Film bzw serie bei youtube hochladen?

7 Antworten

Sie laden es hoch und haben Glück, dass (bisher!) noch keiner ein Problem damit hat. In dem Moment wo dann jemand ein Problem hat kommt der Ärger:

UrhG § 106 Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke

(1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Dazu kommt:

UrhG § 97 Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz

(1) Wer das Urheberrecht oder ein anderes nach diesem Gesetz geschütztes Recht widerrechtlich verletzt, kann von dem Verletzten auf Beseitigung der Beeinträchtigung, bei Wiederholungsgefahr auf Unterlassung in Anspruch genommen werden. Der Anspruch auf Unterlassung besteht auch dann, wenn eine Zuwiderhandlung erstmalig droht.

(2) Wer die Handlung vorsätzlich oder fahrlässig vornimmt, ist dem Verletzten zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. (…)

Dieser Schadensersatz kann, gerade auch bei Filme und Serien, in die Tausende gehen!

Was nicht zwangsläufig zu einer Bitte zur Kasse führt. In der Regel erhält YouTube Beschwerde darüber, das User X ein oder mehrere Videos auf dem Kanal hat, die gegen die YouTube Richtlinien verstoßen. Dann werden die Videos ganz schnell gesperrt/gelöscht und der User kriegt einen Strike. 

Rein aus Interesse: hast du mal von einem YouTuber gehört, der verklagt wurde? Ich bin schon seit Jahren auf YouTube unterwegs - als Zuschauer, als auch als Produzent und habe noch nie jemanden getroffen, der Post bekam.

0

Sie schreiben meistens drunter dass sie keine rechte dran haben und dass die firma x das alleinige recht etc hat

Was absoluter Unsinn ist

1

Das ist so ähnlich wie "Eltern haften für ihre Kinder". quatsch.

0

Weil der Rechteinhaber sich (noch) nicht beschwert hat

Was möchtest Du wissen?