FI Schalter Pflicht?

6 Antworten

das ist eine recht zweischenidige angelegenheit. es gibt zwar den bestandschutz, der ist aber in der regel nach 40 Jahren erloschen. stellt sich die frage, wie es dann weiter geht. eine komplette erneuerung der installation, die die nachrüstung eines FI Schalters im verteiler hier erfordern würde würde bedeuten, dass die wohnung längere zeit unbewohnbar wird und gewaltige folgekosten für die (wieder)renovierung nach sich zieht.

es gibt unabhänig davon die Möglichkeiten, FI Schalter direkt an der Steckdose nachzurüsten. das ist aber nicht ganz bllig. etwa 110 € kostet so etwas. plus einbau!

alternaitv kann man aber auch im oder über dem spiegelschrank einen FI samt dem passenden gehäuse anbringen lassen, das wird dann wesentlich preiswerter.

lg, Anna

FI-Schalter sind keine Pflicht. Für die Sicherheit Deiner Kinder bist Du zuständig. Wir hatten und haben teilweise in den Steckdosen Kindersicherungen, die e für KInder unmöglich machen, die Steckkontakte zu erreichen. Kostet nicht viel und gibt ein gutes Gefühl.

ergänzender Hinweis:

Auch ein 30mA FI Schutzschalter ist kein ausreichender Schutz für ein Kind. Die 30mA sind typisch für eine erwachsene Person bemessen und selbst da besteht Gefahr dass geschwächte Personen einen für sie unverhältnismässig zu großen Stromschlag abbekommen können.

Bei Kindern gelten überhaupt deutlich niedrigere Grenzwerte, die bei einem Zehntel der Werte eines Erwachsenen liegen können. Wesentlich dabei ist, in welcher Phase des Herzschlages es zur Stromeinwirkung kommt. Passiert das in der sogenannten "VULNERABLEN" Phase besteht große Gefahr einer Schädigung.

0

ich würde keine wohnung ohne fischalter beziehen. da kann so viel passieren. zb. bei wasserschaden, da steht die ganze wohnung unter strom, oder kabelbrand usw.

Unsinn und Panikmache. Derzeit sind nichtmal die Hälfte aller Wohnungen mit FI ausgerüstet.
Es müsste jedes Jahr mindestens 100 Todesfälle geben, die Anzahl der Wasserschäden liegt weitaus höher.

1

Du kennst doch aus der Schule wie ein Stromkreis funktioniert.

Also Deine Kinder stecken, wie schon öfter gelesen, zwei Stricknadeln, Drähte, eben elektrische Leiter, in beide Löcher der Steckdose.

Weist was der FI-Schutzschalter da macht?

Gar nichts und die Kinder bekommen den vollen Stromschlag ab!

Also nur Du kanst die Kinder schützen, in dem Du bei Kleinkindrn eine Kindersicherung in jede Steckdose machst (kann man für ein paar Cent kaufen und selber anbringen und in jedem Baumarkt bekommen). Bei größeren Kindern gilt das gleiche wie im Straßenverkehr, wenn Du den Kindern nicht beibringst, daß es Aua tut, wenn man kopflos auf die Straße läuft dann hast versagt, genau so tut es Aua wenn man in eine Steckdose faßt.

Das sollte man aber einem Erwachsenen nicht sagen müssen, ganz egal ob da ein FI-Schalter angeschlossen ist oder nicht?

Das mit der ganzen Wohnung unter Strom stehen ist Quatsch, nicht mal die Mörder, die ihrem Ehepartner einen Föhn in die Badewanne schmeißen haben da erfolg!

0

FI- Schalter fliegt ständig raus?

Haben eine neue Wohnung bezogen und nun endlich nach 3 Monaten (!) einen Backofen. Fehlt nur noch die herdplatte :) Der Ofen ist Autark und natürlich haben wir uns erstmal schlau gemacht ob wir den auch an eine normale Steckdose anschließen können. Schukostecker aus dem Baumarkt besorgt und los ging es. Lief zuerstwunderbar und ich habe einen Kuchen und am nächsten Tag eine Quiche gemacht. beides ca. Backdauer von 40-50 Minuten bei Heißluft. Beim Kuchen alles gut. Bei der Quiche flog dann zweimal der FI-Schalter raus. Jetzt haben wir das Problem ständig und heute ist mir der Kragen geplatzt. Gute 20 Mal in 1 Stunde flog das Teil raus. Hab den Auflauf stehen lassen und bis eben abgewartet, eingeschaltet und nach 2 Minuten wieder raus. Dann blieb er an für gut 10 Minuten und erst als ich das Licht in der Küche ausmachen wollte: Zack. Alles aus. jetzt geht so zu sagen gar nichts mehr. Hatte unseren Elektriker schon angerfuen, aber er hat gerade keine Zeit und es ist Wochenende. Ist eine Mietwohnung, demanch kann ich auhc nicht viel machen. Der Schalter der ständig fliegt ist für Licht im Wohnzimmer, Flur, Treppenbereich,Küche und für die Steckdosen an dem der Herd und Kühlschrank angeschlossen ist verantwortlich. Gestern ist auch das erste mal ein anderer FI rasugeflogen, als wir mit unserer Single-Induktionsplatte gekocht haben. Nach drei Monaten war das Premiere.

Hat jemand eine Idee? oder ist der ganze Stromkreislauf evtl. zu alt? Ist eine Altbau-Fachwerk-Wohnung und wir haben bisher nur Probleme... :( Vermieter sind auch nicht die schnellsten....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?