feuchte außenwände in der eigentumswohnung. zahlt die hausverwaltung

8 Antworten

Sollte es sich herausstellen, das die Wand in Ordnung ist und es doch am falschen Lüftungsverhalten liegt (der häufigste Fall), dann zahlst Du die Kosten. Sollte durch einen Schaden an der Außenwand Wasser eingedrungen sein, zahlt die ganze Eigentümergemeinschaft (aus der Rücklage). Eine Vericherung dafür gibt es nicht. Du verwechselt dies wohl mit der Gebäude(leitungswasser)versicherung. Die zahlt nur wenn Wasser aus einer Leitung ausgetreten ist.

Die Eigentümergemeinschaft ist einstandspflichtig!

Der Bauherr - aber der wird innerhalb der Gewährleistungsfrist an die Verputzer wahrscheinlich heran treten, damit die den Schaden wieder beheben.

Was möchtest Du wissen?