FI schaltet sich bei abgedrehter Lampe ab?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du wirst eine Verbindung zwischen Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) gemacht haben.

Die Spannung ist zwar ausgeschaltet, aber der Neutralleiter ist bekanntlicherweise der "Rückleiter" und auf diesem fließt auch der Strom von anderen Geräten zurück.

Alle Neutralleiter sind auf einer Schiene miteinander verbunden und wenn du nun in der Küche den Kühlschrank eingeschaltet hast, dann fließt ein minimaler Strom auch über den Neutralleiter zurück und das reicht schon aus, um den FI (RCD) auslösen zu lassen.

Schutzleiter und Neutralleiter werden vor dem RCD (alt: FI) aufgetrennt, wobei der Schutzleiter daran vorbeigeführt wird. Sind noch andere Verbraucher in Betrieb, so fließt deren Strom über den Neutralleiter und den RCD zurück.

Verbindest Du den Schutzleiter mit dem Neutralleiter, so teilt sich der Neutralleiterstrom auf beide Adern auf, es entsteht ein Fehlerstrom. Der 30mA-RCD löst also spätestens dann aus, wenn der Gesamtstrom 60 mA überschreitet (oder 13,8 W Gesamtverbrauch).

Die bloße Berührung beider Adern mit der Hand ohne direkten Kurzschluss führt eigentlich nicht zur Abschaltung. Denn dazu ist das Verhältnis zwischen Körper- und Leiterwiderstand zu groß.

so wie mir das mal erklärt wurde, ist es so, dass wenn der blaue und der grüngelbe draht verbunden wurden, strom aus dem blauen draht richtung erde abfließen kann. das mag der fi schalter nicht...

wenn ihr euch jetzt fragt, wie da strom fließen kann, auf dem blauen draht ist doch keine spannung... eben doch! wenn irgendwo ein gerät an ist, ist auch auf dem blauen draht spannung! denn jeder leiter ist ein wiederstand. fließt strom, entsteht auch spannung. es sind zwar nur ein paar bruchteile eines volts. oder vielleicht 2 volt oder so. das merkt man nicht... es reicht aber um 0,03 Ampere fließen zu lassen.

lg, Nicki

Du hast mit deiner Hand eine Verbindung zwischen Schutzleiter (Erde) und Neutralleiter hergestellt, da der Neutralleiter normalerweise von einem Schaler nicht abgeschaltet wird. Deshalb ist der FI abgefallen. Wenn er es nicht getan hätte, wäre was kaputt.

Nein, nur die Phase wird geschaltet, blau und grüngelb, bzw. Neutralleiter und Schutzleiter haben theoretisch das gleiche Potential. Daher baust du eine Parallelschaltung aus zwei fast gleichen Widerständen, es fließt nun etwas Strom am Fi vorbei = Differenz und der RCD löst aus. 

Ok, aber ich will ja nur die Leuchte austauschen.. Wie soll ich vorgehen?

0

Einen Elektriker rufen, ganz einfach. Ich schneide auch nicht meinen Blinddarm selbst raus. Bei Strom ist das dann wohl plötzlich anders, der macht nicht schwarz, klein und hässlich!

Blödsinn, wenn der FI raus ist, kann man die Leuchte auch austauschen.Die Sicherung kann man zusätzlich aus machen.

Du mußt eine Menge Geld haben, wenn DU für jedes bischen einen Elektriker holst.

Ganz richtig erkannt, wenn der Strom aus ist, macht er NICHT klein und häßlich.:D

0

Was möchtest Du wissen?