Feuchter Keller:Was kann man kostengünstig unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Erstens: Kostengünstig und Kellersanierung widersprechen sich. Der Keller ist die Grundmauer deines Hauses und sollte nicht stiefmütterlich behandelt werden.

Zweitens: Eine Analyse der Ursache ist unbedingt erforderlich, um die Richtige Maßnahme zur Sanierung herauszufinden. Für jeden LAstfall gibt es andere Methoden der Sanierung. Ich kann dir gern eine Broschüre über die unterschiedlichen Verfahren der Abdichtungstechnik zukommen lassen, einfach unter www.bauws.de anfordern.

Drittens: Auch wenn ich gleich gelyncht werde, FINGER WEG VON DER ELEKTROOSMOSE! Als Einzelmaßnahme ist für dieses Verfahren ein enormer Energieaufwand nötig! Man überlege sich nur: das Wasser aus der Wand soll in den Boden zurückgedrückt werden! Mittels eines roten Lämpchens und irgendwelchen Wellen! Also, dieses Verfahren wird in der Regel nicht als Einzelmaßnahme eingesetzt, sondern es gibt immer flankierende Maßnahmen, welche in Wirklichkeit jedoch nicht flankierend, sondern enorm wichtig sind, weil sie verhindern, dass weiterhin eindringendes Wasser sichtbar wird.

Also Fachmann holen, Lastfall feststellen lassen und dann fachgerecht sanieren!

Nimm Dir die einzige Sanierungsnorm für Bestandsmauerwerk ÖNORM B3355-2 zur Hand, dort findest du die allgemeinwissenschaftlich anerkannten und zugelassenen Verfahren zur Mauertrockenlegung von Altbauten, sogar die ach so fragwürdige Elektroosmose..., die dein Haus absolut umweltfreundlich und ohne viel Aufwand trockenlegt. http://www.bdb.at/SearchNormen_Detail~ID~69736.htm Wer die nicht kennt muß sich dann über nichts wunder....

0

Elektroosmose ist ein gutes, kostengünstiges Verfahren, bei dem weder Chemie angewandt wird, noch alle Mauern aufgeschlitzt werden müssen. http://www.isarbautenschutz.de/aktuelles/documents/elektroosmose.htm

Damit kannst du vielleicht bestehende Feuchtigkeit trocknen, aber verhinderst auf keinen Fall, nachkommende Feuchtigkeit. Um Feuchtigkeit nachhaltig und dauerhaft aus den Wänden zu bringen, muss die Ursache festgestellt und beseitigt werden. Wenn die Ursache beseitigt ist, dann das Mauerwerk trocknen. Alles andere hat wenig Sinn. Es gibt jede Menge, billige und auch teure Massnahmen um das Mauerwerk zu trocknen.All diese Massnahmen nutzen nichts, wenn weiterhin Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringen kann. Ist ähnlich wie bei Schimmelbefall. Da gibt es auch jede Menge Mittelchen mit denen man die Flächen überstreichen kann. Der Pilz ist damit auf gar keinen Fall entfernt.. Da muss der Putz abgeklopft werden und saniert. Alles andere ist nur untaugliche und teure Kosmetik.

0

Ich habe in meinem Keller eine Fachfirma beauftragt, die ein neues Produkt auf den Markt gebracht hat. Jede andeere Firma wollte mir meinen Keller ausgraben, die brauchten das nicht, nach einer Woche wurde mein Keller trocken . Ist ein geniales Mittel. Ich helfe dir gern bei deinem Problem.

Um die größte Feuchtigkeit erst mal einzufangen, würde ich dir empfehlen, in ein Campingartikelgeschäft zu gehen. Dort bekommst du
HUMID Luftentfeuchter mit 1x 500 Gramm Entfeuchter Luftentfeuchter HUMID, zur Reduzierung der Luftfeuchtigkeit im geschlossenen Caravan, Reisemobil, Boot usw. € 16,99

In diesen Behälter gibt es einen Gittereinsatz. In diesen wird ein Granulat gegeben. Dieses Granulat entzieht der Luft eine solche Menge an Feuchtigkeit, dass man den Behälter ziemlich oft ausleeren muss. DAs wäre erst mal die billigste und effektivste Art, etwas Feuchtigkeit aus dem Keller zu bekommen. Allerdings musst du die Ursache der Feuchtigkeit herausfinden, ein Übel muss an der Wurzel angepackt werden. Und wenn du das weisst, dann melde dich hier noch einmal, denn so - sorry - man kann keine Ferndiagnosen und Hilfestellungen dazu leisten mit so wenig Informationsmaterial...

Sowas ähnliches gibt es wohl einmal jährlich bei aldi. Hab mir das auch zugelegt.

Und dann hatte aldi mal einen großen elektrischen Entfeuchter. Wenn ich sehe, was da an einem halben Tag an Wasser zusammenkommt, erscheint mir das andere als nettes kleines Spielzeug.

Ich habe feuchten Keller, aber auch mein Stromverbrauch beschäftigt mich derzeit. Muss mal schauen, was der Entfeuchter da so braucht.

0

Bei mir war es so, dass ein Fallrohr im Erdboden endete - ohne Anschluss! Darauf muss man erst mal kommen. Damit war die erste feuchte Ecke im Keller analysiert. Aber das allein war es nicht. Es blühte weiter und der Putz fiel von den Wänden. Habe mich dann im Internet schlau gemacht und und bin auf drymat-system gestoßen. Die haben mir nach einigem hin und her und Messungen hier und Analysen dort einen kleinen kasten an die Wand gehangen und Stäbe in die Wand gesteckt. Das ist jetzt 5 Monate her. Und: es tut sich was - es trockenet. Schau einfach mal unter - dort stehen Infos zum Verfahren und dem Teil. Außerdem noch ein link zu youtube.

http://www.drymat.de

Es kommt drauf an, wo die Feuchte ist (Boden, Wand) und von wo sie her kommt (von unten hoch, seitlich von Aussen)

alles kakke

0

alles kakke

0

am besten kaufst du dir im BAUMARKT Feuchtigkeits-Absorber ,dann kannst du mit dem gesammelten abwasser noch Unkraut vernichten indem du es übergiest.

da muss der Fachmann ran. wenn du da jemanden benötigst, helfe ich dir gerne, ich hatte das gleiche Problem.

Drahtlose Elektro-Osmose - googel mal danach. da findest du auch einige anbieter.

habe es probiert,hat mich 3000 euro gekostet und war wohl nichts.

0

habe es probiert,hat mich 3000 euro gekostet und war wohl nichts.

0

Es gibt auch Sanierungszement, den Du von Ihnen auftragen kannst. Man sollte aber er alles nasse abtragen.

kakke

0

kakke

0

Lüften und die Ursachen bekämpfen,.

Nicht im Sommer. Holt noch mehr Feuchtigkeit rein ! Kerdinalsfehler. Das wissen viele nicht.

0

Nichts reinstellen, dann kann nichts nass werden g

hihi... wozu dann den Keller? Für die Schwiegermutter ?? lach.

0

Was möchtest Du wissen?