Filmausschnitt in YouTube?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt drauf an, zu welchem Zweck du sie dort veröffentlichen willst.

Deine Verwendung könnte durch das Zitatrecht (§51 UrhG) gedeckt sein. Damit aber ein Zitat vorliegt, musst du dich inhaltlich mit dem Werk auseinandersetzen.

Du sagst zum Beispiel in einer Filmkritik_ "Robert de Niros Gestik ist in vielen Szenen brillant" und blendest danach einen Ausschnitt ein, in dem Robert de Niros Mimik zu sehen ist. Dazu darf der Ausschnitt auch durchaus länger als einige Sekunden lang sein. Aber eben nicht länger als "notwendig zum Beleg der Aussage".

Wenn du die Ausschnitte einfach in schneller Folge aneinanderschneidest und damit dein Video füllst, ist das nicht gestattet. Das wäre eine Bearbeitung nach §23 UrhG. Und eine "Bearbeitung" darf ohne die ausdrückliche Genehmigung des Rechteinhabers am Ursprungswerk nicht öffentlich zugänglich gemacht werden.

PS: Gummileder hat natürlich Recht, dass das ganze nur tatsächliche Folgen hat, wenn die Rechteinhaber auch gegen dich vorgehen. Praktisch ist ein Filmausschnitt (auch ein kurzer) aber sehr leicht durch die Youtube-Content-ID zu erkennen. Die wahrscheinlichste Folge ist deswegen, dass dein Youtube-Video gesperrt wird, oder der Rechteinhaber Werbung vor deinem Video schaltet.

0

Inhalte zu veröffentlichen bei denen du nicht der Urheber bist, ist rechtlich im kritischen Bereich. Wo kein Kläger, da ist kein Richter.

Wenn du die Quelle - sprich den Filmnamen nennst - spricht eigentlich nichts dagegen.

Wenn die Lizenz zur weiteren Verwendung mit dem Urheber so vereinbart ist, kann man es so machen.

1

Was möchtest Du wissen?