Feuchte Wand im Altbau was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt so ein Mythos-Gerät aus ostdt. Produktion, das sich Drymat nennt...ob das funktioniert oder nicht daran scheiden sich die Geister. Aber das fällt mir als einziges ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nur ein Meter ist, dann kann man den gegen aufsteigende Feuchtigkeit absperren. Einen Meter kann man über der Bodenplatte abtragen, isolieren und dann mit Expansionsbeton (damit es später keine Schwundrisse gibt) wieder auffüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Onki73
09.08.2017, 09:03

Wie viele Altbauten ohne Keller hast Du schon mit Bodenplatte gesehen? Ich kenne die Dinger immer nur mit gemauerten Streifenfundamanten.

Aber vielleicht ist es gar keine aufsteigende Feuchtigkeit. Vielleicht ist es Kondensat. Hat man denn schon mal die Oberflächentemperatur gemessen?

0

Was möchtest Du wissen?