Fett abbauen -> Muskeln aufbauen - wie gehts?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also dieses Problem solltest du wirklich ganz dringend mit deinen Eltern bereden - deine Mutter wird da nicht einfach wegsehen und dich dabei unterstützen!
Wichtig ist es deine Ernährung umzustellen und hier erfordert es bei deiner Schilderung wirklich dass du eine komplette und langfristige Umstellung machst denn eine dauerhafte Abnahme funktioniert nur mit der richtigen Ernährung da diese 70-80% des Erfolges ausmacht!
Das erfordert Disziplin!

Ich gebe dir ein Beispiel eines gesunden Ernährungsplanes an den du dich wirklich halten solltest, und der auch bei wenig Zeit für kochen und wenig Verständnis fürs kochen durchführbar ist - kannst du also selbst machen :)
Frühstück: 2 Scheiben Roggenvollkornbrot mit magerem Putenschinken dazu Gemüse wie Gurke, Tomate, Paprika und 1/2 Liter grüner Tee (wirkt entwässernd und kurbelt den Stoffwechsel an)
2-3 Stunden später isst du einen Apfel - das hält deinen Blutzucker oben und schützt dich vor Hungerattacken
2-3 Stunden Mittagessen - mehr Fleisch und Gemüse und kaum bis wenig Kohlehydrate in Form von Kartoffeln, Nudeln, Reis und Brot!
Also Putenfleisch fettarm anbraten und dazu gemischtes Gemüse - schnell und einfach - sonst fällt mir noch Fisch mit Gemüse ein (da gibt es sogar Fischfilet mit Brokkoli Kruste für den Ofen - dauert eine Stunde und ist fix fertig - kein Aufwand! Achte einfach auf wenig Kohlehydrate auf der Verpackung - wenn du nicht weißt, was ich mit Kohlehydrate meine schau dir mal den Wert auf einer Nudelpackung an - sowas geht gar nicht!)
2-3 Stunden isst du wieder einen Apfel oder machst dir eine Gemüseplatte (zu viel Obst enthält nämlich wieder zu viel Fruchtzucker)
2-3 Stunden Abendessen - hier ist es wichtig wirklich GAR KEINE Kohlehydrate mehr zu dir zu nehmen - also wirklich nur noch Fleisch und Gemüse - schnell wäre da ein Thunfischsalat - ohne Dressing welches Zucker enthält (sprich Essig/Wasser/Salz Gemisch - spare aber mit dem Essig und nimm vielleicht bisschen Olivenöl dazu wenn es dir schmeckt!)
Milchzucker sind am Nachmittag ebenfalls zu vermeiden - sprich keine Milch und Milchprodukte (Käse und co)
Dazu immer viel Wasser trinken - dein Bedarf (nach Faustregel 1 Liter pro 20kg Körpergewicht) liegt bei 4 Liter am Tag - ungesüßte Tees (bitte keine Fruchttees!) und stilles Wasser - keine Limonaden und co - egal wie dick und fett "Light" oder "zuckerfrei" drauf steht!!

Zu deinem Trainingsplan - gezielt Muskeln aufzubauen wäre jetzt völliger Schwachsinn - greife lieber auf Ausdauersport zurück und Kauf dir lieber ein (ja ich weiß es klingt simple) ein Sprungseil und verwende dies für mindestens 20-30 Minuten am Tag - denn alles was den Puls nach oben treibt sind wahre Fettkiller!
Hast du erst mal ein paar kg unten und hast du die Ernährung im Griff darfst du deine Kalorien am Tag erhöhen und mehr Kohlehydrate zu dir nehmen und gleichzeitig mit Kraftsport beginnen - dies funktioniert nämlich nur mit Kalorienüberschuss - fürs abnehmen aber brauchst du ein Defizit - also weniger als du verbrauchst!
Deshalb bring dich zum schwitzen mit springen und laufen und bekomme erst mal deine Ernährung in den Griff und zu guter letzt empfehle ich dir einen Besuch beim Hausarzt der dich dabei ebenfalls unterstützen kann!
Suche dir vielleicht auch eine Sportart in einer Gruppe - Fußball, Kampfsport, Handball, Volleyball - es gibt bestimmt was in deiner Nähe!
So lernst du neue Freunde kennen uns stehst über dem Mobbing - was sonst nämlich immer wieder dazu führen wird, dass du zum "Frustesser" wirst und dann erstickst du an allem.
Bleib stark :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frischmilch
20.10.2016, 10:03

Mag ja vieles Stimmen, wenn man sich zutraut im Hauruckverfahren sein bisherigen Gewohnheiten zu ändern (was in aller Regel eben nicht funktioniert. Zumindest nicht lang), aber was mal total quatsch ist:

Milchzucker sind am Nachmittag ebenfalls zu vermeiden - sprich keine Milch und Milchprodukte (Käse und co)

Du weißt schon was bei Käseherstellung passiert, und dass die Laktose bei Käse und anderen vergorenen Milcherzeugnissen eben vergärt also nicht mehr oder nur noch in Homöopathischen Dosen enthalten ist? Nein? Dann weißt du es eben jetzt.

