Fettleber trotz Normalgewicht und normalen Blutfettwerten!? GGT und GPT zu hoch!

5 Antworten

Eine Leber lagert Fettpfropfen ein, weil sie mit Giftstoffen belastet wird und diese nicht ausscheiden kann, weil sie gerade "genug zu tun hat" . Deswegen können auch relativ normalgewichtige Menschen eine Fettleber bekommen.

Gewichtszunahme erfolgt, weil der Körper weniger Energie verbraucht, als er zugeführt bekommt.  Da ich selbst davon betroffen war, kenne ich alle Schwierigkeiten. Übergewicht, ständig erschöpft, alle Blutwerte und Leberwerte schlecht, Diabetes. Ich habe gelitten, weil kein Arzt die Pillen hatte, die mich "gesund machen"

Heute ist alles im grünen Bereich. Ich trage jetzt 4 Hosengrößen kleiner, Ich habe Kraft und Ausdauer und kein Diabetes. Richtige Ernährung, viel Wasser trinken und Bewegung. Das kann keine Pille.


Ich bin auch normalgewichtig und habe auch erhöhte Leberwerte (Fettleber). Der Arzt einer Leberspezialabteilung sagte mir, dass es 30% (wenn ich mich recht erinnere) von Fettlebern gibt, wo die Ursache einfach unbekannt ist. Ich habe eine Mariendistelkkur (Tabletten aus dem Internet oder Apotheke oder DM Drogeriemarkt) gemacht).Werte haben sich erheblich verbessert. Ich nehme keine Schmerzmittel mehr, nicht mal eine Kopfwehtablette. Gehe jeden Tag 1 Std, stramm spazieren mit dem Hund, auch das hilft der Leber, nämlich körperliche Betätigung. Bauchfett kann man abtrainieren. Der Arzt sagte mir, dass man mit einer Fettleber sehr alt werden kann. Mach Dir einfach nicht so viele Gedanken und traue ruhig den Ärzten, Blutwerte und Sonografie lügen nicht. Übrigens, je weniger man sich körperlich betätigt, und glaube mir, es kostete mich große Überwindung (ich hocke lieber am PC oder TV), desto fauler wird man und man wird immer antriebsloser. Such Dir einen Turnverein, Walkinggruppe etc. und tu was für DICH! Du wirst sehen, es geht Dir nicht alleine so, und es wird Dir immer besser gehen. Herzliche Grüße und höre nicht so viel auf Dein Umfeld, denn da hat jeder was andres zu sagen und zu meckern. Alles was Du tust, tust Du für Dich, dazu musst Du Dich aber aufraffen. Du merkst ja, egal zu welchen Ärzten Du gehst, Du bist nicht zufrieden. Du willst etwas ganz anderes hören als sie Dir sagen, ich frage mich nur was willst Du hören. Ich hoffe, aber dass es Dir in der Zwischenzeit besser geht. Ich habe nur durch Zufall all das hier gelesen.

Weil der Internist heute meinte, diese wären nur durch die Fettleber erhöht?

Und ich finde 90cm Bauchumfang oder sogar etwas mehr, bei ca. 65kg ist doch etwas zu viel im Verhältnis! Ich habe deutlich am Bauch zu gelegt und esse nicht mehr (sogar weniger) als 2008 beim der ersten Sonografie!

Das störende ist ja die körperliche Eingeschränktheit, seit Jahren schon!

Aber wer nimmt das schon ernst?

Wer jung ist hat gefälligst fitt zu sein! Ist man das aber nicht....!

Ich habe damit selbst kein Problem, nur das Umfeld akzeptiert soetwas eben nicht!

Du heulst rum und ergehst dich in Selbstmitleid. Statt dich ernsthaft nach Ursachen umzutun.

SO wird das auch nix ...^^

0

Woher können erhöhte Leberwerte kommen?

Bei einer Blutuntersuchung wurden bei mir erhöhte Leberwerte fesgestellt: GOT 50, GPT 160, GGT 131 Ich bin 22 Jahre alt und trinke kaum Alkohol und nehme keine Medikamente ein. Zusätzlich leide ich an unklaren Synkopen. Weiss vieleicht jemand woran die erhöhten Leberwerte noch liegen können?

...zur Frage

Wie ist die richtige Ernährung bei einer Fettleber/Leberzirrhose, gibt es verlässliche Quellen?

Man findet im Internet ja viele Infos was betroffene Personen bei einer Leberzirrhose/Fettleber beachten sollen.

Jedoch gibt es immer wieder andere Aussagen. Auf einer Website werden z.B. alle Kohlsorten und Bohnen empfohlen und bei der nächsten steht, das Kohlsorten und Bohnen ein NoGo sind.

Hat jemand eine verlässliche Quelle?

...zur Frage

Interpretation der Leberwerte

Hallo zusammen,

eine Frage zu den Leberwerten: Meine Leberwerte wurden bestimmt (GOT = 72 (<50), GGT = 24 (<60), GPT = 162 (<50)). Nach 6 Wochen (fast kein Alkohol, Mariendistel, Chicoree und Artischocken gegessen) sind die Werte schon wesentlich besser (GOT = 48 (<50), GGT = 31 (<60), GPT = 99 (<50)). Die Richtung stimmt also.

Symptome, die ich damit in Verbindung bringe sind Hautjucken, schlechter Schlaf und schlechtes Sehen. Jetzt habe ich dazu zwei Fragen:

1.) Mir ist die Ursache nicht wirklich klar. Das Muster, dass GGT ok und GPT deutlich grösser als GOT ist, ist ja eher untypisch. Weiss jemand wie das zu interpretieren ist? 2.) Wenn die Entwicklung so weitergeht, dann ist der einzige noch auffällige Wert vermutlich bald auch wieder ok. Hat jemand Erfahrung wie lange es dann noch dauern kann bis die Symptome verschwinden?

Herzlichen Dank für Eure Antworten.

August

...zur Frage

Ich muss 20 kilo abnehmen wer hat Vorschläge wie ich das schaffen kann?

Ich bin 1 62 m und wiege 87 kilo mir reicht es wenn ich 65 wiege leide schon an fettleber 😢 .

Wie kann ich wirklich abnehmen? Wer hat Vorschläge?

...zur Frage

Leberwerte/ Fettleber?

Hallo. Im Februar war ich bei meiner Ärztin und sie sagte mir ich hab eine Fettleber mit folgenden Werten: gamma gt 43 und gpt 70 Nun hat die Betriebsärztin Blut abgenommen mit folgenden werten: gamma gt 48 und gpt 100. Ich habe seitdem 20 Kilo abgenommen. Ich frage mich warum die Werte gestiegen anstatt gefallen sind kann mir da einer helfen???? Wäre froh über Antworten macht mir alles angst. Vielen Dank und liebe grüße

...zur Frage

Fettleber wegen Übergewicht?

Hallo an alle.

Ich bin 1 ,60 m und wiege 90,5 kg

Ich leide an fettleber möchte wirklich abnehmen was habt ihr für Vorschläge ?

Ich ernähre mich nicht gesund das mal vorab und bewege mich auch nicht viel.

Wie kann ich abnehmen am besten ohne Fitness Studio?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?