Frage zur Lohnfortzahlung?

4 Antworten

Fälligkeit des Gehaltes am 15. eines Monats (im öD ist das gelegentlich noch üblich) - Lohnzahlungszeitraum muß geklärt werden...

Wenn regulär am 15. eines Monats das Gehalt gezahlt wird, wird i. d. R. für den laufenden Monat gezahlt.

Damit wäre dann das Juli-Gehalt auch am 15.07. ausgezahlt worden (bis zum 30.07), sodaß die KK dann ab dem 31.07. Krankengeld zahlt.

Die 6 Wochen Lohnfortzahlung wäre damit geleistet worden.

Dann hättest Du auch bei Beginn der Tätigkeit (z. B. Beginn am 01.) bereits am 15. das volle Gehalt für den ersten Beschäftigungsmonat bekommen.


Der AG ist verpflichtet dir 6 Wochen dein volles Gehalt zu zahlen.  Er muß also bis einschließlich 30. Juli abrechnen.  Ab 31. Juli erhalst du Krankengeld von der KK nach 72 Krankheitswochen  ist auch die KK Leistungsfrei. Ab der 73. Woche zahlt nur noch Deine private Berufsunfähigkeitsversicherung und ein kleiner Teil wird unter bestimmten Voraussetzungen von der gesetzlichen Erwerbsminderungs Versicherung übernommen. Ohne private Berufsunfähigkeitsversicherung droht in dem Fall Hartz IV unter Abzug dir zustehenden EM oder anderer Renten

Die Frage ist:

hat er dir am 15.7 das Gehalt vom 1-30.6., vom 1-31.7 oder vom 16.6.-15.7 gezahlt?

ich vermute, das es das Juli Gehalt (1.-31.7.) gewesen sein wird!

schau doch einfach auf deinen Lohnzettel, da steht der abrechnungszeitraum doch drauf!

Was möchtest Du wissen?