Filme mit ähnlicher Art wie Requiem for a Dream?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Probier es doch mal mit The Breakfast Club. Der geht sehr ernst auf die Probleme amerikanischer Teenager ein, mit Gesellschaftsbezug. 

Oder Juno. Hat ne FSK 6 oder 0 oder sowas. Geht auch einigen Klischees aus dem Weg.

Oder Wo die wilden Kerle wohnen. Ist für einen "Kinderfilm" ganz schön ernst. Hat eine von Problemen durchzogene Familiendynamik, die realistisch dargestellt werden, ohne kitschige Lösungsansätze zu bieten, während der Film einen unglaublich guten Einblick in die emotionale Innenwelt eines verspielten, einsamen, manchmal wütenden 10-jährigen bietet.

Das Leben des Brian beschäftigt sich auf pointierte Art und Weise mit der Absurdität menschlichen Verhaltens, menschlicher Ideologie, Kultur und Politik.

In Cloud Atlas geht es um allgemein um eine Verbundenheit zwischen Menschen. Darum, wie ein Mensch durch seine Handlungen das Leben eines anderen oder vieler anderer verändern kann. Was man erreichen kann, wenn man den Mut hat, sich über Grenzen und Konventionen hinwegzusetzen. Wachowski-typischer, optimistischer Philosophie-Kitsch eben. :)

In Never Let Me Go geht es um Teenager (später junge Erwachsene), die in einem Internat aufwachsen und irgendwann erfahren, dass sie Klone sind, deren Lebensinhalt daraus besteht, ihrem "Original" als lebender Organvorrat zu dienen, und die daher keine große Lebenserwartung haben. Der Film erzählt von drei dieser Menschen zweiter Klasse (in ihrer dystopischen Gesellschaft) und wie sie - im Gegensatz zu den meisten anderen Filmen - nicht rebellieren, sondern mit diesem Schicksal umgehen. Ist mit Abstand der traurigste Film den ich kenne. Und versetzt einem mindestens so viel Schläge in die Magengrube wie Requiem for a Dream und geht wahrscheinlich noch am ehesten in die düstere Richtung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FSK12 ist wirklich schwer, da was interessantes zu finden. Vielleicht passt dieser hier zu Deinen Vorstellungen:

Los Angeles, 1915. Der Stuntman Roy Walker (Lee Pace) liegt nach einem missglückten Stunt im Krankenhaus. Viel schlimmer als die gebrochenen Beine schmerzt ihn jedoch der Verlust seiner großen Liebe, die ihn für einen anderen Mann verlassen hat. Im Krankenhaus trifft Roy auf die kleine Alexandria (Catinca Untaru). Er beginnt, dem Mädchen eine phantastische Geschichte über fünf mythische Helden zu erzählen, die gemeinsam einen Rachefeldzug gegen den korrupten Gouverneur Odious planen. Je weiter er die Geschichte erzählt, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Doch Roy will ihr die Geschichte nicht zu Ende erzählen – es sei denn, Alexandria stiehlt ihm eine tödliche Dosis Morphium aus dem Medizinschrank.

Hintergrund & Infos zu The Fall
Von der Idee bis hin zum fertigen Film dauerte es ganze vier Jahre. Regisseur, Drehbuchautor und Produzent von The Fall Tarsem Singh drehte in 25 Ländern auf fünf Kontinenten. Neben den eigentlichen Dreharbeiten die von Mai bis August 2004 gingen, mussten zahlreiche Fotografien erstellt werden, welche The Fall visuell unterstützen sollten – von 2002 bis 2005 entstanden alle notwendigen Fotos. Als Inspiration für The Fall diente Tarsem Singh der aus dem Jahre 1981 stammende bulgarische Film Yo ho ho.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dieanonymste
21.09.2016, 16:10

wow, den Film kannte ich noch gar nicht! das ist so etwas, das ich gesucht habe! Den werde ich sobald es geht anschauen! danke!

0

Hat die Lehrerin gesagt, dass du darüber nicht halten darfst?

Was kommt in dem Film vor, dass man als noch nicht 16-Jähriger nicht sehen soll? Meistens sind doch Filme erst ab 16, wenn sie komplex zu verstehen sind, Gewalt oder Freizügigkeit etc. zeigen. Das sind für mich jetzt keine Gründe, warum du das Referat nicht halten kannst. Du schaust mit denen ja schließlich nicht den Film an, sondern hältst über den Film ein Referat. Da wird der Inhalt ja nochmal abgemildert. Rede nochmal mit der Lehrerin und argumentiere es so ;)

FSK heißt nur "Freiwillige Selbstkontrolle" - es ist ein Richtwert und kein Gesetz, dass man wirklich niemals unter 16 Jahren diesen Film anschauen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dieanonymste
21.09.2016, 15:18

ja, der Lehrer hat gesagt, das ich es nicht halten darf... ich probiere es nochmal mit den Argumenten:)

0
Kommentar von anobi86
21.09.2016, 15:26

naja wobei ich finde das bei dem Film eine Menge von dem heftigen Eindruck durch Kameraeinstellungen, Schnitte und vor allem der Soundtrack erreicht wird. 

0

The Fountain ist vom gleichen Regisseur und hat ne sehr interessante Story.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dieanonymste
21.09.2016, 15:29

schaue ich mir an, danke:)

0

Ähnliche Filme, allerdings thematisch über Drogen, wären:

- Spun
- Trainspoting
- Blow
- City of God
- Pulp Fiction
- Fear and Loathing in Las Vegas
- Kids

Aber ich weiß nicht, ob die schon unter FSK 16 sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja "Requiem for a Dream" ist ein absolutes Meisterwerk :)

"Clockwork Orange"

"The Acid House"

"Trainspotting"

"Into the Void"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Findet Nemo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?