Fielmann Brillenversicherung benutzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

die 70% sind die Sonderleisting von Fielmann!!!!! folglich kann man sich die natürlich nicht von der Versicherung auszahlen lassen! die ist ja Hanse Merkur. Hanse Merkur= die Versicherung, Fielmann= Optiker.Fielmann ist auch keine Bank, in der sich evtl das Geld was man einzahlt durch Zinsen vervielfacht und auszahlen kann man sich das daher auch nicht lassen. aber wenn beispielsweise 100 € vor einem Jahr gezahlt wurde und jetzt ist ne Dioptri anders, übernimmt Fielmann, nicht die Hanse Merkur!, 70%=70€, wenn man alse dieseibe Qualität nimmt zahlt man 30 €. Mann kann auch andre Gläser, Gestell nehmen, die 70 €werden vom Kaufpreis abgezogen.Und das ist dann auch die Differenz. gruß, Hannelore

Die Leistung gibt es nur bei Fielmann, ausgezahlt wird nix. Es weden 70% des Preises der "alten" Brille (gemeinsame Leistung von Versicherung und Fielmann) gutgeschrieben auf den Preis der neuen Brille. Beispiel: Alte Brille kostete 100,-€. Im Versicherungsfall gibt es eine Gutschrift von 70,-€ (zusammengesetzt aus Versicherungsleistung und der Sonderleistung von Fielmann), die mit dem Preis einer neuen Brille verrechnet werden.

Die Versicherung ist an Fielmann gebunden, auszahlen lassen kannst du dir den Betrag nicht.

Danke für hilfreiche Antworten! Und ist es dann möglich einen Vergleichspreis der Konkurrenz vorzuzeigen, und zu diesem 70% dazu zu bekommen oder ist man dass in der Pflicht nur die Katalogpreise zu bezahlen?

Was möchtest Du wissen?