Festplattenverschlüsselungen verifizieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die Frage nach dem technischen Ablauf nach dem Pausieren kann dir vermutlich nur ein Entwickler von DiscCryptor beantworten.

Das Mounten klappt vermutlich deshalb, weil die Dateisysteminformationen primär im vorderen Teil liegen und somit schon verschlüsselt (ergo von DiscCryptor verwaltet) sind. Eventuell weiß die Software auch ab welchem Sektor die Daten unverschlüsselt sind und fügt das in Echtzeit zusammen.

Je nachdem wie die Verschlüsselung umgesetzt ist (insbesondere wie mit leeren/genullten Bereichen umgegangen wird) kannst du Verschlüsselung mit statistischen Auswertungen der Entropie überprüfen. Bei guter und vollständiger Verschlüsselung sollten die Inhalte aller Bytes über die komplette Festplatte von 0x00 bis 0xFF gleichverteilt sein. Dazu musst du alle 2.000.398.934.016 Bytes überprüfen.

LG Markus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?