'Feuchtigkeits-Seife' - warum dann trockenen Hände?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du spülst die Hände zu lange mit Wasser ab.

Das Problem kannst du lösen, in dem du nach dem Händewaschen eine Handcreme, z.B. mit Ringelblumenextrakt, benutzt. Die gibt es schon günstig im Supermarkt. Ab und zu mal mit Melkfett einreiben hilft zusätzlich.

Schau mal, ob "sodium lauryl sulfate" "sodium laureth sulfate" in der Inhaltsliste steht. Das sind stark entfettende Tenside, die in fast allen Flüssigseifen, Duschgels, Shampoos und Schaumbädern eingesetzt werden.

Besser für die Hände ist richtige (am besten handgesiedete) Seife. Für ganz empfindliche Haut Salzseifen.

www.waldfussel.de (mit vielen Kundenbewertungen)

Naja... Die Seife enthält Stoffe die halt die Haut reinigen... Dadurch kann es schonmal passieren, dass dadurch auch die Hände ein wenig rauer werden.

Tipp: Hände nach dem waschen eincremen oder was mein Artzt mir gesagt hat: Nicht so oft Hände waschen ;D

vielleicht verträgst du die seife nicht? und seife trocknet die haut immer aus (auch die mit dem 1/3 feuchtigkeitsmilch) also immer eincremen!

Was möchtest Du wissen?