Feuerwehrhandschuhe

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Feuerwehrschutzhandschuhe müssen nach DIN EN 659 ausgeführt sein.

Nun kann aber eine Gefährdungsbeurteilung für gewisse Arbeiten (z.B. THL) zu dem Schluss kommen das Handschuhe nach DIN EN 659 überdimensioniert sind. Hier kann gegebenenfalls auf Handschuhe nach DIN 388 zurückgegriffen werden. Für diese Handschuhe fordern die Unfallkassen aber gewisse Leistungsstufen. Siehe: http://www.fuk-mitte.de/sites/fuk-mitte.de/files/export/Hinweise%20zu%20Schutzhandschuhen_0.pdf

Ich möchte aber noch zwei Punkte ergänzend aufführen.

  1. ´viel wichtiger als Form, Farbe oder Hersteller ist das der Handschuh die richtige Größe hat. Viele Kameraden tragen Handschuhe die viel zu groß sind und dann wundern sie sich das sie damit nicht arbeiten können. In der richtigen Größe ist auch mit normalen Feuerwehrschutzhandschuhen gut zu hantieren.

  2. Dafür das den zu erwartenden Risiken entsprechende PSA vorhanden ist, ist ausschließlich der Träger des Brandschutzes zuständig.

Wenn ich noch einen Tipp zu den Meinungen meiner Kollegen geben darf: Trag bei Übungen und im Angriff von außen nicht die Handschuhe für den Innenangriff (EN659) dadurch steigerst du deren Langlebigkeit. Oft sehe ich Kameraden, die bei Übungen oder wenn es etwas kühler ist, die EN 659 Handschuhe tragen. Ich persönlich finde es beruhigender zu wissen, dass ich mit meinen EN659 noch nicht an Autos rumgeschnitten habe oder Äste weggezogen habe.

Wir haben ähnliche Handschue für den TH-Einsatz. So weit ich informiert bin reichen die laut FUK aus. Natürlich nicht beim Innenangriff, aber für eine TH sind die Dinger optimal.

Moin,

im "Aussenangriff" kannst du alle Handschuhe tragen, die die EN 388 erfüllen.

Für den Innenangriff müssen die Handschuhe die EN 659 erfüllen.

Die verlinkten Handschuhe erfüllen die EN 371 und sind daher zulässig. Kläre aber vorher ab, ob es seitens der Wehrführung Einwände gibt.

Lg

Was möchtest Du wissen?