Feuchte Wände, neue Tapete - muss der Vermieter zahlen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sprich doch einfach mit dem Vermieter darüber. Es kann ja nciht sein, dass ihr zu den nicht ungefährlichen Schimmelbildungen und den lästigen Handwerkern den ganzen Schmutz und auch noch die Kosten tragen müsst. Aber vielleicht reicht es ja, eine Wand farblich abzusetzen, das ist ja im Moment voll im Trend. WEnn du eine Mustertapete hast nehmt ihr einfarbig und wenn ihr einfarbige Tapete habt, nehmt ihr Muster. Sieht immer sehr schick aus...

44

oh dankeschön für das STernchen! FReu freu

0

hmmm ich hatte auch mal so ein ähnlichenfall das nur auf 2 wände schimmel war ...also mein vermieter hat mir nur für die 2 wände gezahlt weil die halt befallen waren die anderen wände hat er nicht gezahlt weil es keine flecke oder änliches auf den wänden gab deswegen am besten nochmal bei google eingeben deine frage oder mal mit dem vermieter in verbindungsetzten....aber wennn der vermieter nicht zahlen will dann soll er die miete niedriger machen wenn er meint ihr müsst alles selber zahlen aber 1 steht fest der vermieter ist dafür verpflichtet es zu bezahlen.

Das hängt vielleicht (auch) davon ab, wie teuer das ganze wäre bzw. wieviel teurer eine Tapezierung des ganzen Flures im Verhältnis zu der einen Wand ist. Außerdem hängt es davon ab, wie extravagant die Tapete war - gibt es eine, die sehr ähnlich ist, so dass man den Unterschied gar nicht auf den ersten Blick bemerkt? Wer hat die Tapezierung beim letzten Mal bezahlt, wer hat sie durchgeführt, hat der Vermieter euch die Tapete dafür bezahlt?

Davon kann eure Verhandlungsposition gegenüber dem Vermieter abhängen, rechtlich ist das gar nicht so klar. Unmittelbar ist die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands geschuldet - wenn diese unmöglich wird, weil es die Tapete nicht mehr gibt, kann Schadensersatz statt der Leistung verlangt werden. Die Frage ist dann nach wie vor nur, in welcher Höhe - eine klare, allgemeingültige Antwort kann da wohl keine geben...

Tapete eingerissen im ganzen Haus, woran liegt das?

Hey bei uns im Haus haben wir ein paar Räume mit Tapete. In den Räumen wo die Tapete nicht erneuert wurde und seit ca. 22 Jahren an der Wand ist, sind mir So einige Risse in letzter Zeit aufgefallen. in meinem Zimmer z.B. gab es an der Schrägen Wand neben meinem Bett einen kleinen Riss. Meine Ma meinte, der Riss sei nur daher in der Tapete, da angeblich eine Tür von einem Schrank, der in der Wand ist mit der Tapete überklebt wurde, doch der Riss ist in den letzten 1-2 Jahren bis zum Fußboden gegangen. Zudem hab ich direkt über meinem Kopfende seit kurzem 2 Risse. Der eine geht von der Decke ca. 20cm und der andere ist direkt mittig in der Wand so 30cm lang und dann hab ich auch bei mir im Zimmer auf der anderen Seite einen ca. 5cm langen Riss gesehen, der quer an dem Knickpunkt zwischen grader und Schräger Wand geht. Dann habe ich in anderen Zimmern nachgeschaut, wo die Tapete seit 22 Jahren dran ist und im Gästezimmer gibt es einen fast 1m langen Riss in der Decke und an der Schrägen Wand einen Riss der bis zum Boden führt und an der gegenüberliegenden Schräge mehrere ca. 5cm lange Risse. Im Nähzimmer meiner Ma gibt es auch einen ca. 10cm Langen Riss an der Wand. Woher könnten denn all diese Risse stammen? Ich hab in meinem Zimmer an einem Riss mal ein kleines Stück Tapete angehoben (nicht entfernt) und gesehen das es kein Riss in der Wand sondern nur der Tapete ist. Ist das normal das Tapete nach so langer Zweit einreißt? Es handelt sich hier um so eine weiße Tapete mit ganz kleinen Hubbeln wo die Hubbel durch kleine Holzstücke entstehen. Zum Vergleich habe ich mal nach den anderen Zimmern mit Tapete geschaut und in der Küche wo vor 3 Jahren eine Fließtapete angebracht wurde ist nichts eingerissen und im Flur wo wir eine Raufasertapete haben die seit 12 Jahren dran ist, ist nichts gerissen. Also wieso ist dann die eine Art Tapete in den 3 Zimmern eingerissen? Liegt es am Alter, der Art oder woran könnte es liegen?

