Filme und Infos über "Leben nach dem Tod"

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn Du dem Leib nach stirbst, dann lebt Dein „Ich“, das ist Deine Seele, ewig im Jenseits weiter. Du nimmst ins Jenseits nichts Materielles mit. Aber Du nimmst alle Deine Gedanken mit, die Du je gedacht hast und Du nimmst Deine Träume mit. Im Jenseits lebst Du dann in Deinen Gedanken und Träumen.

Im Jenseits hast Du keinen materiellen Leib mehr, sondern einen geistigen Leib, der alle Organe und Sinne wie der materielle Leib hat. Die Seele sieht aus wie der gesunde Leib.

Jesus hat dem Jakob Lorber in einer gut verständlichen Offenbarung das alles ganz ausführlich erklärt. In folgenden Büchern werden spannende Jenseitsführungen beschrieben:

Jenseits der Schwelle (wie 10 verschiedene Menschen ihren irdischen Tod und den Anfang ihres jenseitigen Weiterlebens erleben) Bischof Martin (Große Jenseitsführung eines katholischen Bischofs) Von der Hölle bis zum Himmel (Große Jenseitsführung des Revolutionärs Robert Blum) zwei Bände Die Geistige Sonne, (Hauptwerk über das Jenseits) zwei Bände Eine kleine Einführung: Die Neuoffenbarung Jesu durch den Propheten Jakob Lorber

Mein Vater, der ebenfalls praktizierender Katholik war, sich aber auch auf wissenschaftlich-journalistischer Ebene mit Parapsychologie beschäftigte, hat uns Kindern immer auf die Frage nach dem "Was kommt danach?" mit der Aussage "Energie kann nicht verloren gehen..." geantwortet. Er zitierte damit auf vereinfachte Weise den sogenannten Energieerhaltungssatz aus der Physik. Wenn man Energie mit Leben gleichsetzt - und das kann man- , gibt es einem dann schon zu denken, wenn jemand ganz lässig, selbstsicher und salopp sein "Mit dem Tod ist alles aus" vom Stapel lässt.

Da aber noch nie jemand zurückgekehrt ist aus dem Jenseits ("bis auf Jesus", werden jetzt die engagierten Christen im Hintergrund natürlich einwerfen), bleibt jede Behauptung über das Danach reine Spekulation und Glaubenssache.

Insofern distanziere ich mich von jeglicher religiösen wie auch atheistischen Rechthaberei, glaube aber, dass letztendlich alles einen Sinn ergeben wird. Auch der Tod.

Meine Oma hat mir den Tod mit dem Märchen "Der Gevatter Tod" erklärt, aber nicht die Comicstreifen sondern so ein Film, welcher in Tschechien gemacht wurden.

Alles war von Anfang an da, auch du und ich, kein Atom ist unser Universum mehr oder weniger geworden, Albert Einstein; der Tod ist eine optische Täuschung, wenn wir sterben legen wir nur den verbrauchten Körper ab, der Physiker H.P. Dürr, irgendwie geht es nach dem Tod weiter.

  • Es gibt nur eine einzige Katholische Version über den Christlichen Tod und Auferstehung◦

Der christliche Auferstehungsglaube ist von Anfang an auf Unverständnis und Widerstand gestoßen [Vgl. Apg 17,32; 1 Kor 15,12—13].

„Der christliche Glaube stößt in keinem Punkt auf mehr Widerspruch als in bezug auf die Auferstehung des Fleisches“ (Psal. 88,2,5).

◦ Man nimmt allgemein an, daß das Leben der menschlichen Person nach dem Tod geistig weitergeht.

Wie kann man aber glauben, daß dieser so **offensichtlich sterbliche Leib zum ewigen Leben auferstehen wird?

◦ Wie werden die Toten auferstehen?**

◦ Was heißt „auferstehen“?

