Filme, gedreht in Flugzeugen oder Flughäfen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Terminal,Air Force One,Stirb langsam 2,Snakes on a Plane,Die Unglaubliche Reise in einem verrücktem Flugzeug

Ja ein Film der spielt nur im Flughafen

Terminal

Viktor Navorski, ein Besucher aus dem fiktiven osteuropäischen Land Krakosien, landet auf dem New Yorker Flughafen JFK, als sein Heimatland in Bürgerkriegswirren untergeht und von den USA nicht mehr diplomatisch anerkannt wird. Da sein Pass damit ungültig wird, verhindert die Bürokratie – verkörpert durch den leitenden Beamten Frank Dixon – eine Einreise ins Land ebenso wie einen Rückflug.

Sehr zum Ärger von Dixon und unter ständiger Beobachtung der Überwachungskameras richtet sich der Gestrandete im Flughafen-Terminal auf Dauer häuslich ein. Viktor kämpft jeden Tag gegen die Tücken der Flughafenbehörde, um an sein Ziel zu gelangen. Anfangs sammelt er Gepäckwagen, um sich von dem Kleingeld Essen zu kaufen. Als Dixon dies bemerkt, stellt er einen Airport-Betreuer ein, der Viktor die gesammelten Gepäckwägen wieder abnimmt.

Viktor bemüht sich in einem der Geschäfte des Flughafens einen Job zu bekommen, was ihm allerdings wegen der fehlenden Papiere nicht gelingt. Als er jedoch eine Baustelle am Flughafen entdeckt, baut er eine begonnene Wand fertig. Dies wird am nächsten Morgen von den Arbeitern gesehen und Viktor wird als Bauarbeiter eingestellt. Während der mehr als neunmonatigen Wartezeit verliebt sich Navorski in die Flugbegleiterin Amelia. Er organisiert ein Abendessen auf der Terrasse des Terminals und baut einen farbenprächtigen Brunnen für sie. Unterstützung erhält er von einer Schar zumeist ausländischer Hilfsarbeiter. Ein Inder, ein Latino und ein Schwarzer stehen exemplarisch für die Einwanderernationen in den USA.

Nach dem Ende des Bürgerkrieges in Krakosien fliegt Viktor wieder in seine Heimat, jedoch nicht ohne vorher das Versprechen an seinen verstorbenen Vater einzulösen: Die fehlende Unterschrift des bekannten Jazz-Tenorsaxophonisten Benny Golson zu sammeln. Victors Vater hatte einst in einer ungarischen Zeitung das Foto A Great Day in Harlem entdeckt und daraufhin versucht, die Autogramme aller 57 abgebildeten Musiker zu ergattern.

http://de.wikipedia.org/wiki/Terminal_%28Film%29

"Terminal" Dann gibt es da einen Film mit Jodie Foster, die während eines Fluges ihre Tochter "verliert". Keiner glaubt ihr, das ganze ist natürlich ein Komplott. Die Geschichte spielt in einem fiktiven A380 oder so. Leider fällt mir der Titel grade nicht ein.

Ja den kenn ich glaube. Aber stimmt ist ein guter Film... ;)

0

Flightplan – Ohne jede Spur

0
@tobsen2010
„Über weite Strecken immerhin ist dieser Thriller leidlich spannend, dank der fesselnden Präsenz von Jodie Foster und der entfesselten Kamera, die Florian Ballhaus bei seinem Vater Michael gelernt hat. Das Drehbuch allerdings schlägt Loopings und Kapriolen, die kein Flugzeug dieser Größe mitmachen kann. Und die Art, wie am Ende mit den arabischen ‚Verdächtigen‘ umgegangen wird, ist ein Fall für die UNO.“

– Berliner Morgenpost

„‚Flightplan‘ verspricht viel in seiner ersten Hälfte: Er beginnt als intensiver Psychothriller mit einigen Überraschungen, der in vielem an Hitchcocks ‚Eine Dame verschwindet‘ erinnert. Dann aber scheint es, als hätte man aus der sorgsam aufgestauten Spannung zwischen einem möglichen Verbrechen und der Paranoia einer Frau nur noch den Notausstieg gefunden über ein völlig unglaubwürdiges Actionfinale. Atmosphärischer Paranoia-Thriller.“

– Tagesspiegel

„Stilsicher, mitreißend, toll besetzt – mehr kann man von einem Thriller nicht verlangen.“

– TV Today

„Zumindest in den USA gelang Robert Schwentke mit ‚Flight Plan‘ eine Punktlandung. Mehr als 60 Millionen Zuschauer sahen den Thriller bereits. Ein Erfolg wird der Streifen in Deutschland nur, wenn die Zuschauer im Kino ihren Verstand ausschalten. Denn diese völlig überkonstruierte Geschichte ist bar jeder Logik – eine Bruchlandung. In der Story sind mehr Löcher, als es Luftlöcher auf einem Trans-Atlantik-Flug gibt. Einziger Lichtblick ist die wie immer fabelhafte Jodie Foster, die ihre Rolle überzeugend und durchaus bewegend zu spielen weiß.“

– B.Z.

„Der schwache und unglaubwürdige Plot dient als Vorwand für einen virtuos inszenierten Thriller, in dem sich die Technik – des Flugzeugs und der Filmemacher – als alleiniger Zweck verselbstständigt.“

– Lexikon des Internationalen Films

http://de.wikipedia.org/wiki/Flightplan%E2%80%93OhnejedeSpur

0
@reparaturbeleg

was willst du mir damit sagen ? - Pressekritik hin oder her, man kann ich trotzdem gut finden.

0

Terminal - mit Tom Hanks und dann kenne ich noch einen Film mit Judi Foster, wo im Flugzeug ihre Tochter verschwindet,hier kennt bestimmt jemand den Namen vom Film - fällt mir leider im Moment nicht ein. Beides klasse Filme.

Habe gerade nachgesehen, der Film mit Judi Foster heist Flight Plan.

0

Flight plan, Airport (alter Schinken mit Burt Lancester), Airplane, Also ich kenne aus den 70 ern und 80 ern unmengen von Filmen, die mir jetzt aber nicht einfallen:-))..

"Airport" der Roman von Arthur Hailey - wurde verfilmt und spielt fast ausschließlich am Flughafen bzw. im Flugzeug.

"Quax, der Bruchpilot" (mit Heinz Rühmann)

wie wäre es mit Pearl Harbor?

Terminal ist ein echt Klasse Film !!

Was möchtest Du wissen?