Fieber nach Zahnextraktion und Eiter im Unterkiefer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei entzündeten / vereiterten Zähnen gelangen die Bakterien in den Blutkreislauf. Wenn dir im Notdienst 2 Zähne gezogen wurden, hast du die Probleme an den Zähnen nicht erst seit heute gehabt. Dementsprechend ist jetzt dein Körper belastet.

Fieber ist eine Reaktion des Körpers, eingedrungene Krankheitserreger zu bekämpfen. Die sind nämlich ziemlich empfindlich auf Temperaturen über 38 Grad. Deine erhöhte Temperatur ist also ganz normal und wünschenswert. Erst wenn es mehr als 39 Grad sind wende dich bitte an den ärztlichen Notdienst Telefonnummer 116 117.

Ein Antibiotikum in Tablettenform wirkt nicht sofort zu 100%. Es muss erst ein Wirkstoffspiegel im Blut aufgebaut werden, und dann über den Zeitraum der verordneten Einnahme konstant gehalten werden. Das dürfte erst nach 24 Stunden der Fall sein. Aus diesem Grund musst du auch die ganze Packung nehmen und darfst nicht mit der Einnahme des Anibiotikums aufhören, wenn du keine subjektiven Beschwerden mehr hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

38,4 ist leicht erhöht, aber kein Fieber. Das ist außerdem völlig normal, weil dein Körper jetzt gegen diese Entzündung kämpfen muss.   

Ruh dich aus. Und warte ab  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollten Zahnärzte sich mit den Ursachen für Vereiterung auskennen? Das wissen ja noch nichtmal Ärzte.

Bei Eiter hat der Körper massiven Mangel an Kieselsäure. Das ist zwar - mengenmäßig - 'nur' ein Spurenelement, ist aber essentiell, das beudeutet, es muss täglich in der Nahrung vorhanden sein. Der Körper verwendet Kieselsäure zum Entgiften, z.B. von Schwermetallen, aber auch Aluminium, die in der Nahrung enthalten sind. Je mehr er entgiften muss, desto mehr Kieselsäure wird gebraucht.

Das Spurenelement ist hoch dosiert enthalten in Silicea (von Hübner, Reformhaus) und in Kieselerde, Zeolith, Schindeles Mineralien (Gesteinsmehl).

Niedrig dosiert gibt es Nr. 11: Silicea D12 von Dr. Schüßlers Biochemie, das ergänzend empfohlen wird, um dem Körper die Aufnahme des hochdosierten Wirkstoffes zu ermöglichen.

Silicea D12 nimmt man morgens (am besten gleich nüchtern) und abends, evtl. auch mittags: einfach 2 Tab. im Mund zergehen lassen (gibts in Apotheken). 

Sympome für Silicea-Mangel sind: Kältegefühl, kalte Nasenspitze, kalte bis absterbende weiße Finger (Sklerodermie), Überempfindlichkeit für Gerüche, Geräusche und große Nähe, Unleidlichkeit, starke Kopfschmerzen, evtl. Übelkeit. Wenn man diese Symptome hat, kann man ruhig schon mal mit der SIlicea-Einnahme beginnen, ohne erst darauf zu warten, dass man Eiterherde gebildet hat. 

Viel gutes Wasser trinken ist wichtig, um Gifte auf dem schnellsten Wege auszuspülen (Niere, Darm) und man kann dabei helfen, indem man Flohsamen oder Flohsamenschalen in einem Glas Wasser einweicht und trinkt. Immer wieder Wasser nachtrinken ist nötig, da die Flohsamen stark quellen.

Diese Behandlung betrifft die Ursachen der Vereiterung. Mit Unterdrücken der Symptome ist es nicht getan. Antibiotika schädigen zusätzlich die nützliche Darmflora, danach sind probiotische Mittel erforderlich, die der Arzt verordnen sollte.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wvoelker
10.07.2017, 11:17

Warum weiß ein Zahnarzt nichts über Entzündungsvorgänge ?? ...und noch nicht einmal Ärzte kennen sich aus ?  Aber du weißt Bescheid !?   Na prima, wenigstens EINER, der die Entzündungsvorgänge im Körper entschlüsselt hat. 

0

Wenn du anrufen kannst, ruf an und sichere dich ab, falls das Fieber noch mehr steigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariontheresa
09.07.2017, 17:23

Aber nicht beim ZA.

0

Die Entzündung ist ja noch da, so schnell geht die nicht weg.

Ich würde trotzdem noch einmal anrufen und nachfragen, zur Sicherheit.

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariontheresa
09.07.2017, 17:23

Aber nicht beim ZA.

0

Was möchtest Du wissen?