Fettstoffwechsel Lauf

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unter Fettstoffwechsel wird ein zeitlich langer aber von der Intensität geringer Lauf gemeint. Was nun im konkreten Fall lang und wenig intensiv ist, ist individuell verschieden. Im Allg. sagt man, dass die Intensität bei GA1 (Grundlagenausdauerbereich im Pulsbereich Intensität 1) liegen sollte. Wo das bei dir genau liegt, hängt von deinem Herz-Kreislaufsystem ab.

Am besten ermittelt man das bei einer Leistungsmessung. Es geht aber auch nach einer Faustformel, die sehr ungenau ist. Dazu musst du zunächst deinen Maximalpuls ermitteln. Wenn du den auch nicht hast, nimmt man die Faustformel 220 minus Lebensalter. Das wären dann aber schon 2 Faustformeln hintereinander und ist mehr als ungenau.

Bei 65%-80& deiner MHF (maximalen Herzfrequenz) befindest du dich im Training der aeroben Grundlagenausdauer. Das wird unter Fettstoffwechsellauf verstanden (obwohl tatsächlich auch in jedem anderen Pulsbereich Fett verstoffwechselt wird).

Vielen Dank, das war sehr hilfreich! :-)

0

Ein Fettstoffwechsellauf liegt in der Intensität unter GA1 dafür aber sehr lang.

Der Lauf dient beim Marathontraining dazu, den Körper an die lange Belastung heranzuführen, für die die Glykogenspeicher nicht ausreichen. Der Stoffwechsel soll in der Lage sein, während des Laufens Energie aus Fett zu gewinnen, das in praktisch unbegrenzter Menge zur Verfügungsteht.

Der Lauf sollte weit über 2 Stunden dauern und die Intensität unter 65% der maximalen Herzfrequenz. Üblicherweise wird soetwas kurz als "langer Lauf" bezeichnet.

Was möchtest Du wissen?