FH Studium oder duales Studium?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

BWL ist natürlich allgemein schwierig, weil die Uniabsolventer zu Hunderten auf dem Arbeitsmarkt sind. Da ist es mit FH-Abschluss entsprechend schwieriger. 

Von daher denke ich, dass du mit dem dualen Weg nicht nur eine gute Finanzierung hast, sondern direkt einen guten Kontakt. Außerdem: Wenn du das duale Studium in dem Stil gut managen kannst, also mit Arbeit/Studium/Freizeit wirst du es später deutlich leichter haben überzeugend zu sein. Hochschulabsolventen denken ja manchmal, dass es ganz toll den Lebenslauf schmückt, wenn sie in irgendeiner Hochschulgruppe mal zwei Monate Consulting gemacht haben....dich könnte man direkt ins Berufsleben stecken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vorteil ist, dass du regelmäßig praxis hast u. keine schulden durch bafög machst. warum solltest du dir die karriere verbauen, wenn dich das ausbildungsunternehmen nicht übernimmt? gibt doch sicher auch andere unternehmen, wo du mit dem abschluss und der berufspraxis mit einsteigen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bastorius
18.04.2016, 20:45

Das wird dann gerne mal so gewertet, dass man nicht wirklich tauglich ist...

Unternehmen bilden meist dafür aus, dass man den Studenten dann auch übernimmt. Wenn dieser nicht übernommen wird, ist das schonmal ein schlechtes Zeichen für Personaler.

0

Was möchtest Du wissen?