Film Nymphomaniac von Lars von Trier - geniale provokative Filmkunst oder unerträgliche - fast sadistische und nihilistische Aneinanderreihung von Tabubrüchen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich war im Kino beim ersten Teil und fand den so gut das ich es kaum erwarten konnte bis der zweite Teil dann 4 Monate später ins Kino kam. Da ging ich dann wahnsinnig entäuscht raus. Die ganze Erotik aus dem ersten Teil war abhanden gekommen und die Geschichte schlaffte immer mehr ab. Die erklärung warum sie so aussah wie sie aussah war total daneben und das Ende ganz einfach nur Mist. Hatte er doch erst noch gesagt er will nichts von ihr und dann das.

Ich habe selten einen Zweiteiler  gesehen der beim zweiten Teil so extrem nachlässt (mit ausnahme von Kill Bill vielleicht) Typisches beispiel von Publikum anfixen und dann enttäuschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClaudiHundemom
23.05.2016, 21:39

Ich glaube nicht, das der Film erotisch sein soll. Sondern lediglich explizit. Das soll den Unterschied zwischen Hardcore (explizite Darstellung) und Pornografie ("anmachend") ausmachen. 

Das (Achtung Spoiler) Ihr Ex sie zusammen geschlagen hat, nachdem sie ihn fast erschossen hätte und n der Vergangenheit fast für den Tod des gemeinsamen Kindes verantwortlich war - ok, das konnte ich noch nachvollziehen "irgendwie"....aber warum sich auch ihre Ziehtochter/Geliebte gegen sie gewendet hat und sie sogar anp****?

Ja und das Ende, da frage ich mich auch, wo der Punkt kam an dem er dachte "versuch ichs doch mal". Soll das heißen, dass man Männern nicht vertrauen kann? Oder das all das ganze Gerede von Moral, Asexualität usw. nix wert ist, wenn Triebe ins Spiel kommen? Ich finde das total unrealistisch, dass so ein kontrollierter und gebildeter Mann 'plötzlich' aufn Trichter kommt und dann noch mit so einem psychischen und physischem Wrack....einfach nur weil er meint, sie sei leicht zu haben???

0

Was möchtest Du wissen?