der auf kino.to angebotenen Filme herrscht in juristischen Fachkreisen weitgehend Einigkeit. Unter den Quellen möchte ich insbesondere auf einen aktuellen Fachaufsatz von Dr. Friedrich Radmann in der Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM 2010, 387) verweisen.

0
AllesKnower 02.10.2010, 18:14
@Stan82

Mir ist vorliegend ehrlich gesagt nicht mal ganz klar, wie der § 53 UrhG hier überhaupt so wirklich relevant sein soll, denn die offensichtliche RW steht in der Tat außer Zweifel, so dass es zumindest beim physikalischen Download unstreitig bei § 106 UrhG bleibt. Auch wenn ich das unten schon schrieb, ist neben der rein juristischen Problematik wohl vor allem die der Verfolgbarkeit das Problem, § 53 UrhG greift jedoch mit Sicherheit nicht Platz !

0

Das Herunterladen von Filmen von kino.to ist wohl unstreitig nach § 106 UrhG strafbar. Über die Strafbarkeit der bloßen Anschauens (Streamens) scheiden sich in der juristischen Fachwelt die Geister, weswegen es leichtfertig wäre, eine Straflosigkeit solchen Verhaltens anzunehmen. Der Focus-Artikel ist also mit Vorsicht zu genießen.

stelari 02.10.2010, 07:18

§ 106 UrhG beschreibt lediglich die Konsequenzen der unerlaubten Verwendung und nicht ob ein Download illegal ist oder nicht!! Deine Antworten mit deinem Lieblingsparagraph ist kei Allheilmittel und zu 90% unangebracht, weil schlicht falsch.

0
Stan82 02.10.2010, 11:23
@stelari

Die Frage bezog sich auf die Legalität des Verbreitens von Filmen. § 106 UrhG stellt diese unter Strafe. Gäbe es keinen § 106 UrhG, wäre der Download von urheberrechtlich geschützten Filmen strafrechtlich als legal anzusehen. Was also hast du an meiner Antwort auszusetzen?

0

Das ganze ist heftig umstritten aber anders als beim Torrent, wird in diesem Bereich nicht mal ermittelt und es ist noch niemand wegen eines Downloads belangt worden (wer das Gegenteil behauptet möge einen Link einstellen) und daher ist das ganze zumindest gefahrlos möglich !

Stan82 02.10.2010, 02:36

"Seit dem 27. April 2009 richtet die Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrag der Constantin Film AG Abmahnungen wegen der Verletzung von Urheberrechten an Teilnehmer der Tauschbörsen eMule und BitTorrent." - Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Waldorf_Frommer

Nach kurzem googlen habe ich einige Links gefunden, aber nichts wirklich... zitierfähiges. Ich meine jedoch, dass jemand in meinem Freundeskreis wegen Torrent abgemahnt wurde und werde schauen, ob er mich seine Abmahnung scannen lässt. Strafrechtlich war die Sache aber ohne Konsequenzen.

0
AllesKnower 02.10.2010, 09:45
@Stan82

Da hast Du völlig recht aber eMule bzw. das Torrent Torrent Protokoll sind sogenannte P2P Netzwerke bei denen auch Dritte die Möglichkeit mit geeigneter Software haben, die sich daran beteiligten IP`s (wenn auch nicht wirklich sicher) zu ermitteln, dies ist aber beim Stream oder physikalischen Download von regulären Servern, bei denen anders als beim Torrent nicht zugleich ein Upload stattfindet, nicht möglich. An der rechtlichen Einordnung ändert das zwar zunächst nichts, jedoch an der Verfolgbarkeit !

0
Stan82 02.10.2010, 13:47
@AllesKnower

Sorry, ich habe falsch gelesen: Ich dachte du schreibst, Torrent würde nicht verfolgt. Du hast natürlich Recht, eine Bestrafung (oder auch nur Abmahnung) "direkter" Downloads ist mir auch noch nicht untergekommen.

0
AllesKnower 02.10.2010, 14:53
@Stan82

Es gab tatsächlich auch keine und das ist auch der Grund warum sich zahlreiche illegale Aktivitäten wie unter anderem auch Verstöße gegen § 106 UrhG sich immer stärker zu sog. "1 Klick Hostern" wie Rapidshare oder das Usenet verlagern, denn da sind sie praktisch nicht verfolgbar !

0

Illegal ist das Downloaden des Filmes wirklich.Kannst aber auch wenn du die Regel brechen willst ein Film downloaden.In der Schweiz ist es legal.

Das würde ich nicht behaupten.

Es ist illegal Filme RUNTERZULADEN. Legal ist es, wenn du dir die Filme anguckst, illegal ist es für die Leute, die FIlme raufladen (starfbar)

Okay ja... also ehrlich wer hat das von stelari und stan82 verstanden?... okay sieht aber ganz schön cool aus!!

runterladen illegal anschauen legal

ploenchnac 03.01.2011, 22:15

Falsch! Du downloadest den Stream somit auch den Film absolut illegal!

0

Was möchtest Du wissen?