Fett oder Öl zum frittieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da gibt es grosse Unterschiede und bei falscher Verwendung entwickeln sich gefährliche Stoffe. 

Die meisten (pflanzlichen) Ole entwickeln schlechte Stoffe beim Braten/Frittieren (bei hohen Temperaturen).Das sollte man keinesfalls machen. Olivenoel, Raps usw.

Kokosoel ist eines der wenigen, die hohe Temperaturen vertragen. Aber auf kaltgepresst, bio achten, und den Herstellungsprozess. Die meisten werden so hergestellt, dass sie bequem herstellbar und hübsch (weiss und fest) anzuschauen sind, aber eben modifiziert und eher nicht empfehlenswert.

Viele andere Bratfette (tierische) sind teils künstlich (modifiziert) und nicht besonders gesund. Margarine auf pflanzlicher Basis ist in der Regel so modifiziert, dass es schon künstlich ist, gleiches gilt für streichbare Butter und co. Natürliche Butter und Tierfette zb hat eh viele gesättigte Fette die nicht so gesund sind. Sie sind vermutlich gar nicht mehr einfach aufzutreiben. 

Und dann gibt es noch die ganz künstlichen, wo man nicht so ganz weiss, was die nun alles drin haben.......

Google nach den Rauchpunkten der jeweiligen Öle. Raffiniertes Sonnenblumenöl hat einen Rauchpunkt von >200 Grad und kann bedenkenlos benutzt werden.

Öl ist Fett.

ja, ich meinte aber obs unterschiede gibts zu dem flüssigen frittieröl und diese fettblöcke die man zum frittieren kaufen kann

0

Was möchtest Du wissen?