Feuchtigkeitsmessung - Wer bezahlt?

2 Antworten

hallo ericrahn, du hast zunächst vertragsgerecht gehandelt. denn laut mietvertrag bist du verpflichtet, mängel an der mietsache dem vermieter anzuzeigen um größere schäden zu vermeiden. wenn dieser nun einen sachverständigen mit der prüfung beauftragt hat, ob möglicherweise zu hohe luftfeuchtigkeit oder feuchtigkeit in den wänden die ursache ist, ist das seine sache. er hat den auftrag ausgelöst und muss jetzt auch die vollen kosten tragen. du brauchst also nicht zahlen. er kann ja klagen, wird aber mit sicherheit verlieren.

Der Vermieter hat einen Sachverständigen bestellt und muß ihn in diesem Fall auch selber bezahlen! Anders wäre es, wenn grobe Fahrlässigkeit vorliegen würde!

Schimmel in der Wohnung wer muss den Gutachter bezahlen?

Hallo alles zusammen Ich habe ein problem mit meinem vermieter. Es hat sich im schlafzimmer an der Decke schimmel gebildet was ich auch sofort dem vermieter mitgeteilt habe. Der hat mir vorgeschlagen einen gutachter zu schicken, der dann auch gleich nach paar tagen kam und sich das angeguckt hat. Wie es so halt immer ist, kam dabei heraus das es kein baumangel ist. Der gutachter hat ein bericht erstellt, den mir mein Vermieter zugeschickt hat, mit einen schreiben das wir jetzt auch den Gutachter bezahlen müssen. Darf der das? Der hat mich vorher auch nicht darüber informiert, dass wir den Gutachter bezahlen müssen, falls wir an der Sache schuld sind. Wir wollten einen Wohnungswechsel in eine größere wohnung machen bei dem gleichen Vermieter. Zuerst habe ich die Hausverwaltung angeschrieben, die haben mir einen besichtigungstermin zugeschickt. Danach habe ich mit dem Vermieter darüber geredet. Und nach einer stunde kam noch eine email vom hausverwalter das die Wohnung schon vergeben sei. Und heute habe ich erfahren das sie noch garnicht vergeben ist. Dar mir der Vermieter diesen wohnungswechsel denn so einfach enthalten, weil in meiner jetzigen wohnung schimmel ist.?Ach ja und andere mieter bei uns im Haus haben auch schon alle schimmel. Vielen Dank schonmal im voraus für eure antworten.

...zur Frage

Vermieter rechnet falsche Qm Zahl ab, was tun?

Hallo Liebe Community,

wir haben das Problem, das unser Vermieter bereits im dritten Jahr hintereinander die falsche qm Zahl für die Nebenkostenabrechnung heranzieht.

Wir haben natürlich bereits darauf hingewiesen ( seit 3 jahren immer wider).

Daraufhin passierte ersteinmal nichts. Dann wurde unsere Wohnung im letzten jahr 7 mal (kein Schreibfehler) ausgemessen. Dem vereidigten Sachverständigen wollte unser Vermieter keinen Glauben schenken.

Der schickte dann noch einen "Kumpel" der unsere Wohnung ausmessen sollte.

Im Mietvertragg stehen 59 qm. Er rechnet aber immer 62 qm ab. Bei den Messungen des vereidigten Sachverständigen sind nun 56,6 qm heraugekommen. Das Ergebniss will der Vermieter aber nun nicht anerkennen, und meldet sich nun seit september 2010 gar nicht mehr bei uns.

Wie sollen wir nun weiter vorgehen ? Die Nebenkostenabrechnunen der letzten 3 Jahre sind ja dann auch fehlerhaft ......

Danke für Eure Hilfe Mo

...zur Frage

Feuchtigkeitsflecken in der Wohnung Vermieter gemeldet - wie gehts weiter?

Hallo, ich habe bei uns in der Wohnung Feuchtigkeitsflecken bemerkt und diese meinem Vermieter gemeldet. Da ich regelmäßig lüfte (mind. 2 mal am Tag) und die Raumtemperatur nie unter 18 Grad ist bin ich mir sicher, dass es nicht an unserem Verhalten liegen kann.

