Feuerwehrzufahrt ständig zugeparkt.

6 Antworten

Das Ordnungsamt muss nach Kenntnisnahme der Situation handeln und wird je nach Kommune die Polizei hinzuziehen. Der/die Fahrzeughalter bekommen ein Verwarngeldbescheid und müssen zusätzlich die Abschleppkosten tragen.

Ich würde mich in dem Fall schon ans Ordnungsamt oder die Polizei wenden, denn Feuerwehrzufahrten wurden nicht gemacht, weil sie sinnlos sind.

Erst mal ans Ordnungsamt wenden, wenn die nicht reagieren an die Polizei wenden,mit dem Hinweis: Das Ornungsamtsei ,,überlastet,,

Zugeparkt!Soll ich anzeigen?

Hallo!!

Ich bin hier in einem doofen Krieg verwickelt und überlege eine Anzeige zu machen.

Wir haben direkt am Haus leider nur 2 Parkplätze.Ich werde ständig von der Nachbarin so zugeparkt,dass ich nicht mehr rauskomme,damit Besucher/Fremde auf dem Parkplatz parken können.Heute morgen bin ich sogar zu spät zur Arbeit gekommen.Reden bringt nichts im Gegenteil,jedesmal wenn ich sie um 5 Uhr aus dem Bett klingeln muss macht die mich noch blöd an,weil ich sie geweckt hab!Ich weiß langsam nicht mehr weiter.Hab einen Brief an den Vermieter geschickt,aber ob das was bringt,da glaub ich nicht so wirklich dran.

Ich schau´ grade aus meinem Fenster und SCHON WIEDER zugeparkt!

Was kann /darf ich tun um Ihr mal zu zeigen dass das echt asozial ist,was sie da tut?

...zur Frage

Hallo, brauche ich eine Genehmigung für Vermietung v. Stellplätzen auf gemietetem Privatgrundstück?

Hallo, ich möchte auf einem gemietetem Privatgrundstück Stellplätze/Parkplätze vermieten.

Brauche ich dafür eine Genehmigung z.B.vom Ordnungsamt ?

Und welches Gewerbe muss ich dafür anmelden ?

Bei dem Grundstück handelt es sich um eine erschlossene, gepflasterte und eingezäunte Freiflächen die wischen zwei Mehrfamilienhaus in der Innenstadt liegt. Abgesenkter Bordstein und Feuerwehrzufahrt sind gegeben. Der Vermieter gibt mir grünes Licht.

Im vorderen Teil des Grundstücks möchte ich außerdem ein Cafe/Eisdiele mit Außenbestuhlung im Tagesgeschäft eröffnen. Die Räumlichkeiten dafür sind vorhanden.

Vielen Dank !

...zur Frage

Stellplatz wird ständig zugeparkt in Sackgasse

Wir wohnen in einer Sackgasse und ständig parkt jemand gegenüber unserem gemieteten Stellplatz. Das heißt unser Stellplatz ist am Ende der Straße ( dort ist abgesperrt ). Also man kann nur gerade zurück quer über die Straße fahren um aus der Einfahrt zu kommen und das nicht allzu weit, da da meistens ein Auto steht. Also muss man ca. 4X vor und zurück fahren bis man aus der Einfahrt ist. Das ist aber nur möglich, wenn niemand den 2. Stellplatz in der Einfahrt nutzt. Wenn dort jemand stehen würde ( parkt im Moment nicht da, weil er meistens gar nicht reinkommt ) müsste man die Straße rückwärts raus fahren..

Meine Frage ist, wie und was man dagegen machen kann? Am liebsten würde ich einen schönen Blumenkübel aus Beton gegenüber stellen ;)

Das tollste ist, hinter dem Haus gegenüber ist ein großer Hof mit Garagen...

...zur Frage

findet ihr dass die bußgelder bei verstößen im straßenverkehr noch viel zu niedrig sind um entsprechend abschreckend wie in anderen eu staaten zu wirken?

parken in der feuerwehrzufahrt kostet 35 euro und ist ohne punkte obwohl dadurch menschenleben gefährdet werden können. illegale autorennen wurden langezeit sehr lasch bestraft, teilweise nur als ordnungswidrigkeit. vor schulen wird gerast und der radweg zugeparkt und meistens gibt es nur ein kleines verwarnungsgeld aber nie drastische konsequenzen wie z.b. in der schweiz wo auch mal das auto konfisziert und versteigert wird.

...zur Frage

Gewohnheitsrecht auch beim Parken?

Ich wohne seit fast zehn Jahren an der gleichen Adresse, eine Sackgasse mit Wendehammer. Hier wurde bis jetzt immer einseitig am Strassenrand, auf der anderen Seite halb auf dem Gehweg geparkt. Es gibt weder ein Verbotsschild, noch eines welches das Parken hier so erlaubt.

Vor ein paar Jahren hat die zuständige Wohnungsbaugenossenschaft für Anlieger kostenpflichtige Parkplätze anlegen lassen. Diese werden auch genutzt, aber die Parkplatzsituation hat sich trotz allem nicht gebessert. Seit gestern fährt hier nun das Ordnungsamt Streife und hat für alle die halb auf dem Gehweg parken Knöllchen verteilt.

Jetzt zu meiner Frage. Wenn ich nun immernoch so parke, sprich halb Gehweg halb Strasse und ein Knöllchen bekomme, kann ich dann aufgrund des Gewohnheitsrechts dagegen angehen? Oder kann ich sogar weiterhin so parken ohne belangt zu werden wenn ich mich auf das Gewohnheitsrecht berufe? Bis zum gestrigen Tag wurde die Art des Parkens in unserer Strasse so zugelassen, bzw geduldet.

...zur Frage

Recht auf ausreichend viele Parkplätze am Wohnort?

Ich habe heute zum xten Mal ein Knöllchen im eigenen Wohngebiet bekommen. Nun ist die Situation hier aber die, dass zu bestimmten Zeiten einfach ALLES zugeparkt ist. Wenn nämlich alle Ärzte im benachbartem Ärztehaus Dienst haben, dann steht die ganze Strasse zu (Wohngebiet mit 30er Zone). Dementsprechend bin ich oft gezwungen, halb auf Gehwegen zu stehen oder einfach nur in nicht gekennzeichneten Flächen. Neulich habe ich sogar ein Knöllchen bekommen, weil die Vorderreifen über die Markierung ging. Bei dem herrschenden Parkplatzmangel hatte ich es aber eigentlich nur gut gemeint, da so auf der Fläche 3 statt 2 Autos stehen können...(Außerdem verhindert ein Baum bei korrektem Parken das Aussteigen aus dem Heckbereich) FRAGE: kann ich mich beim Ordnungsamt dahingehend beschweren, dass es nicht genügend Parkplätze für Anwohner gibt? Gibt es da ein Recht drauf. Wie z.B. x Parkplätze auf y Anwohner ? Wenn ja, wäre ich dankbar für genaue Bezeichnung des Gesetzes, damit ich etwas in der Hand habe. Gibt es vielleicht auch soetwas wie eine Zumutbarkeits-Regelung. Kann die Stadt also z.B. sagen, es ist zumutbar, dass ich so und so weit vom Haus entfernt parken muß (wobei in meinem Fall das heißen würde, dass ich auf Parkplätze mit Parkschein zurückgreifen müsste, die ca. 500m vom Haus beginnen. Das wäre dann ja wohl auch finanziell nicht tragbar !!)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?