Festplatte mit darauf installiertem Linux formatieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kannst du auch ohne diese externe Platte dein Windows booten?

Wenn nein, dann wird beim Anlegen eines Filesystems (formatieren), was mit einem Löschen der grub-Dateien verbunden ist, kein Betriebssystem mehr booten können.

Wenn du aber mit deiner eingebauten Platte Windows booten kannst, dann kannst du das ganz leicht mit der Live-CD machen.

  1. Linux-Live booten

  2. Geräte-Datei der externen Platte finden ( mit Sicherheit nicht /dev/sda )

    fdisk -l

listet alle Partition auf und zeigt auch an für welches Betriebssystem sie eingerichtet sind.

Mit dieser Information kannst du mit fdisk alle Partitionen löschen und neue anlegen. fdisk arbeitet interaktiv, d.h. du musst nach dem Aufruf Befehle eingeben ( es gibt auch Hilfen)

fdisk /dev/sdX

Die neue(n) Partition(en) kannst du dann mit

mkfs.ntfs /dev/sdX1

formatieren.

Beachte, dass bei Ubuntu immer sudo benutzt werden muss, um root-Rechte zu haben.

Hallo

Also Du willst:

Nun will ich diese Platte aber anders nutzen und will Linux da runter bekommen:

möchtest aber dabei nicht:

will diese aber nicht platt machen

Was immer Du mit diesem Satz aussagen willst, es ist Unsinn

Wenn Du wirklich die ganzen GNU/Linux Sachen nur auf der externen Platte hast, dann brauchst Du keine Spezialsoftware, kein Live-System und auch kein gparted um dieses Anliegen zu verwirklichen.

  • Boote das Microsoft Windows
  • Rufe die Datenträgerverwaltung auf
  • entferne Damit alle Partitionen die als "Unbekannt" angezeigt werden und sich auf der externen Festplatte befinden.
  • Alternativ reicht es auch wenn Du nur die Partitionen formatierst /Windows nimmt dann schon das richtige Dateiformat (es kennt ja nichts anderes)
  • Empfehlenswert ist das nicht, da die Partitionen unter Windows in der Aufteilung eher hinderlich als nützlich sind.
  • Dann einfach neue Partitionen in dem freien Bereich anlegen und formatieren lassen, fertig.

Aber

Wenn Dein GRUB doch auf der Internen Festplatte liegt, dann musst Du natürlich noch den Windows-Bootloader installieren lassen, weil Du sonst kein System mehr von der/den Festplatten booten können wirst.

Linuxhase

TECKNIK 01.07.2014, 17:50

GParted will die Platte nicht räumen, du Genie ;o) Wer lesen kann ist klar im Vorteil

0
Linuxhase 02.07.2014, 02:29
@TECKNIK

@TECKNIK

GParted will die Platte nicht räumen, du Genie ;o) Wer lesen kann ist klar im Vorteil

  • Ich habe doch gar nicht zu gparted geraten?!
  • Was meinst Du mit "räumen"? - Etwa formatieren?
  • Festplatten werden auch nicht¹ formatiert sondern nur Partitionen
  • Wie kommst Du darauf das ich ein Genie wäre? - Ich bin nur ein ambitionierter Anwender.
  • Wer sich richtig artikulieren kann aber auch. ;-)

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Zitat von Kurt Tucholsky


Einen hoffentlich erhellende Antwort habe ich dennoch für Dich:

Wenn das Programm (hier gparted) eine Partition der betreffenden Festplatte nicht verändern oder löschen "will", gibt es dafür genau vier logische Gründe:

  1. Das Dateisystem der Partition ist noch in einen Prozess eingebunden
  2. Es existiert keine gültige Partitiontabelle mehr
  3. Die Programmversion ist veraltet (Stichwort: MBR vs. GPT)
  4. Der Datenträger und/oder dessen Struktur ist defekt

Abhilfen:

  1. Den betreffenden Prozess beenden (Live-System benutzen)
  2. Eine neue Partitiontabelle anlegen
  3. Eine neue Version der Software installieren
  4. Eine neue Festplatte einbauen

Linuxhase


¹ vom Low-Level formatieren mal abgesehen, das macht heutzutage aber niemand mehr und die Tools dafür laufen ausnahmslos unter DOS.

0

Die Platte erst mit Killdisk mit nullen überschreiben und danach mit GParted auf NTFS Formatieren

guenterhalt 14.06.2014, 19:50
Die Platte erst mit Killdisk mit nullen überschreiben

Wofür soll das gut sein?

0
GParted erkennt die Platte (Ein Unterschied zu Windoof) will diese aber nicht platt machen, da es sich um ein Linuxdateisystem handelt.

Klar funktioniert das mit GParted. Du musst einfach nur die Partitionen löschen.

Wenn du auf der Linux-Kommandozeile (als Root) dies hier eingibst …

dd if=/dev/zero of=/dev/sdc bs=512 count=1

… dann werden MBR und Partitionstabelle mit Nullen überschrieben. Die Platte sieht somit für jedes beliebige OS wie fabriksneu aus.

ultrarunner 14.06.2014, 18:52

Anmerkung: Statt "sdc" muss die korrekte Bezeichnung deiner Platte angegeben werden, sonst löschst du die falsche.

0

Was möchtest Du wissen?