FI-Pflicht nach Einbau eines Rolladenmotorschalters?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Nachbar hat Unrecht, das gilt nur wenn eine Steckdose nachgerüstet worden wäre denn die FI-Pflicht gilt nur für Stromkreise die Steckdosen enthalten die einem elektrotechnischen Laien zugänglich sind und im Innenbereich mit weniger als 20A und im Außenbereich mit weniger als 32A abgesichert sind. Da hier aber keine Steckdose neu hinzu kam gibt es auch keine Pflicht für einen FI.

Auch wenn ein FI natürlich sinnvoll ist. Aber der lässt sich mit einer alten, wahrscheinlich zweiadrigen Verdrahtung (klassische Nullung), nicht realisieren. Und das ist auch nicht erlaubt nach VDE da dann der PEN geschaltet würde und damit ein Sicherheitsrisiko darstellt (PE und PEN dürfen nicht geschaltet werden). Höchstens mit einem Schukomat (Steckdose mit eingebautem FI) könnte man das machen. Oder die ganze Kabelage erneuern, aber dann kann man erstmal ein paar Wochen ins Hotel ziehen....unrealistisch...

ja er hat recht,bei veränderungen an der elektrischen anlage wird der fi pflicht.normal würde es reichen nur für das was neu dazukommt,den rest (alt) lassen).es ist immer sinnvoll wenn die anlage am neuesten stand ist und dient dem personenschutz vor stromschlag bei defekten geräten

Geschirrspüler LED's blinken, was kann ich tun?

Guten Abend!

Brauche dringend Hilfe! Ich habe einen Geschirrspüler der Marke Privileg 60500.

Ich hätte das Problem, dass jedesmal der FI Schalter rausgeflogen is sobald der GS ins die Steckdose gesteckt wurde. Ich habe jetzt die Verkleidung abgebaut und die Maschine komplett trocken gemacht und siehe da, der FI bleibt drin und sie läuft. Jetzt ist sie aber leider beim trocknen stehen geblieben und die Programm- und Trocknenleuchte blinken. Habe die Maschine dann ausgemacht und beim erneuten starten fängt sie wieder von vorn an.

Egal welche taste ich drücke, es tut sich rein gar nichts. Ich weiß auch nicht wie ich das Programm zurücksetzen kann.

Was kann ich denn jetzt tun? Oder kann ich überhaupt was tun außer mir einen neuen zu kaufen?

MfG Michelle

...zur Frage

VDE Messung?

Hallo,

ich habe am Freitag Elektroprüfung. Dort müssen wir eine VDE Messung durchführe. Machen müssen wir eine FI Messung, Isolationsmessung und Niederohm Messung. Jetzt ist meine Frage wo muss ich welche Messspitze hintun damit das auch richtig ist? Benutzt wird ein FLUKE Messgerät.

Bauteile an der Montagewand sind: Heizungsnotschalter, Anlegethermostat und Steckdose

LG

...zur Frage

Was bedeutet selektiv bei Sicherungsautomaten bzw. FI/LS?

Hallo ihr Wissenden,

Wenn ich einen 13A FI /LS (Fehlerstrom-Schutzschalter) in mein Wohnmobil verbaue, sagte man mir, dass ich im Sicherungsautomaten (Leitungsschutzschalter) nur 6A verbauen kann. Da z.B. 10 A Leitungsschutzschalter nicht selektiv mit dem 13 A FI/LS ist.

Kann mir das einer bitte erklären, ich habe es noch immer nicht begriffen?

Könnte ich auch 8A Leitungsschutzschalter verbauen oder sind die auch nicht selektiv, woher weiß ich was passt?

Danke und Gruß

Mirjam

...zur Frage

FI Schutzschalter ohne vorhandenen Schutzleiter/ Erde

Warum ist ein FI Schutzschalter verboten wenn man keinen Schutzleiter hat (z.B. bei Installationen in Altbauten).

Der FI vergleicht doch die Ströme zwischen Phase und Neutralleiter. Wenn ich jetzt an die Phase komme löst der FI aus, weil dann ja ein Teil des Stroms über mich fließt und damit die Summe der Ströme in L1 und N nicht mehr 0 ist.

Aber wozu brauche ich dann zwingend einen Schutzleiter?

...zur Frage

Wann schützt ein FI-Schalter nicht?

FI-Schalter, oder auch Fehlerstrom-Schutzschalter schützen vor Kurzschlüssen, Körperschlüssen & Erdschlüssen.

Aber wann schützt der FI-Schalter nicht mehr?

...zur Frage

FI-Schutzschalter so erlaubt?

Hallo,

ich habe wenig Vertrauen in unsere Unterhaltungselektronik, nachdem ein vermeintlich schutzisoliertes Gerät aus Korea die gesamte Anlage unter Spannung gesetzt hat -.-

Dummerweise haben wir keinen FI, weil wir noch das alte TNC-System mit klassischer Nullung haben, wo FI nicht geht (und die Neuverlegung von Leitungen nicht leicht möglich ist).

Nun war meine Idee, 20cm neben der vorhandenen Steckdose eine weitere zu setzen, die aus der vorhandenen gespeist wird.

In das kurze Leitungsstück wollte ich so einen Aufputz-Mini-Unterverteiler mit nem 30mA-FI machen.

Ist es elaubt?

Was ist, wenn der ankommende PEN an der vorhandenen Dose bricht? Das wird vom FI nicht registriert, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?