  • Im Tod, bei der Trennung der Seele vom Leib, fällt der Leib des Menschen der Verwesung anheim, während seine Seele Gott entgegengeht und darauf wartet, daß sie einst mit ihrem verherrlichten Leib wiedervereint wird. In seiner Allmacht wird Gott unserem Leib dann endgültig das unvergängliche Leben geben, indem er ihn kraft der Auferstehung Jesu wieder mit unserer Seele vereint.

◦ Wer wird auferstehen? AlleMenschen,die gestorben sind: „die das Gute getan haben, werden zum Leben auferstehen, die das Böse getan haben, zum Gericht“ (Joh 5, 29) [Vgl. Dan 12,2].

◦ Wie? Christus ist mit seinem eigenen Leib auferstanden: „Seht meine Hände und meine Füße an: Ich bin es selbst“ (Lk 24,39), aber er ist nicht in das irdische Leben zurückgekehrt.

Desgleichen werden in ihm „alle ... mit ihren eigenen Leibern auferstehen, die sie jetzt tragen“ . Ihr Leib wird aber in „die Gestalt [eines] verherrlichten Leibes“ verwandelt werden (Phil 3,21), in einen „überirdischen Leib“ (1 Kor 15,44):„Nun könnte einer fragen: Wie werden die Toten auferweckt? Was für einen Leib werden sie haben?

Was für eine törichte Frage!

Auch das, was du säst, wird nicht lebendig, wenn es nicht stirbt. Und was du säst, hat noch nicht die Gestalt, die entstehen wird; es ist nur ein nacktes Samenkorn ... Was gesät wird, ist verweslich, was auferweckt wird, unverweslich ... die Toten werden zur Unvergänglichkeit auferweckt ... Denn dieses Vergängliche muß sich mit Unvergänglichkeit bekleiden und dieses Sterbliche mit Unsterblichkeit“ (1 Kor 15,35—37. 42. 52—53).

Über diese Infos gibt es genügen Bücher, aber niemals kann man so etwas verfilmen. Weil man den Geist nicht in Fotobilder fangen kann. Aber der Geist ist keine Fata Morgana, warum? Weil zum Beispiel, was ist Liebe?

Himmel ist Gottnähe, Hölle ist Gottferne.

Jesus, sagt, dass er hingehen wird, um uns eine Wohnung zu bereiten.

Himmel ist ein ewiges Fest, nicht ein Fest nach menschlichem Denken, sondern ein wohliges Gefühl, nach dem Lied "Euer Leben sei ein Fest"..

Gottes Nähe ist spürbare Liebe.

Also: ein schönes Leben!

Schaut mal in das Buch "Der Meister von Drachentor" - da ist der Beschriebene für drei Tage tot gewesen.

Dankeschön :)!

Um was geht es denn da ungefähr, also kannst du das Buch mal kurz zusammenfassen?

lg :)

0
@shia96

In dem Buch wird die 15jährige Schulung eines 1950 geborenen Chinesen ab dem Alter von 11 Jahren geschildert. Drei Grioßmeister bilden ihn aus. Er ist jetzt der 18. Großmeister der Drachentorschule.

0

von Dr. R. A. Moody: "Das Leben nach dem Leben".

0
@kwon56

Okay, dankeschön :). Von dem haben wir auch schon gehört, wir werden mal nachschauen.

0

Such mal den Kurzfilm "6000 Punkte für den Himmel" bei Youtube. Ich find den ziemlich gut. Vllt hilft er euch ja weiter :)

Ja sehr guter Film. Sollten sich vor allem auch unsere muslimischen Freunde anschauen. DEnn sie versuchen ihr ganzes Leben durch gute Werke ins Paradies zu kommen.

0

Super (Spiel-)Film zum Thema: "Zwischen zwei Welten" ( Between two worlds ) von 1944 mit Humphrey Bogart und Sydney Greenstreet !

Schaut euch den Film "The Fountain" an. Oder auch "Hereafter"

Da erzählt ein Mann , wie er 5 Stunden tot war

Was möchtest Du wissen?