Feuermelder sinnvoll? (in Küche)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bring den Feuermelder nicht direkt in der Küche, sondern kurz davor an.

P1504 01.03.2014, 13:40

aber nicht direkt vorm türsturz!!

0

Ob ein Rauchmelder in die Küche gehört oder nicht hängt allein von deinem Sicherheitsbedürfnis ab. Er wird mit Sicherheit Fehlalarme melden, jedoch wird ein Hitzemelder sich erst melden, wenn es wirklich schon ernst wird.

Guten tag Es ist durchaus sinnvoll die wohnung mit rauchmeldern auszustatten. Nach landesbauordnung ist es in Mietshäusern und wohnungen sogar pflicht in Fluren und schlafräumen. Für die Küche gibt es spezielle Wärmemelder, diese reagieren dann nicht wenn mal etwas im topf anbrennt oder aus der spühlmaschine ein dampfschwall beim öffnen heraustritt. Ich kann es also nur empfehlen.

Nomex64 01.03.2014, 15:11

Nicht in allen Landesbauordnungen, Leider.

0

Also es ist meines Wissens sogar Pflicht Feuermelder zu haben. (Mietwohnung)..

Aber in der Küche ist es ehr nicht üblich einen Anzubringen da er angeht wenn du mal kochst und etwas ankohlt. Weil wenn du dann die Feuermelder hast die gegenseitig ein Signal geben dann gehen alle an. Wenn du dann ein Haus hast mit 10 Zimmern in 3 Stockwerken dann viel Spaß beim Laufen :)

Seehausen 01.03.2014, 13:43

Also Pflicht ist der Einbau von Rauchwarnmeldern (nicht Feuermeldern!) nur bei Neubauten in einigen Bundesländern; und wo sie anzubringen sind, wer sie anzubringen hat und wer sie in Betrieb halten muss steht in der jeweiligen Landesbauordnung.

0
trisuno 01.03.2014, 17:31
@Seehausen

Leider ist das falsch, dass die Pflicht nur für Neubauten gilt. Es gibt in der Regel eine sofortige Pflicht für Neubauten und eine Übergangsfrist für Bestandsbauten. Bis auf Berlin, Brandenburg und Sachsen gilt in jedem Land eine Pflicht mit den entsprechenden Übergangsfristen.

www.rauchmelderpflicht.net

0

Ihr müsst alle erstmal den unterschied zwischen RAUCH, WÄRME, FLAMMEN, oder MEHRKRITERIENMELDERN kennen, dann würden in euren Küchen auch keine fehlalarme kommen.

Ich habe einen Rauchmelder direkt über der Kochstelle. Und ja, er geht auch an wenn mal etwas anbrennt.

Ich finde das aber gut so. Er geht auch wirklich nur an wenn wirklich etwas anbrennt und nicht beim normalen kochen. So weiß ich wenigstens "Verdammt ich habe das Essen vergessen!".

In der Küche würde ich keinen installieren, da er wirklich öfter mal losgehen könnte, ansonsten ist es überall sinnvoll, außer evtl. im Bad...

Du meinst Rauschwarnmelder. Die sind in Küchen nicht vorgeschrieben, weil sie dort zu viel Fehlalarme auslösen.

Die Panikmache der Brandschutzindustrie ist überzogen. Im Straßenverkehr, durch Treppenstürze und durch Rauchen kommen mehr Leute um als durch Brände.

trisuno 01.03.2014, 17:33
Die Panikmache der Brandschutzindustrie ist überzogen.

Kein Hersteller empfiehlt die Montage von Rauchwarnmeldern in der Küche?!? Welche Panikmache meinen Sie?

0

Hat bei mir nur vom Dunst ständig Fehlalarme verursacht.

Ein Rauchmelder ist sinnvoll - aber nicht in der Küche, der spricht auf ein schwarzes Schnitzel genauso an, wie auf ein Feuer beim Flammbieren.

Was möchtest Du wissen?