Filme, die in der DDR spielen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Einmal Ku'Damm und zurück" mit Ursela Monn und Christian Kohlund aus dem Jahr 1985. Der Film wurde in berlin-West gedreht, nur die Szenen als der Diplomaten-Mercedes des Protagonisten wurden aus der Ferne an der Bornholmer Strasse gedreht.

Auch der Tatort "Transit ins Jenseits" mit Marius Müller-Westernhagen spielt 1976 in der DDR, wurde aber in West-Berlin und Bayern gedreht, aber mit DDR-Requisiten, wie z.B. eine nachgebaute GÜST mit NVA-Grenztruppen und einem Wartburg-Tourist der Volkspolizei. Lutz Mackensy, bekannt aus der Serie "Stubbe" spielte einen ruppigen Volkspolizisten, wie ihn sicher viele "BRD-Bürger" <genießen> durften.

Beim "Taxi nach Leipzig" aus dem Jahre 1970 bin ich mir nicht sicher, ob die Außenaufnahmen mit der alten Strassenbahn nicht doch in den Leipziger Außenbezirken gedreht wurden.    

Liebe und Mauer fällt mir ein. Spielt aber kurz vor der Wende und Rusendisko ist aber ein Komödie Film. Beide sind denoch sehr gut.

"die spur der steine" mit manfred krug, wurde nicht gern zu ddr-zeiten gezeigt, obwohl es ein "echter" ddr-film war.

Hey, klar...

Zum Beispiel:

  • Das Leben der Anderen... unbedingt ansehen!!!!
  • Good Bye Lenin (so hieß der glaub ich)
  • Der Turm
  • Die Frau vom Checkpoint Charlie
  • Liebe Mauer
  • 79 qm DDR
  • Wir sind das Volk
  • Boxhagener Platz
  • An die Grenze
  • Wie Feuer und Flamme
  • Die neuen Leiden des jungen W.
  • Der Rote Kakadu
  • Kleinruppin forever
  • Helden wie wir
  • NVA

Ich hoffe, da ist einiges für dich dabei...viel Spaß, beim angucken :)

Liebe Grüße

Film Nr. 2 hieß in der Tat so.

1

"Nikolaikirche" über die Wende.

NVA spielt in der Zeit

Mir fällt spontan "Mrs. Ratcliffes Revolution" ein.

Was möchtest Du wissen?