Fibrome beim Hautarzt abschneiden?

4 Antworten

Du solltest zu einem Dermatologen/Hautarzt gehen und erst mal abschätzen lassen, wie ausgeprägt die Fibrome bei Dir sind und wie weit sie in die Tiefe greifen.

Normalerweise ist das Entfernen von Fibromen eine Kassenleistung, es sei denn, die sind so mini, dass sie keinerlei negativen Einfluss auf den Körper haben. Das kann Dir aber alles ein Hautarzt erklären.

Eines aber musst Du wissen. Nur wenn Du die jetzt vorhandenen Fibrome entfernen lässt, bedeutet das noch lange nicht, dass Du in der Zukunft keine neuen Fibrome bekommst. Das ist einfach von Mensch zu Mensch verschieden. Der eine neigt dazu, während der andere damit überhaupt keine Probleme hat. Es gibt auch keine schlauen Hausmittel, welche die Entstehung von Fibromen verhindert. … nur bitte NIEMALS daran herumdrücken!!!! Das kann man vielleicht bei kleinen Pickelchen machen, aber bitte nie an Fibromen.

Ich wünsche Dir alles Gute

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ich scheine wirklich zu diesen Dingern zu neigen, also bilden sich da bestimmt neue...Aber Danke!

0

da es sich um ein kosmetisches Problem handelt, übernimmt die Krankasse hier keine Kosten.

Den Preis für die Zuzahlung solltest Du bei Deinem Arzt erfragen.

Es gibt kein "einfaches" Abschneiden. Fibrome sitzen ja meist nicht nur auf der Haut, sondern "docken" an Nervenbahnen an. Das ist dann als eher schon eine kleine OP.

Erkundige Dich doch direkt bei einem Hautarzt.

Okay, Danke! Im Vergleich zur Laserbehandlung geht abschneiden aber doch schneller, oder?

0
@Dariyan

Nö, das würde ich nicht sagen. Aber ehrlich, lasse Dich, wie auch Turboman vorgeschlagen hat, beraten. Unter Umständen zahlt es die Kasse..

0

Was möchtest Du wissen?