feuerwehr einsatz zu bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kommt drauf an, was den Brand verursacht hat. Die meisten Feuerwehrgesetze wurden geändert und Vorfälle mit Kfz und/oder im Straßenverkehr sind kostenpflichtig, solange es dabei nicht um Menschenrettung geht.

Ein "spontan" entzündetes Kfz auf offener Straße kann zu so einem Fall gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shadowsn
07.10.2011, 16:37

Das ist nicht ganz richtig. Feuerwehreinsätze "zum Schutz von erheblichen Sachwerten" sind ebenfalls für den Betroffenen nicht kostenpflichtig. Was ein erheblicher Sachwert ist, ist aber nicht klar definiert. Fest steht, dass nur wenige Autos darunter fallen.

0

Siehe dazu § 41 Gesetz über den Feuerschutz und die Hilfeleistung (FSHG) des Landes NRW http://www.idf.nrw.de/service/downloads/pdf/fshg.pdf

Dort ist Kostenersatz geregelt. Da das Auto eine Haftpflichtversicherung hat wird der Eigentümer auch nicht auf den Kosten sitzen bleiben.

Die Stadt Köln muss dazu noch eine Satzung haben in der die Höhe der Kosten geregelt ist. Irgendwie muß die Feuerwehr ja auch ihre Kosten decken.Für Brandeinsätze bekommt die Feuerwehr pauschal Geld aus der Versicherung der Gebäude. Bei Fahrzeugen holt man sich das Geld dann eher direkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo du welchen Feuerwehreinsatz bezahlen musst hängt immer vom Ort ab. Die Stadt (Die Gemeinde, das Amt) hat eine Gebührenordnung, in der das exakt festgelegt ist. Es gibt also keine Pauschalantwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Einsatz der Feuerwehr zur Brandbekämpfung ist in der Regel kostenlos. Ausnahmen sind z.B. Vorsatz, sofern der Verursacher bekannt ist. Für Kraftfahrzeuge gilt allerdings die so genannte verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung. Soll heißen, dass allein durch das bestimmungsgemäße Benutzen eines Kraftfahrzeuges von ihm eine sog. abstrakte Gefahr ausgeht. Von daher werden Einsätze bei brennenden KFZ werden von der Gebührenstelle der BF Köln dem Halter in Rechnung gestellt. Allerdings kann -und sollte- der Halter diesen Gebührenbescheid bei seiner KFZ-Haftpflichtversicherung vorlegen, da solche Ereignisse in der Regel mitversichert sind.

Und bitte: wenn es brennt oder eine sonstige Notlage besteht, denkt nicht darüber nach, ob es etwas kostet wenn die Feuerwehr kommt. In vielen Fällen ist die Hilfeleistung kostenlos für den Betroffenen und oft greift auch eine Haftpflicht- oder Gebäudeversicherung. Für denjenigen, der -gerechtfertigt oder in gutem Glauben- die Feuerwehr alarmiert ist der Einsatz immer kostenlos!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, so etwas muss man NICHT zahlen, wenn es tatsächlich ein Einsatz war, der zur Brandbekämpfung führte.

Dazu gibt es ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, dass die Feuerwehr KEINE GEBÜHR ERHEBEN DARF.

Grund: Wenn eine Gebühr erhoben würde, könnten Menschen abwägen, ob es sich lohnt, die Feuerwehr zu rufen oder gar unter Eigengefährdung selbst mit Löschversuchen anfangen, dabei sich und andere in Lebensgefahr bringen. Daher DARF UNTER KEINEN UMSTÄNDEN eine Gebühr erhoben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimeShift
06.10.2011, 21:51

nur zur Einschränkung, damit man es nicht falsch versteht: Der VERURSACHER eines Feuers (falls ein Fremdverschulden Marke "weggeworfene Kippe" oder "Zündeln" festgestellt wird) kann SELBSTVERSTÄNDLICH für den Schaden haftend gemacht werden.

Als Betroffener selbst ist man jedoch weiterhin unter keinen Umständen ersatzpflichtig. Aus den von mir oben genannten Gründen. Wäre ja schließlich schlimm, wenn jemand ernsthaft drüber nachdenken würde, ob er sich einen Feuerwehreinsatz leisten kann....

0

wo es passiert ist egal ob köln oder berlin das regelt aber die haftpflichversicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kolonia2001
07.10.2011, 08:07

Danke das ist auch sehr gut zu wissen

0

muss er mal bei seiner versicherung nachfragen. eigentlich nicht. soweit er nicht selbst schuld ist. er kann ja nix dafür. kabelschaden oder brandstiftung. dafür kann er nix. also nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hätte jetzt gesagt, dass es kostenlos ist (war schließlich kein fehlalarm)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so etwas zahlt die Haftpflichtversicherung des Autos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Frage beantworten zu können lieferst du viel zu wenig Informationen ab. Wie ist das Feuer denn ausgebrochen? Ist der Mann daran schuld?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast die feuerwehr gerufen damit sie ein Feuer löscht da musst du nichts bezahlen es sei denn du bist schuld das das Auto in Flammen aufging

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?