Feuerwehr gerufen wegen Funken in Steckdose

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein Wahrscheinlich nicht den hier wurde umsichtieg gehandelt den auch die vermeidung von bränden gehört zu den aufgaben der feuerwehr auserdem hast du die vorfälle genau geschildert und dich nach anweisung verhallten.Da keine grobe fahrlässigkeit vorliegt sondern das gegenteil wird das nicht kosten.Den Soweit mir bekant ist wird nur grobe fahrlässigkeit oder vorsatz. Von der Feuerwehr in Rechnung gestellt. Für diese steckdose würde ich eine abdeckdose empfehlen damit sowas nie wieder passieren kan.

Ich denke nicht. Wenn ja, dann hätte man dich sicher darauf hingewiesen. Wenn es um eine mögliche Gefahrensituation geht, ist die Hilfeleistung kostenlos. Selbst wenn sich der Verdacht nicht bestätigt hat.

nein, höchstwahrscheinlich nicht. die sind zur sicherung zu dir gefahren weil das gespräch unterbrochen war. vorher haben sie bestimmt die leitung (telefon) geprüft, ob sie wirklich *tot war oder du nur aufgelegt hast. hier war die sicherung im vordergrund, es hätte auch mit dem strom ein brand entstehen können oder du hättest einen stromschlag erleiden können. im sinne des personenschutzes gehört dies dann zu den unentgeltlichen aufgaben der helfer -

Check mal ob du nicht deine Haftpflicht zahlen lassen kannst

Darüber kannst du jetzt hier die Meinungen erfragen - sicher kannst du aber nicht sein. An deiner Stelle würde ich zum Polizeirevier fahren und die freundlichen diensthabenden Damen und Herren genau das fragen. Die können dir das bestimmt mit größerer Sicherheit beantworten. Sonst wirst du ja auf Monate mit mulmigem Gefühl zum Briefkasten gehen...

kann sein, kann nicht sein.

ich gehe aber mal davon aus, daß das als fehlalarm mit gefahrstufe als kostenfrei durchgeht.

allerdings wird das sehr unterschiedlich gehandhabt.

Fuen9 20.06.2014, 21:38

Im Grunde habe ich mir nur Informationen geholt, daß die sofort anrücken hab ich nicht gewußt. Hab die Polizei gefragt, wer das nun bezahlen soll. Die wußten es nicht genau. Haben auch keine Personalien aufgenommen und sind nach checken der Steckdose wieder abgezogen. Schlimmer als Geldbuße wird es aber nicht oder? Ich mein, ist ja schon ein Fehlalarm.

0
casala 20.06.2014, 21:45
@Fuen9

dann bist du doch sowieso aus dem schneider. der angerufene hat deinen anruf als gefahrpotenzial eingestuft und den einsatz angeordnet. darauf kannst du dich berufen, falls wirklich jemand irgendwann eine rechnung stellt. ich denke aber, du bekommst nichts.

1

Zum einen lag ja tatsächlich eine Gefahrensituation vor und zum anderen hast ja nicht du selbst, sondern offensichtlich der Disponent in der Leitstelle den Einsatzt tasächlich ausgelöst.

Fragen was man tun soll war also in dieser Situation erst einmal völlig richtig.

Einsätze zur Gefahrenabwehr sind grundsätzlich sowieso kostenlos, dazu muß derjehnige der anruft bloß in dem tatsächlichen Glauben sein, es würde ein Notfall vorliegen.

Es wird also keine Rechnung kommen.

Fuen9 21.06.2014, 14:22

Vielen Dank dir.

0

Was möchtest Du wissen?