Der Vermieter hat jetzt seinen Anwalt gefragt was zu tun ist und dieser sagte (natürlich) dass der Mieter falsch heizt und lüftet.

Was ist jetzt das richtige weitere Vorgehen? Wenn mein Vermieter einen Sachverständigen holt gibt er ihm recht und hol ich einen gibt er mir recht. Da dies dann wohl vor Gericht landet würde ich es gerne vermeiden. Da ich keine Rechtsschutz habe und jetzt Angst habe trotz richtigem verhalten die Schuld zu erhalten. Hat jemand Erfahrung was in so einem Fall zu tun ist?

...zur Frage

Wasserschaden durch falschen Anschluss vom Vermieter

wir haben einen Wasserschaden im Bad bzw im angrenzenden Zimmer dem Büro. Die Ursache wurde bereits durch einen Gutachter festgestellt. Der Siphon der Badewanne wurde falsch angeschlossen und dadurch trat seit ca. 1 Jahr Wasser aus und lief ins Mauerwerk. Der Anschluss der Badewanne wurde durch den Vermieter selbst durchgeführt. Aufgefallen ist das Problem erst durch Schimmel im angrenzenden Büro und durch Schimmel an unseren Möbelstücken. Meine Frage ist nun wer übernimmt den Schaden an unseren Möbeln?

...zur Frage

Weisser Schimmel an Schrankrückwand & Musik Boxen

Hallo !

Wir haben seit über einem halben Jahr Schimmel probleme in der Wohnung(durch Baumängel). Die Hauswände sowie Kleiderschrank & Boxen waren von einem Weissem Schimmel an den Rückseiten "überzogen". Nun hat mein Vermieter endlich die Wände Isoliert & den Schimmel entfernt. Doch ein paar Wochen später entdeckte ich erneut schimmel an Kleiderschrank sowie Boxen, da der Schimmel sich dort wohl ins Holz gefressen hat. Ich habe die betroffenen Stellen nun mehrmals mit Chlorhaltigen Anti Schimmelmittel behandelt doch er kam immer wieder. Nun möchte mein Vermieter meine angefallenen Möbelstücke mit einem "Speziellem" Schimmelentferner behandeln lassen & ist sich sicher das der Schimmel dann vollständig beseitigt wäre. Das Problem ist, das sich rausgestellt hat das ich eine starke Allergie gegen den Schimmel habe & deshalb auch ein halbes Jahr Dauerkrank war & auch immer noch bin. Ich befürchte das auch wenn mein Vermieter den Schimmel oberflächlich beseitigen kann, noch reste im Holz der Seitenwand (Pressspan) sind.

Weiß jemand ob ich mir meine angefallenen Möbel ersetzen lassen kann? Oder sollte das Problem so behoben werden können?

...zur Frage

Mietvertrag unterschrieben, wegen Schimmel will nicht einziehen.

Bevor wir einziehen wollten, hat sich herausgestellt dass es in der Wohnung in mehreren Zimmern Schimmel gibt. Im Januar hat Mietverhältnis begonnen. Laut Vermieter wollte er Sanitär/Heizung reparieren und ein Paar Wände dämmen. Wir wollten uns noch Mal anschauen wie die Arbeiten voran gehen und dann in mehreren Stellen Schimmel festgestellt.

Unsere Entscheidung dass wir in so eine Wohnung nicht einziehen wollen haben wir dem Vermieter mitgeteilt. Der Vermieter meint, interessiert ihn nicht, wir haben dann reguläre Kündigungsfrist und müssen Miete zahlen.

Weil wir minderjäherige Kinder haben, wagen wir nicht in so eine Wohung einzuziehen. Kann sein dass Schimmel fachgerecht entsorg wird, haben wir trotzdem keine Sicherheit dass der Schimmel nicht wieder kommt. Und dann wieder umziehen.

Was könnte man in der Situation machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?