FH Studium 2 Semester auf 1 Semester verkürzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum sollte es nicht möglich sein? Aber Du weißt schon, dass 60 CP schon recht sportlich ist. Du kannst beim hiesigen Prüfungsamt nachfragen, wie lange es dauert bis die CP gutgeschrieben werden. Zudem kannst Du bei der Uni fragen, ob Du ggf. die Unterlagen auch nachreichen kannst.

Das ist leider nicht möglich, da man ja erst mit den 60 CP überhaupt für das Verfahren zugelassen wird, vorher habe ich nur Fachhochschulreife.

0
@raubkaetzchen

Dann müsstest Du sozusagen ein Semester aussetzen. Du kannst aber auch den Bachelor machen...und im Master auf Psychologie wechseln, oder geht das nicht?

0
@ChemAndy

Leider auch nicht, ich muss Psycho von ganz vorne beginnen. Der Bachelor würde 3 1/2 Jahre dauern und Psycho wäre dann mein Zweitstudium, für das ich kein Bafög mehr bekäme und wofür nur sehr wenige Studienplätze reserviert sind. Es steht auch im Gespräch für Zweitstudien Studiengebühren zu erheben.

0
@raubkaetzchen

Dann bleibt Dir vielleicht die Möglichkeit, entweder von dem Psychologie-Gedanken abzutreten, oder aber dein "richtiges" Abi nachzuholen. ;-)

0
@ChemAndy

Wieso? Selbst wenn ich die 60 CP nicht in einem halben Jahr schaffe, so habe ich sie zum Sommersemester auf jeden Fall und kann mich ganz normal bewerben.Dann hätte ich insgesamt, mit der Wartezeit 1 1/2 Jahre gebraucht, wenn ich Abi nachhole, was hier nur über Abendform machen kann, wäre ich ganze 3 Jahre beschäftigt. Und ich denke über das Studium werde ich einen wesentlich besseren Notendurschnitt erzielen als über das Abitur.

0
@raubkaetzchen

Das Problem wird sein, dass Du dann nur noch Bafög für Regelstudienzeit Psychologie minus die Semester, die du schon studiert hast, bekommst.

Wenn Du drei Semester brauchst für deine 60 CP und drei Semester eingeschrieben hast, dann kriegst Du nur noch 3 Semester für Psycho bezahlt, wenn dort die Regelstudienzeit 6 Semester sind.

0

Es ist rein technisch möglich. Du muss einfach zwei mal so viele Fächer belegen, wie sonst in einem normalen Fall. Das Problem wäre dabei: die Vorlesungen würden sich bestimmt überscheiden.andererseits gibt es bestimmt Fächer in deinem Rahmenplan, die als Blockveranstaltungen stattfinden, d.h. z.B. drei Tage acheinander mit anschließdenr Klausur oder Referat und dann hast du deine Note und deine Punkte.Also, lese genau den Rahmenplan durch unf stelle dir einen Plan heraus. Am besten wäre es, dass du gute Freunde in der FH hast, die dich bei deinem Vorhaben untersützten würden.Ich spreche aus meiner eigenen Erfahung: ich hab in diesem Semester mehr, als 60 CP belegt, bisher läuft es gut.

Das musst Du mit der FH besprechen, ob es dort Möglichkeiten gibt, die entsprechenden Punkte reinzuholen. Wie lange geht denn das Sommersemester an der FH? Soviel ich weiß, sind die den Unis einige Wochen voraus, dann reicht das mit den Punkten. Du musst Dir auch klarmachen, wieviel diese CPs bedeuten:

Die Annahme ist ein Aufwand von 1500–1800 Stunden pro akademischem Jahr, der sich in 60 CP ausdrückt. Ein Leistungspunkt entspricht daher 25 bis 30 Arbeitsstunden, was von der Kultusministerkonferenz inzwischen auch für Deutschland übernommen wurde.[2]

Da die Stundenpläne an der FH sehr verschult sind, ist es wahrscheinlich nicht möglich, da viel zu variieren. Aber wie gesagt, direkt dort nachfragen ist wohl am besten.

Was möchtest Du wissen?