...zur Frage

Tapete geht an Kanten "auseinander"

Hallo, ich musste eine zuvor mit Rauputz verkleidete Wand tapezieren.

Dafür haben wir zunächst die Wand mit Styroporrollen überklebt und dann diese wiederum mit Tapete.

Jetzt wirkt es aber so, als habe sich die Tapete gedehnt und die "Verbindung" zwischen den Tapetenstreifen weißt einen kleinen Spalt auf, auf dem man keine Tapete sieht. Was soll ich dagegen tun? :S

...zur Frage

Feuchte Wand im Flur?

Feuchte Wand im Flur, Vermieter sagt zwar, wird gemacht aber es passiert nichts. Seit 7 Monaten geht das schon so und es wird immer schlimmer!!!

...zur Frage

Durchgeschimmelte Wand - geht das wieder weg?!

Habe mit einem Kumpel WG -mäßig eine Wohnung angemietet. Uns wurde alles gezeigt - und es war bis auf einige fällige Schönheitsreperaturen und ne kaputte Tür alles okay, im Flur an der Decke war so rostbraun Flüssigkeit getrockente und ein bisschen wellige Tapete- der Vermieter meinte da vor kurzem ein Rohrbruch er renoviert das alles. Jetzt während unsren eigenen Renovierungsarbeiten ist beim Tapete abkratzen in meinem Zimmer genau an der gegenüberliegenden Wand Schimmel unter der Tapete aufgetaucht. Und heute begannen die ersten Arbeiten des Vermieters (Decke im Flur gestrichen) und als wir in die Wohnung kam hatten die Arbeiter dort auch die Tapete abgemacht und ein wirklich rieeesiger Schimmelbefall war an der Wand zu sehen. Dieser Schimmel ist also genau über meiner Tür durchgeschimmelt bis in die Innenseite meiner Zimmerwand.

Jetzt wollte ich mal fragen ob der das wieder ganz wegbekommt der Vermieter , was da getan werden muss, und überhaupt was ich tun soll :O !!! Er sagt er machts weg, aber hab Angst dass dann in der Wand was ist, keine Ahnung wie das geplant ist...

...zur Frage

wie lang muss die farbe trocknen?

hallo, muss paar zimmer streichen wollte sie zuerst weiß machen und dann farbige streifen. wie lange muss ich warten bis das weiß getrocknet ist und ich die streifen machen kann??

...zur Frage

Bin ich schuld am Schimmel?

Hallo! Wir wohnen in einer Mietwohnung im Erdgeschoss. Schlafzimmer und Kinderzimmer haben eine Außenwand (wetterseite). In beiden Zimmern sind schimmelflecken, die Tapete wellt sich etwas in den Ecken und wenn man gegenklopft merkt man das die Tapete nicht mehr fest ist. Die Wände sind sehr kalt. Mit einem feuchzigkeitsmesser war ich schon unterwegs und er zeigte mir viel zu hohe Werte in den Wänden an. Der Vermieter sagt mir jedes Jahr das es an mir liegt (lüften etc.). Ich Lüfte min. 2x und Heizung auf 3, also schön warm. Ich habe in beiden Zimmern entfeuchter stehen, sind auch schonziemlich voll mit Wasser 😔

Unter den Zimmern sind keller. Im Keller bröckelt die Farbe ab (feucht???)

Letztes Jahr sagte der Vermieter das es wohl zu wenig gedämmt ist da es Altbau ist. Mit welchen Argumenten kann ich ihn dieses Jahr kommen? Was sind meine rechte?

In den letzten Jahren wurde nur die Tapete abgemacht und schimmelentferner draufgemacht 🤐...

Ich bedanke mich jetzt schonmal 😘

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?