Feuerwehrmann Ausbildung

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Noch mal speziell zu deiner Frage: Nein, weder ein Fachabi noch der Grundwehrdienst ist eine abgeschlossen Berufsausbildung, die bei den meisten Berufsfeuerwehren vorausgesetzt wird. Wenn du den Wehrdienst verlängerst (Feldwebel usw.) dann sieht das evtl. anders aus, dass weiß ich leider nicht. Auch eine "Sanitäterausbildung", also San A/B/C oder eine Rettungssanitäterausbildung sind - soweit ich informiert bin - keine Berufsausbildungen, lediglich die 2(3)-jährige Berufsausbildung zum Rettungsassistenten ist angesehen. Als Berufsausbildung zählen so Sachen wie Elektriker, Maurer, Schreiner, aber auch Bankkaufmann oder Sekretär und Informatiker. Hoffe ich konnte damit helfen! Gruß

Mit der Berufsausbildung vor der (Berufs)Feuerwehrausbildung ist schon richtig. Handwerkliche Berufe werden sehr gerne genommen. Seit diesem Jahr besteht aber die Möglichkeit nach der Schule direkt eine Ausbildung als "Werkfeuerwehrmann" zu machen. Große Werkfeuerwehren bilden darin aus. Ich bin selbst bei einer größeren Werkfeuerwehr tätig und meine Firma bildet ab 01.09. diesen Jahres die ersten 3 Werkfeuerwehrleute aus. Du kannst Dich aber trotzdem schon mal "Freiwillig" zur Feuerwehr melden. Zum Einen macht das Spaß und zum Anderen lernst Du viel neue Leute kennen. VG Hammi

http://dupont.taleo.net/careersection/10060/jobdetail.ftl?lang=de&job=270022

hier ein Beispiel für eine Stellenausschreibung einer Berufsfeuerwehr.

Wie du siehst wird oft eine Ausbildung/Lehre vorausgesetzt, in welchem Gebiet auch immer. In der freiwilligen Feuerwehr hast du die Möglichkeit, schonmal zu schauen ob dir das liegt, und quasi nebenher schon wichtige Qualifikationen zu erreichen. Das wirkt sich auch bei einer späteren Bewerbung sicher sehr positiv aus. Brandschutztechnik, also Sicherheitstechnik kann man meines Wissens auch studieren. Ich kann die nur die Freiwillige Feuerwehr ans Herz legen, da findest du immer gleichgesinnte Kameraden, kannst die Leute vom Fach direkt fragen und außerdem lernst du quasi auf Vorrat für eine spätere Anstellung bei einer Berufsfeuerwehr.

Achja ich vergaß, Ausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr ist kostenlos, was will man mehr? Ausrüstung und Lehrgangsgebühren werden gestellt, die G26Untersuchung, die ja verlangt wird bei der Bewerbung ist auch kostenfrei.

Also nur Mut, die Jungs sind echt in Ordnung ich spreche da aus Erfahrung...

0

Für den mittleren Dienst (mittleren feuerwehrtechnischen Dienst) brauchst du i.d.R. eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen Bereich. Für den gehobenen DIenst ein Studium in einem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Die Grundausbildung beim Bund wird dier das wohl nicht weiterhelfen. Guckst du auch hier: http://www.feuerwehr-ausbildung.com

geh erstmal zur freiwilligen feuerwehr um zu schauen obs überhaupt was für dich ist und den rest erfährst du z.b. auf den internetseiten der berufsfeuerwehr

Was möchtest Du wissen?