Dass eine Low/No Carb Diät (kurzfrsitig) funktionieren kann, ist unbestritten. Allerdings kann man das gleiche Ergebnis mit einer sogenannten "Mittelmeer Kost" erreichen. Da LowCarb für viele ein Freifahrtschein ist, viel schlechtes Fett zu futtern halte ich eine gesunde Mischkost für unproblematischer. Die Studienlage ist da aber noch recht dünn, weil die LowCarb Bewegung für Langzeitstudien noch ziemlich "jung" ist. Abgesehen davon, ist es aber ein Fakt, dass sich Menschen schwer tun, viele Gewohnheiten von jetzt auf gleich um zu stellen. Und eine komplette Nahrungsumstellung ist genau so eine Holzhammer Methode. Viel eher bleibt jemand dabei, wenn er Schritt für Schritt Änderungen herbeiführt und nicht alles (liebgewordene) von heute auf morgen ändert. Ein Schritt nach dem anderen. Sonst ist man schnell überfodert, dann kommt Frust auf. Und dann lässt mans halt doch wieder bleiben und schiebts auf die fehlende Motivation bzw. das Durchhaltevermögen. Ändert man langsam seine Gewohnheiten, schön eine nach der anderen, und gibt diesen Zeit selber wieder zur Gewohnheit zu werden, dann braucht man kein Durchhaltevermögen. Wenn man sich mal an etwas gewöhnt hat, macht mans automatisch. Und ab da bist du auf der Siegerstraße. Nur immer Diszipliniert sein schafft niemand lange. Man braucht freude daran oder es muss eben zur Gewohnheit werden.

Das Problem warum viele ein "Lebensumstellung" (Das Problem ist zwar die Ernährung, aber meist sollte man eben viele seiner Gewohnheiten überdenken. Es ist selten so, dass nur die Ernährung das Problem ist, sondern eher die Art wie man sein Leben führt. Ernährung ist da nur ein Teil davon) nicht schaffen ist tatsächlich das sie zuviel auf einmal wollen. Und dann vor einem rießen Berg kapitulieren. Mein betser Tipp also: Ändere deine Gewohnheiten (du weist selber welche ;-)), eine nach der anderen, (z.b. nur noch Wasser oder ungesüstes trinken) und geb der neuen Routine Zeit bis sie zur Gewohnheit wird. Dann ändere etwas an der nächsten Stelle.

0
Kommentar von idontknowaname2
16.11.2016, 23:56

Wasser mit Kohlensäure ist aber auch in Ordnung oda?

0

Da solltest Du Dich vertrauensvoll an Deinen Arzt wenden. Bei Deinem Übergewicht schaffst Du das leider nicht ohne Unterstützung. Der Arzt kann Dir evtl. eine Kur oder REHA-Sport in einem Fitness-Studio verordnen. Ernährungsberatung auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Training kenne ich mich jetzt nicht aus aber du solltest viel Wasser trinken (stilles, denn Kohlensäure löst Hunger aus). Und du solltest die ungesunden Dinge weglassen, falls du deiner Mutter noch nichts erzählt hast würde ich das an deiner Stelle noch machen damit sie dich unterstützt und statt Fastfood vllt mal was Gesünderes auf den Tisch kommt. Süßigkeiten würde ich auch weglassen. Was auch gut ist, ist wenn man sich aufschreibt was man am Tag alles isst und am Ende schaut man was man hätte weglassen können und macht es am nächsten Tag besser. Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von psychopathin5
19.10.2016, 22:50

Achso und warum magst du nicht laufen gehen?

0

Warum machst du dir nicht selber was zum Essen?

Wenn du Wasser kochen kannst dann kannst du dir z. B.: TK - Gemüse machen dazu Hühner streifen und Reis / Bohnen / Kartoffeln

oda du kannst dir Dosen mit Bohnen / Mais kaufen

nimmst 1-2 Zwiebeln her schneidest die klein gibst die in die Pfanne und gibst die Bohnen und Mais dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 14 trainiere schon von klein auf ich würde erstmal mal meinen kcal gehalt senken dann holt der körper sich die energie vom fett und dass paar monate macen bevor du trainierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst keine Muskeln aufbauen ohne Ausdauertraining wie zB laufen

Muskeln wiegen mehr als Fett
Letztendlich wirst du vlt Muskeln habn aber ich versichere dir du wirst dann nur noch schneller aus der Puste sein als du es jetzt bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasStreben17
19.10.2016, 22:38

Ich nehme sicherlich nicht für meine Ausdauer ab, schau dir villeicht nicht gleich die KG an sondern mein Fettanteil, den ich nicht weiß, aber sehr hoch ist^^ Lieber habe ich Muskeln als Fett, ach egal. kanns dir eh nicht erklären

0
Kommentar von AbusiveCookie
19.10.2016, 22:39

Willst du fit werden oder einfach nur Muskeln habn und nichts damit machen können?

0

Also du könntest in ein kleines Fitnessstudio gehen damit dich auch nicht so viele sehen (sorry). Oder frag deine Mutter ob du ein Fahrrad bekommst (fällst du keins hast oder es nicht in deiner größe ist) und dann kannst du ja mit Freunden fahren und Kalorien verbrennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?