Fi-Sicherungen anders nutzen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

es gibt keine FI Schlter für 12 bzw. 24 Volt, weil das im Bereich der Schutzkleinspannung ist, wo solche maßnahmen übklicherweise nicht erforderlich sind. ganz zu schweigen davon, dass es für gleichströme (ich gehe mal davon aus, dass es sich um solche handelt) relaitv unmölich ist, einen Summenstromwandler einzusetzen, da er ja im endeffekt nichts anderes als ein Transformator ist.

wenn du aber, waruim auch immer so etwas benötigst, dann kannst du es dir den doch selbst entwickeln...

nimm 2 Shuntwiderstände, an die du je einen Trennverstärker anschließt. die Ausgänge der Trennverstärker musst du mit einem Komperator vergleichen. wird die Abweicung zu groß, schaltet er ab...

wenns aufs Budget nicht ankommt, würde ich sagen 2 fertige Trennvesrtärker von Weidmüller, und entsprechende Shuntwiderstände, alternativ 2 Stromwandler (dann wären die Shuntwiderstände überflüssig)

dazu dann eine kleine PLC mit analogen eingängen... der nachteil: alleine die genannte hardware würde einen mittleren 3stelligen betrag kosten...

lg, Anna

nach meinem verständnis ist es entweder ein fi oder ein sicherungsautomat,stell mal ein bild rein dann kann ich mehr dazu sagen,raten bringt nichts

0
@Darkside447

das ist der Sicherung egal wenn 16 A erreicht werden ist feierabend aber bei 12 V absolut ungeeignet.

0
@Tino84

aber 16A bei Niedervolt ist nen Himmelsfahrtskomando

0
@Tino84

weshalb,ein traktoranlasser zieht doch bei 12 volt schon locker 350A beim start

0
@Tino84

glaube aber nicht das darkside solche kabel benutzt

0
@Tino84

hab ich schon gemessen und die spannung bricht auf 9 volt ein,ich reparier die dinger auch,deshalb weis ich das,kannst doch umrechnen bei 12volt wieviel ampere du brauchst um eine leistung von 1,5kw zu haben,mein amperemeter geht bis 1000A

0

Interessante Frage. Ich habe es noch nie ausprobiert. Ich denke jedoch, dass der FI Fehlerstromschutzschalter, der ja auch einen PE(N) Anschluss benötigt, nicht funktionieren wird.

Probiere es aus und melde Dich nochmal, würde mich echt interessieren

Edit: Ich nehme an dass Du von einer zusätzlich zum FI installierten 16A Sicherung sprichst ?

Hallo Darkside447

Für 12/24V solltest du besser Glasrohrsicherungen oder Autosicherungen benützen.

Gruß HobbyTfz

Aber da auch aufpassen maximal eine aus dem Bastelladen ab ca 50mA wird es Lebensgefährlich

0
@Darkside447

Das von mir war ein Vorschlag was du benützen könntest weil das mit diesen Sicherungen funkrioniert. Brauchst nur die Spannung am Automaten zu lesen.

0
@HobbyTfz

verstehe ich nicht. die sicherung soll bei 16a rausspringen und wieder anschaltbar sein, egal bei welcher spannung. erleuter bitte nochmal kurz deine idee.

0
@Darkside447

Warum das so ist weiß ich nicht, aber es hat sicher eine Grund warum die Spannung angegeben wird. Vielleicht löst sie nur bei der angegebenen Spannung sicher aus.

0

Ein FI ist keine Sicherung ein FI ist ein Fehlerstromschutzschalter das heißt ein FI auf dem 16A steht dürfen nur 16 A durchgehen. Die Abschaltung bei Überlast übernimmt Die Sicherung oder Leitungsschutzschalter.

oder hast du einen FI-LS

0

Ja stimmt, ich meinte eine ganz normale Sicherung.

0
@Darkside447

Tino meinte eine Kombination daraus, aber egal. Hm, ein LS könnte sogar "anschlagen"...

0
@FredQ

tut er auch ihm ist die Last oder Stromstärke wichtig

0

Sorry, wenn ich das so sage, aber du solltest auf solche Projekte verzichten. Sonst wird es irgendwann lebensgefährlich!

..solange er bei 12/24 Volt bleibt, kann er noch lange leben

0
@Abbedau

ja, aber wenn er anders herum experimentiert, kann es gefährlich werden.

PS: es gibt auch FI-Schalter für 12V zB. im Aquarienhandel

1
@Abbedau

Speziell bei niederspannung wird oft mit hohen Stzrömen gearbeitet. Deine Aussage kann ich nicht unterstützen. Es muß nicht immer die Spannung zu hoch sein, um "abzunippeln" - Strom reicht völlig aus...

2
@Abbedau

Nicht so denken wer schon mal gegen nen Weidezaun gefasst hat weiß wo von ich rede. Bei Niedervolt fließen wesentlich höhere Stöme als bei Hochvolt um auf die Leistung zu kommen.

0
@Tino84

Nicht Spannung ist tödlich sonder die Stromstärke

0
@Tino84

@tino84 du brauchst beides,bei 12 volt kannst fast soviel ampere haben wie du willst und anfassen es passiert nichts da der übergangs widerstand der haut zu groß ist

0

Ich habe in der 7. Klasse meinen eigenen Tesla Transformator gebaut und damit bei Jugend Forscht auf Landesebene (2.Runde) den 1. Platz gemacht. Ich kenne die Gefahren sehr gut und kann sie auch einschätzen. Bei 12/24V ist rein gar nichts gefährlich. Oder gibst du einem nicht mal eine Glühlampe in die Hand, weil da später auch 230V drauf sind?

0
@Darkside447

Sehr oft ist bei Unfällen NICHT DER MENSCHLICHE KÖRPER DAS ALLEINIG STROMBESTIMMENDE "BAUTEIL" (^^) - das nur nebenbei. Natürlich wird so (niedrige Spannung) immer viel weniger Strom durch den Körper fließen können (der immer denselben Widerstand hat), als bei hoher Spannung. ABER: Hand - Hand. ca. 650 Ω. Hand - Fuß. ca. 1300 Ω. Hand - Füße. ca. 975 Ω 24V bei 650Ohm ergeben knapp 37mA - nicht weit entfernt von 50mA, was (versch. Quellen) als potentiell tödlich angesehen wird!

Ansonsten: RESPEKT! (für Deinen 1. Platz)

0

Was möchtest Du wissen?